Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: PCR Analysen bei Hautinfektionen von Reisenden
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Neue Studie aus Frankreich:

Hautinfektionen gehören zu den Hauptursachen von Krankheiten bei Reisenden, wobei die Diagnose der Hauterkrankung schwierig sein kann.

Es wurden molekulare Assays für die Diagnostik einer großen Sammlung von Hautbiopsien und Tupfern von Reisenden mit Verdacht auf Hautinfektionen eingesetzt. Alle Proben wurden von qPCR auf Coxiella burnetti, Bartonella sp., Rickettsia sp., Borrelia sp., Ehrlichia sp., Tropheryma whipplei, Francisella tularensis, Mycobacteria sp.., Staphylococcus aureus, Streptococcus pyogenes, Leishmania spp., Ortho poxvirus und Para poxvirus und dann durch PCR-Amplifikation und -Sequenzierung auf das Vorhandensein von Bakterien untersucht.

Von Januar 2009 bis Januar 2017 nahmen 100 internationale Reisende mit Verdacht auf eine Hautinfektion an der Studie teil. Wir haben 51 Patienten mit einem identifizierten Erreger in Hautproben nachgewiesen. Reisende, bei denen Schorf festgestellt wurde, hatten eher eine positive PCR-Probe (n = 44/76, 57,9%) als andere Patienten (n = 7/24, 29,2%). Die Gruppe Rickettsia (n = 28) war die am häufigsten nachgewiesene Erregergruppe (19 R. africae, 6 R. conorii, 3 R. mongolitimonae); S. aureus wurde bei 11 Patienten nachgewiesen; S. pyogenes bei 3; Leishmania sp.M. leprae und B. henselae bei jeweils 1 Patient.

Die verwendete Strategie zielt auf die am häufigsten vorkommenden Erreger von reisebedingten Hautinfektionen ab und bietet eine sensitive und schnelle Diagnosemethode.

Abstract: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29501703
Referenz-URLs