Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Lyme-Borreliose in der DIMDI-ICD
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Ich möchte hiermit einfach den aktuellen Stand der ICD für Deutschland und WHO inkl. der Diagnose Lyme-Borreliose mal für den Laien zusammenstellen. ICD-Diagnosen zählen in der Abrechnung und Statistik usw. von Krankheiten.
Bisher gibt es für die Lyme-Borreliose nur die ICD A69.2 (Mit Ergänzung "Erythema chronicum migrans durch Borrelia burgdorferi") in Deutschland, bzw. bei anderen Manifestationen z. B. Neuroborreliose wird auf die A69.2 in der ICD verwiesen ...
Leider hat nicht jeder eine Wanderröte und kann doch eine Borreliose mit einer ganz anderen Manifestation (sprich Lyme-Carditis, Neuroborreliose usw.) haben. Da es für diese Manifestationen keine spezielle ICD gibt, stimmen dann wohl Statistik usw. nicht. Was ist mit den chronischen Zuständen oder bleibenden Symptomen nach Behandlung? Keine genauen Zuordnungen, keine Sichtbarkeit von notwendiger ev. Forschung bzw. sich generell mit der Problematik unserer Behandlung zu befassen usw. Meines Erachtens greift da viel hinein bzw. ineinander. Letztendlich auch keine ursächliche Behandlung usw. Deshalb wurde ja auch hier in Deutschland schon beim DIMDI versucht durch Stellung von Anträgen diese ICDs zur Borreliose zu erweitern. In der WHO scheint man bei der Erarbeitung der ICD-11 ein Stückchen weiter zu sein, nun ist es interessant wie dies in der deutschen Ausgabe dann umgesetzt wird. Und ich bin der Meinung es gehört einfach auch mal in die Linksammlung. Wink

Im folgenden eine Sammlung von Links zu div. Aussagen und akt. Stand:

ICD = Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme

Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme
Zitat:(ICD, englisch International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) ist das wichtigste, weltweit anerkannte Klassifikationssystem für medizinische Diagnosen.

Es wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegeben und oft kurz auch als Internationale Klassifikation der Krankheiten bezeichnet. Die aktuelle, international gültige Ausgabe ist ICD-10.

Laut aktueller ICD-10-GM Version 2018 für Deutschland
Zitat: A69.2 Lyme-Krankheit
Erythema chronicum migrans durch Borrelia
burgdorferi
Aus Einleitung dieser ICD:
Zitat:Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification (ICD-10-GM) ist die amtliche Klassifikation zur Verschlüsselung von Diagnosen in der ambulanten und stationären Versorgung in Deutschland.
Seit dem 1. Januar 2018 ist die ICD-10-GM in der Version 2018 anzuwenden....
...Die ICD-10-GM ist eine an die Erfordernisse des deutschen Gesundheitswesens angepasste Fassung. In Aufbau und Struktur entspricht sie der Vierstelligen Ausführlichen Systematik (VAS) der deutschsprachigen ICD-10-WHO. ...

-------
2016 -2018 wurden z. B. Anträge bei DIMDI gestellt, u. a. Erweiterungen zur Borreliose aufzunehmen:
https://www.dimdi.de/dynamic/de/suche/
[attachment=4527]

-------
Laut Wikipedia publiziert die WHO:
Zitat:... Jedoch wurde im Juni 2018 bereits eine erste Version eines zukünftigen ICD-11 publiziert.[1] Diese neue Version soll nach Angaben der WHO auf deren Weltgesundheitsversammlung im Mai 2019 verabschiedet und ab 2022 in Kraft treten.[2] ...

ICD-11 Beta DraftOffizieller Entwurf für die Neufassung der ICD
Darin ist zum jetzigen Zeitpunkt die Lyme Borreliose folgendermaßen aufgegliedert:
https://icd.who.int/dev11/l-m/en#/http%3...f217939807
[attachment=4528]

----------------
DIMDI (= Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information ist ein Institut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.):
ICD-11 - 11. Revision der ICD der WHO
Zitat:Die ICD dient weltweit zur Verschlüsselung von Diagnosen. Die derzeit gültige Revision ist die ICD-10. An der Pflege und Weiterentwicklung dieser und anderer Klassifikationen der WHO beteiligt sich als WHO-Kooperationszentrum für das System Internationaler Klassifikationen auch das DIMDI. Parallel zur Weiterentwicklung der ICD-10 der WHO wird an einer grundlegenden 11. Revision gearbeitet. Die ICD-11 soll 2018 von der WHO verabschiedet werden. Über den Zeitpunkt einer möglichen Einführung der ICD-11 in Deutschland sind noch keine Aussagen möglich.

Exclamation
Zitat:Die ICD-11 wurde am 18.06.2018 offiziell von der WHO in Genf vorgestellt. Ein neues Portal ermöglicht leichten Zugang zur ICD-11 und ihren Werkzeugen.

Mit Hilfe des ICD-11-Browsers der WHO können Sie sich einen Eindruck über die Release-Fassung ICD-11 Version 2018 verschaffen.

ICD-11-Portal der WHO

ICD-11 Version 2018

Die ICD-11 soll 2019 durch die Weltgesundheitsversammlung (World Health Assembly, WHA) verabschiedet werden. Über den Zeitpunkt einer möglichen Einführung der ICD-11 in Deutschland sind noch keine Aussagen möglich.

