Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Welche Erreger noch?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
Hallo Zusammen,

ich nehme jetzt die dritte Woche Antibiotika (Mino, Metronidazol, Artemisia p.o.)
Leider merke ich überhaupt keine Wirkung mehr...keine Schmerzen, Krämpfe, Herzrythmustörungen uvm.

Deshalb wollte ich dringend auf Co Infektionen/Viren testen lassen die nicht auf die Antibiose die ich nehme sensibel sind.
Von der Schlaflosigkeit geht es mir von Tag zu Tag schlechter. Kann kaum mehr was wahrnehmen. Liege den ganzen Tag mit geschlossenen Augen rum und fühle mich sterbenselend. Vom Schlafen her geht nix mehr,....also wirklich gar nix mehr. Wenns hochkommt erreiche ich das erste Schlafstadium ins Unterbewußtsein komme ich nicht mehr. Psychisch geht es mir gut (habe keine Ängste oder Panikattacken)
Bevor ich halt in die Psychatrie komme wollte ich unbedingt nochmal die Co Infektionen testen auf die das Anti nicht sensibel ist.

Was würdet ihr testen lassen an Co Infektionen und Viren?
Hallo!

Bei mir hat der Spezie damals Yersinien, Mycoplasmen, Chlamydia Pneuminiae (alles Bakterien), Herpes 1, Varizella Zoster (Viren) und Candida (Hefepilze) festgestellt.

Schau auch mal hier:

http://onlyme-aktion.org/informieren-2/b...fektionen/

http://www.borreliose-shg-brandenburg.de/images/XXX (s. Forenregel) %20Coinfektionen.pdf

Liebe Grüße

Annette
Wurdest du auf Bartonellen getestet? Wenn ja, welches Labor?
Nein wurde noch nicht auf Bartonellen getestet.
Korri, was versprichst du dir von der Psychiatrie? Ich habe die Befürchtung, dass die dich da nur mit sehr fragwürdigen Medikamenten abfüllen werden, und wenn du dann noch mit Infektionen kommst, ist man auch bald in der Schublade "Wahnerkrankung". Gibt es nicht eine ambulante Behandlungsmöglichkeit bei einem Spezi für Schlafstörungen? Bist du hormonell durchgecheckt von einem Endokrinologen? Die Infektionen und auch Viren gehören abgeklärt, ich weiß allerdings nicht, wer dir das auf Kasse macht. Soweit ich weiß, ist die Psychiatrie verpflichtet, vorab organische Ursachen auszuschließen. Ich würde mich auch vorher kundig machen, wie man da im Notfall wieder rauskommt. Wenn man dir nämlich mal eine Wahnerkrankung mit Selbst- oder Fremdgefährdung angedichtet hat, dann kommst du da nicht mehr raus.
Hi Markus,

was ich mir von der Psychatrie erhoffe??? Nur das sie mir beim Thema Schlaflosigkeit weiterhelfen. Aber das ist wirklich letzte Option!
Eine ambulante Behandlungsmöglichkeit bei einem Schlafmediziner habe ich schon geschaut. Leider stand in der Beurteilung das er auch nur mit Psychopharmaka behandelt. Das würde mir auch nicht wirklich weiterhelfen.

Das wegen den Co Infektionen ist eben das Problem das man bei mir nur Clamydien getestet hat und die waren positiv.
Deshalb wollte ich unbedingt noch weitere Co Infektionen v.a. Viren mal abchecken lassen. Weiß nur nicht welche Viren wichtig wären. Bezahlen würde ich das auch selber.

Hormone sind bei mir auch ziemlich durcheinander.
- NNR Schwäche
- Melatoninmangel
- Serotoninmangel
Bei einem Endokrinologen war ich deswegen noch nicht.
Soweit ich es verstanden habe hast du nur schlafstörungen stimmt's? Lass dich bitte auf Bornavirus testen liebe korri ne bekannte von mir hatte auch Schlafstörungen und Depressionen nichts hat ihr geholfen außer Virostatika.
(20.06.2017, 21:09)korri schrieb: [ -> ]Deshalb wollte ich unbedingt noch weitere Co Infektionen v.a. Viren mal abchecken lassen. Weiß nur nicht welche Viren wichtig wären. Bezahlen würde ich das auch selber.

Versuch wegen den Viren mal Dr. B XXX in München zu kontaktieren. Du kannst ja mal deine Geschichte per Mail schildern, was er dazu meint. Er kennt sich auch mit den Neurotransmittern aus. Ist halt alles privat und die Diagnostik, da sehr umfangreich, vermutlich kostspielig. Vielleicht hat er aus der Erfahrung heraus Tipps, welche Viren man da wie untersuchen müsste. Ich habe aber keine persönliche Erfahrung mit ihm (nur mal Mailkontakt). Wenn du mal in der Psychiatrie bist, dann bist du psychiatrisch krank. Dann ist es aus mit Viren, Bakterien und Co. Das behandelt dort niemand. Ich würde erstmal die ambulante Schiene über einen Psychiater/Neurologen probieren und parallel die organischen Ursachen bestmöglich abklären bzw. falls irgendwie möglich würde ich auf Psychopharmaka verzichten, bis alles andere ausgeschöpft ist. Hast du schonmal Melatonin oder Ashwagandha probiert? Versuch wäre es wert.

Ich muss den Beitrag leider editieren, da unsere Forenregel die öffentliche Nennung und Bewertung von Ärzten im Forum nicht erlaubt. "Bitte keine namentlichen Bewertungen von Ärzten und Einrichtungen aller Art. Infos mit namentlichen Bezug bitte nur über PN. "

ehemaliges Mitglied 3

Soweit ich das in englischen Foren mal mitbekommen habe, können das Eppstein-Barr-Virus und das CoxsackieVirus für Schlafstörungen (mit)verantwortlich sein.

Ich bin auch dagegen alles auf die psychische Schiene zu schieben, was die meisten Psychiater auch machen werden (auch wenns Ärzte sind) aber wenns dir so schlecht geht, dass du gar nicht mehr schlafen kannst, finde ich diesen Schritt doch absolut gerechtfertigt. Hauptsache, du kannst erstmal schlafen!
Daran hängt ja ALLES...

Ich weiss du denkst jetzt vielleicht, dass das nich soo wichtig ist, aber ich würde dir noch den Rat geben Magnesium und Kalium CITRAT einzunehmen. Grade deine Herzrhythmus-Störungen und deine Krämpfe deuten daraufhin, dass du Mängel haben könntest und um alles zu stabilisieren (+Magnesium für die Nerven) und ABs sind Mineralstoffefresser.

Ich wünsche dir alles Gute, Korri.

Man, scheiss Autokorrekt. Sorry für etwaige Verstaendnis + Rechtschreibfehler.

ehemaliges Mitglied 3

-Doppelpost-
Seiten: 1 2 3