Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: IQ-Wissenschaft BR"
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Borreliose - Warum die Behandlungsleitlinien umstritten sind /

http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i...sstoff.mp3

Ab Min14 Beitrag zur Thematik des Leitlinienstreits.


"Bei dem Streit geht es geht um drei Ebenen
- Diagnose
- Richtige Behandlung
- Wer hat die Deutungshoheit"

Ein Beitrag des Bayrischen Rundfunks BR2 ausgestrahlt 24.01.2018

" Am schlimmsten sind die Borrelien, die die Frühsommermeningoenzephalitis auslösen können, dagegen gibt es eine Impfung.... " Icon_vogelgrippe

Herr wirf Hirn vom Himmel.....
danke Urmel... klingt wie ewig wiederholt, also Stillstand mit vergessen.Hier wird wiedermal auf Studien herumgeritten, auf welche konkret und wie die Schlüsse daraus gezogen werden, ist weiter sehr fragwürdig. Wichtig sind doch vorallem, daß die zitierten unspezifischen Symptome bei der Mehrheit der Erkrankten über Jahre und in Schüben vorhanden sind. Den Ärzten bringen die Leitlinien ein mehr an Sicherheit mit der "Behandlung" und weniger Gehör/Handeln für die Erkrankten mit den schweren Symptomen. Also im Zweifel für den Angeklagten gibt es nicht, das Recht wird uns damit quasi abgesprochen. Uns Betroffen läßt man durch Raster fallen und wir müssen uns weiter durchwursteln mit den grauenvollen Beschwerden. Der fehlbewertete Patient steht hier an letzter Stelle. Kann man nur hoffen, denen fällt ihre überhebliche Ignoranz mal mit Wucht auf ihre Füsse... ohweh das tut weh. Dafür haben die sicher schon jetzt ihre schuldlos Rechtfertigung für erzeugte Schieflage. Verantwortung für die Gesundheit des Einzelnen kann keiner Übernehmen, dessen sollten sie sich mal klarmachen, denn damit hätten sie sich schon schuldig gemacht. Und so gibt es nie einen vernünftigen Ansatz. Klar es würde ja auch deutlich mehr Aufwand bedeuten, grins.
In dem Sinne Gute Nacht
(24.01.2018 19:45)urmel57 schrieb: [ -> ]Borreliose - Warum die Behandlungsleitlinien umstritten sind /

http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i...sstoff.mp3

Ab Min14 Beitrag zur Thematik des Leitlinienstreits.


"Bei dem Streit geht es geht um drei Ebenen
- Diagnose
- Richtige Behandlung
- Wer hat die Deutungshoheit"

Ein Beitrag des Bayrischen Rundfunks BR2 ausgestrahlt 24.01.2018

" Am schlimmsten sind die Borrelien, die die Frühsommermeningoenzephalitis auslösen können, dagegen gibt es eine Impfung.... " Icon_vogelgrippe

Herr wirf Hirn vom Himmel.....

habs auch gehört. Nach dem Satz wollte ich eigtl auch schon wieder ausschalten.
Naja wenigstens wurde es überhaupt thematisiert.
IQ-Wissenschaft: Huh
Habe mir den Beitrag auch angehört. Nur gruselig.
Kein Wunder, wenn es dann heißt: "Wir sind gegen Zecken geimpft, da kann uns nichts passieren."

Und Zecken, die mal stechen und mal beißen! (Könnte es sein, dass genau da - zwischen Stechen und beißen - der Unterschied zwischen FSME und Borreliose besteht? Tongue - Für Neulinge: War jetzt ein Spaß!)

Icon_seb_dead
Aus #1
Zitat:Herr wirf Hirn vom Himmel.....

Nach vielen Versuchen den Herrn auch darum zu bitten, meldete ER sich bei mir.
Hier SEINE Antwort:

Die Intelligenz auf diesem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst…

Nachtrag:
ich musste es tun.

"Guten Tag sehr verehrte Damen und Herren,

auch ihr Beitrag macht schnell deutlich wie schwer die Themen (Borreliose, FSME, Leitlinien) sind.
Was sie in diesem Beitrag vermitteln macht die Situation nicht besser.
Gern möchte ich ihnen die Möglichkeit geben ihr Wissen zu erweitern.

Es würde mich sehr freuen wenn Sie zum Anfang einmal nur die 5-6 Beiträge aus dem Bereich zu ihrer Sendung ergebnisoffen prüfen würden.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid131120

Wir setzen uns mit soviel ??? nur noch kurz auseinander, es ist müsig wertvolle Lebenszeit mit solchen ??? zu verbringen, seit Jahren.

Ich bedanke mich für Ihre Zeit und Aufmerksamkeit.
Referenz-URLs