------------
Es bleibt interessant, wie sich das ganze weiterentwickelt und ob in Deutschland weitere Manifestationen direkt aufgenommen werden.

Die ICD-10-GM Vorabfassung 2019, vorläufige Fassung, Änderungen vorbehalten zeigt noch keine Neuerungen diesbezüglich.

Laut Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz
und dem Artikel vom Juli 2018:
ICD-11 – Anpassung der ICD an das 21. Jahrhundert heißt es im Abstract
Zitat:Die ICD-11 adressiert neben den medizinischen Neuerungen auch die veränderten Bedürfnisse der digitalisierten Gesundheitssysteme. In diesem Artikel sollen das Konzept und die Entwicklungsstruktur der ICD-11 dargestellt werden.

Die neue technische Struktur der ICD-11 erlaubt eine erheblich vereinfachte Nutzung der Klassifikation bei gleichzeitig deutlich verbesserter Fähigkeit, einzelne Gesundheitszustände im gewünschten Detailgrad zu dokumentieren. Die Integrierung der gesamten inhaltlichen und strukturellen Information der ICD-11 in einer ontologisch organisierten allumfassenden Gesamtstruktur, der sogenannten Foundation, ist in Kombination mit den angebundenen Onlineplattformen ein Schritt in die Zukunft: Übersetzung und Pflege der Klassifikation werden vereinfacht und die Konsistenz – insbesondere zwischen den verschiedenen Sprachfassungen – erheblich verbessert. Die Foundation erlaubt auch die Ableitung anwendungsspezifischer Fassungen, sogenannter Linearisationen, die verschiedenen Nutzergruppen die Anwendung der ICD-11 erleichtern. Die ICD-11 erlaubt eine versionierungssichere Dokumentation unter Verwendung einer eineindeutigen Zeichenkette, dem Unique Reference Identifier (URI). Sie ist für die De-facto-Anwendungsfälle der Gegenwart entworfen worden. Die ICD-11 ist inhaltlich erneuert worden und angebunden an andere Klassifikationen und Terminologien. Diese Neuerungen ermöglichen eine zeitgemäße Dokumentation relevanter Gesundheitsinformation in allen Bereichen, die Zusammenführung von Daten und die Untersuchung von Zusammenhängen im Gesundheitsbereich.

PS. Der verlinkte Link zu Wiki und ICD scheint hier nicht funktionieren zu wollen Angry. Deshalb hier nochmal in ganzer Länge oder einfach nach ICD suchen unter wiki und da erscheint eine volle Textseite mit vielen Infos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Internatio...tsprobleme

LG FreeNine
@FreeNine was willst du uns damit mitteilen ?
(31.07.2018 14:38)Free schrieb: [ -> ]@FreeNine was willst du uns damit mitteilen ?

Das habe ich jetzt noch oben im Beitrag #1 ergänzt. Wink
Update zu DIMDI ICD11 in Abänderung der ersten Entwürfe.

Congenitale Lyme-Borreliose wurde als Codierung gestrichen! (Stand 24.01.2019)

Aktuelle Darstellung von 24.01.2019 https://icd.who.int/dev11/l-m/en#/http%3...1600014919

[attachment=4844]

bzw.: [attachment=4845]
Und täglich grüßt das Murmeltier.... Icon_klimpern04

Schlecht ist, wer schlecht denkt?

Update: Die ICD11 Codierung ist komplett umgestellt worden gegenüber dem Stand vom 07.01. Man orientiert sich an neurologischen und ophtalmologischen Manifestationen und der Rest ist Schweigen, sprich wird nicht mehr gesondert berücksichtigt.

https://icd.who.int/dev11/l-m/en#/http%3...1600014919

[attachment=4887]
"Late disease, months to years after initial infection, may present with a pauciarticular arthritis or with encephalomyelitis."

Ich verstehe "may present" im Sinne von weiterbestehen, persistieren. Steht dies nun im Widerspruch zur gängigen Lehrmeinung (nach Behandlung ist die Erkrankung beseitigt) ?

LG
Late disease, months to years after initial infection, may present with a pauciarticular arthritis or with encephalomyelitis.t heißt können sich zeigen. Das ist durchaus auch in der Schulmedizin anerkannt. Es fehlt in dem Satz jedoch die ACA.

Magihe, ich verstehe es so, dass es lediglich die Beschreibung Spätmanifestation zur Neuroborreliose und Lyme-Arthritis darstellt, diese aber nicht mit eigenem Diagnoseschlüssel gewertet wird ... Interpretation eines Außenstehenden könnte dann leicht werden, sie ist zu behandeln wie immer mit 2-4 Wochen Antibiotika (aus kostengründen Doxycyclin) und damit ist die Sache gegessen. Also ganz auf der Linie der Hardlinerschulmedizin.

Es steht nichts davon da, dass davor eine Behandlung stattfand.... Es gibt ja auch genügend Personen, deren Immunsystem so stark ist, dass die initiale Erkrankung entweder flach fiel oder Personen mit Fehldiagnosen, deren Borreliose lange Jahre nicht erkannt wurde.

Dass Spätmanifestationen dann eine Reihe an weiterführenden Behandlungen, die neben erneuter Antibiotikagabe auch schulmedizinische Mittel aller Art benötigt werden, wird dabei komplett ausgeklammert. Die Spätmanifestationen sehe ich in der jetzigen Fassung mit den Frühmanifestationen eines EM gleichgesetzt, was ich persönlich als Unding sehe.
Referenz-URLs