Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Tini + Amoxi + Quensyl - wie einschleichen?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
Hallo zusammen,

meine Lieferung Tinidazol ist inzwischen eingetroffen und die anderen Medis sind auch da. Da sich der Doc weder auf Einschleichen noch auf zeitversetzten Start der einzelnen Medis eingelassen hat, wollte ich die hier aktiven Antibiose-Erfahrenen mal um Tipps bitten, wie sie das ganze einschleichen und ggf auch etwas in der Dosis reduzieren würden? Ich wiege gute 85kg und soll folgendes für erstmal 30 Tage von jetzt auf gleich in den angegebenen Dosierungen einnehmen:

- Fasygine (Tinidazol) 500 mg (1-1-1)
- Amoxicillin 1000 mg (2-2-2)
- Quensyl 200 mg (1-0-1)

Weitere Präparate fürs Immunsystem usw habe ich hier mal weggelassen...

Viele liebe Grüße, Takamaka
Wieso willst Du "Einschleichen"?. Einschleichen soll man eigentlich nur bei Mino (da habe ich auch nie eingeschlichen)..Ich würde alles zusammen nehmen (zeitversetzt)... wenn Du unbedingt einschleichen willst, dann würde ich mit Amoxi starten, dann am nächsten Tag Tini und dann Quensyl.... ich würde aber immer die volle Dosis nehmen...Unterdosierungen züchten Ressitenzen. Das ist gefährlich...
Einschleichen würde ich hier auch nichts, aber ich würde mit einem AB beginnen und dann erst nach ein paar Tagen das zweite dazu und nach ein paar Tagen das dritte dazu.
sonst weißt du wie gesagt nicht, von welchem Med ggf. untolerierbare NW kommen.
Im anderen Thread haben ihm alle zum Einschleichen geraten. Ich weiß es nicht so genau. Ich hatte Tini, Mino und Quensyl. Da wurde eingeschlichen. Und ich hatte Tini in der Dosis 1-0-1, Quensyl 0-0-1, also deutlich weniger. Wie das jetzt in Kombi mit Amoxi ist, weiß ich nicht. Bei mir ging es mit Quensyl los, an den nächsten 3 Tagen kam Mino 1-0-1 dazu, dann Mino 2-0-1, dann 2-0-2. Und erst ab der 2. Woche kam Tini 1-0-1 für die Dauer von 10 Tagen dazu. Der Plan war gut. Ob man aber Amoxi auch einschleichen muß, weiß ich nicht.
Ich würde es so machen wie gleich beschrieben. bestimmt gibt es viele verschiedene Meinungen und Argumente es anders zu machen. Aus den von Jo angeführten Gründen und damit es mich nicht gleich so umhaut würde ich mich für diese Variante entscheiden. Alles in der vollen Dosis, aber eben nacheinander.
Quensyl hatte ich noch nie, aber Amoxy schon, das ist gut verträglich (im normalfall). Das Tini, das etwas anstrengend sein kann würde ich als zweites dazutun und zuletzt das Quensyl. Das wäre mein Weg.
Und natürlich von Anfang an Darmbakterien dazu.
1. Tag Amoxicillin 1000 mg (2-2-2)
2. Tag Amoxicillin 1000 mg (2-2-2)
3. Tag Amoxicillin 1000 mg (2-2-2) + Fasygine (Tinidazol) 500 mg (1-1-1)
4. Tag Amoxicillin 1000 mg (2-2-2) + Fasygine (Tinidazol) 500 mg (1-1-1)
5. Tag Amoxicillin 1000 mg (2-2-2) + Fasygine (Tinidazol) 500 mg (1-1-1)
6. Tag Amoxicillin 1000 mg (2-2-2) + Fasygine (Tinidazol) 500 mg (1-1-1)
+Quensyl 200 mg (1-0-1)

Hier nochmal die allgemeinen Tips von mir zur Ab- Einnahme, Tetracycline sind ja bei Takamaka nicht dabei. Aber sonst alles beachten.
Zitat:Bei Tetracyclinen,wie Doxy und Mino nicht in die Sonne gehen und kein Calcium oder andere Mineralien (Magnesium, Eisen, Zink, Aluminium) drei Stunden vorher oder nachher zu sich nehmen. Also auch keine Milch oder Käse, manche Mineralwasser). Mineralien können die Resorption von Tetracyclinen im Darm bis zu 50 % mindern.
Den Darm (das gilt für alle Ab) mit mehrmals täglich, mindestens zwei mal, Probiotika (positive Darmbakterien, gibt es in der Apo rezeptfrei) schützen, um Durchfälle zu vermeiden. z.B. Omni Biotic 10, Mutaflor . Es gibt aber noch viele andere Produkte. Das ist ganz wichtig. Umso länger die Therapie umso mehr braucht man davon.
Antibiotika töten nicht nur die schlechten Bakterien, ein paar Gute (Darmbakterien besonders) bleiben als Kollateralschaden, meist mit auf der Strecke. Bei der Einnahme darauf achten, dass man einen Abstand von mind. 3 Stunden zu den Ab einhält(also vor -und nach-), sonst werden die guten Bakterien vom Ab sofort vernichtet und man nimmt die teuren Sachen, ganz umsonst.
Vor der Einnahme des Ab (bei Tetras hab ich immer trockenes Brot gegessen) am besten etwas essen, viel trinken hinterher, und nicht direkt vor dem hinlegen einnehmen, also ca. ein bis zwei Stunden davor. Zum Schutz für Speiseröhre und Magen.
Während Ab auf Zucker verzichten, um einem Pilzbefall gutmöglichst vorzubeugen. Vor allem bei langen Therapien.
Sollten Durchfälle auftreten, ein Hefeprodunkt zusätzlich zu Probiotika z.B. Perenterol, Yomogi einsetzten, das stopft und ist gut für den Darm.
Super, ich danke euch allen vielmals!! Werde das dann so machen wie vorgeschlagen, volle Dosen und zeitversetzt anfangen... LG
Moment mal, ist das nicht arg viel? 2x200 mg Quensyl und 3x500 mg Tini? Sind hier jetzt wirklich alle der Meinung, daß das so richtig ist? Und dann auch noch in Kombi mit Amoxi? Ich weiß es ja auch nicht so genau, aber ich glaube, es wäre besser, wenn takamaka erst noch auf weitere Meinungen dazu warten würde. Ich bin da jedenfalls sehr skeptisch. Bin auch nicht sicher, inwieweit die Kombi Quensyl mit Amoxi überhaupt Sinn macht.
Kann ich nur unterschreiben...nehmen wie geplant,draufhauen - Quensil ist meist gut zu verarbeiten,am besten zuletzt ( 0-1-1) - es kann die Sehkraft beeinflussen.- anfang -
Quensyl sollte am besten Augenärztlich begleitet werden, dazu würde ich mir nochmal den Beipackzettel durchlesen und einfach wachsam bleiben.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid123867

und hier noch mehr zu Quensyl damit Du besser einschätzen kannst mit was Du es zu tun hast.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...3#pid20043
Ich habe hier nicht alles genau gelesen und möchte nur kurz darauf hinweisen, dass im Beipackzettel von Fasigyne steht, dass man die gesamte Tagesdosis auf einmal und außerhalb der Mahlzeiten nehmen soll. So kann man das auch von den anderen Medikamenten, die man besser zum essen einnimmt trennen.
Seiten: 1 2 3
Referenz-URLs