Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Toxoplasmose
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
"[Patientin] litt an Herzrasen, Angstzuständen, schwitzte sehr stark und wusste nicht so recht warum. [...] Seine Patienten bekommen bei entsprechender Diagnose ein spezielles Antibiotikum. Und er sieht jedes Mal Erfolge, den Patienten gehe es drastisch besser."

Text & Video

Ehemaliges Mitglied 1

Gibt es Spezis die Toxoplasmose als Co Infektion am Schirm haben?

Ich hatte Toxoplasmose. Das wurde in der Schwangerschaft getestet. Könnte das jetzt wieder aufflammen/aufgeflammt sein, weil mein immunsystem im Keller ist?
Danke für die Info Filenada ! Symptome sind ja gleich/ähnlich wie bei Borreliose und mir bestens bekannt ...
Ich hatte während der 1. Schwangerschaft 1993 einen enorm hohen Titer für Toxoplamose (wenn ich mich recht erinnere, Wert über 1000 !, keine Ahnung ob IGM oder IGG). Pure Aufregung in der Praxis. Viele Fragen nach Ernährung und Umgang mit Katzen. Kind wurde gesund geboren und auch ich selbst hatte zu diesem Zeitpunkt keine Symptome.
2012 nach positivem Elisa + Westernblot Borre wurde auch Titer Toxoplasmose bestimmt. Hab es gerade nochmal rausgesucht:
Toxoplasma-AK EIA : positiv
Toxoplasma IGM AK EIA : Normalwert < 9 Ergebnis: 6.1 negativ
Toxoplama IGG AK EIA: Normalwert <13.5 Ergebnis: 248.9
Behandlung wurde nicht für nötig gehalten, Antikörper bilden sich halt nicht vollständig zurück ...
Immer wieder schön zu lesen/hören/erfahren, dass es Ärzte gibt, die auch mal über den Tellerrand schauen.
Clindamycin scheint das "besondere" AB für die Behandlung von Toxoplamose bei Herrn Auf Der Straße zu sein.
Mein Mittel der Wahl, wenn mich mal wieder die chronische Sinusitis voll aus den Latschen fegt. Hilft dann auch jedes Mal gegen den wieder aufflammenden Schub ...
Nala
Danke für die Informationen. Interessant ist ja vor allem, dass sich sehr ,sehr langsam die Ansicht über verschiedene chronische Infektionen ein wenig ändert.
Hat hier vielleicht mittlerweile jemand eine persönliche Erfahrung gemacht?
Oder gab es Reaktionen unter Kolleg/inn/en?
(Achtung: bei Namensnennung bitte per PN!)
Viele Grüße Berta
Vielen Dank! Hatte ich noch nicht gesehen.
Über die Behandlung ist jetzt ein Buch erschienen: Das Toxoplasmose Handbuch. Autor findet sich leicht im Netz. Ich weiß nicht, ob die Nennung hier gewünscht/erlaubt ist...
Falls jemand Erfahrungen hat, freue ich mich immer noch über eine PN. (Bis jetzt kam keine.)
Auf der Seite der deutschen Borreliosegesellschaft zur Herbsttagung 2019 mit dem Schwerpunktthema Coinfektionen ist ein Vortrag von Dr. Auf der Straße zur Toxoplasmose angekündigt worden. Schön, dass die Spezialisten zusammenarbeiten!
Habe seit Ende Juni auch einen Behandlungsversuch mit den beschriebenen Toxoplasmosemedikamenten unternommen.
Obwohl der Versuch noch nicht ganz beendet ist, muss ich leider feststellen, dass es nicht den plötzlichen Durchbruch gebracht hat, wie bei manchen Fällen beschrieben. Im Nachhinein sehe ich, dass die Toxoplasmen wohl, wenn überhaupt, bei mir nicht die Hauptrolle spielen/gespielt haben.
Ob sich auf die Dauer doch noch irgendetwas tut, bleibt abzuwarten...
Viele Grüße Berta
Seiten: 1 2