Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: [geteilt] Disulfiram bei PTLDS-Erfahrungen
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40
Gesammelte Informationen gibt es auf der Seite disulfiram.net.
Viele Grüße Berta
@Karl
Berichte bitte unbedingt wie es läuft Wink
http://disulfiram.net/

Disulfiram als experimentelle Behandlung der Lyme-Borreliose
(Originaltext in Englisch, von mir übersetzt. Dies ist eine vorläufige Übersetzung. Genaue Datails bitte dem englischen Originaltext entnehmen!)


Haftungsausschluss - Die folgenden Informationen dienen nur zu Informationszwecken und ersetzen nicht die Konsultation eines Spezialisten für Lyme-Borreliose. Die "The Right to be Cured"-Society kann nicht für möglichen Missbrauch verantwortlich gemacht werden. Diese Seite zielt darauf ab, aktuelle und verstreute Daten zu dieser experimentellen Behandlung für Patienten und Lyme-Spezialisten an einem Ort zu sammeln und zusammenzuführen. Die Anwendung von Disulfiram sollte nur mit Unterstützung eines LLMD erfolgen. (Anm.: LLMD = Lyme Literate Medical Doctor: In der Behandlung von Borreliose sehr versierter Arzt, der auch schon darüber veröffentlicht hat.)


Einführung

Disulfiram ist der generische Name eines 70 Jahre alten Arzneimittels mit dem Handelsnamen Antabus zur Behandlung von Alkoholismus. Es ist billig und wurde ausgiebig genutzt. Es ist kein Antibiotikum. Es hat eine niedrige minimale Hemmkonzentration. Es blockiert den Metabolismus von Acetaldehyd. Wenn eine Person Alkohol konsumiert, wird dieser durch ein Enzym, Alkohol-Dehydrogenase, in ein toxisches Nebenprodukt, Acetaldehyd, umgewandelt. Dann wird dieses Acetaldehyd wiederum durch ein anderes Enzym, Aldehyddehydrogenase, in Essigsäure (Essig) umgewandelt. Durch die Hemmung der Produktion von Aldehyddehydrogenase durch die Leber erzeugt Disulfiram ein starkes Katergefühl, indem es Acetaldehyd im Körper ansammelt. Kürzlich hat Pr. Kim Lewis, ein auf Borrelien spezialisierter amerikanischer Wissenschaftler, entdeckte, dass eine alternative Verwendung von Disulfiram alle Formen von Borrelien ausmerzen kann. Disulfiram hat auch antiretrovirale und Antikrebseigenschaften und wirkt gegen Parasiten wie Malaria und Babesie. Dr. Daniel Kinderlehrer schließt nach seinen jüngsten Erfahrungen mit Disulfiram eine Wirksamkeit gegen Bartonellen nicht aus. Eine klinische Studie an einer kleinen Gruppe von Patienten mit chronischer Lyme-Borreliose ist sehr interessant, da diese Patienten seit 21 Monaten asymptomatisch (wenn nicht geheilt) sind. Vielen Dank an Kristina Petterson Bauer, Joseph Kulandai und andere Patienten für ihre hervorragende Arbeit beim Sammeln von Informationen über Disulfiram.


Dosierung

Hier die ungefähren minimalen täglichen Dosen von Disulfiram, nach Dr. Kenneth Liegner, die je nach Gewicht des Patienten (kg) einzunehmen sind:

<45 kg → 250 mg
45 ... 68 kg → 375 mg
68 ... 90 kg → 500 mg
> 90 kg → 750 mg

Disulfiram verursacht bei Lyme-Patienten leicht ein Katergefühl und verschlimmert im Allgemeinen die Symptome von Lyme ("Herx"). Aus diesem Grund ist es wichtig, die Behandlung langsam zu beginnen, indem die Dosen mindestens 2 Wochen lang schrittweise erhöht werden, bevor die Ziel-Dosis erreicht wird. Man kann zum Beispiel beginnen mit 125 mg an jedem dritten Tag und dann, abhängig von der fehlenden Reaktion, allmählich steigern, bis die empfohlene Dosis nach mehreren Wochen erreicht ist.

Nach den ersten Erfahrungen von Dr. Kenneth Liegner sollte die Behandlung in der empfohlenen Dosis etwa 4 Monate dauern. Nach Angaben der ersten Patienten, die diese Behandlung ausprobiert haben, ist es nicht ungewöhnlich, dass die schwersten Patienten 6 Monate lang behandelt werden müssen. Die Dauer variiert wahrscheinlich je nach Patient, Krankheitsdauer und Bakterienbelastung.

Achtung! - Laut Pr. Kim Lewis kann die Einnahme von Antibiotika kontraproduktiv sein, da sie die Bakterien in die zystische Form drängen. Eine Studie zeigt, dass die Einnahme von Antibiotika zur Behandlung von Borreliose persistierende Formen von Borrelien hervorruft, die schwer auszurotten sind.


Beispiel für die schrittweise Einnahme von Disulfiram

68 kg Patient

1. Woche: 125 mg / Tag alle 3 Tage, die ersten Wochen
Erhöhen Sie die Dosis nicht, wenn die Symptome außer Kontrolle geraten. Wenn sie wirklich unerträglich sind, brechen Sie die Behandlung ab und entfernen Sie die Giftstoffe (siehe unten).
Wenn Sie sich etwas besser fühlen, erhöhen Sie die Dosis alle 14 Tage:
- 3. Woche: 125 mg + 62,50 mg pro Tag
- 5. Woche: 125 mg + 2 × 62,50 mg pro Tag
- 7. Woche: 125 mg + 3 × 62,50 mg pro Tag
- 9. Woche: 125 mg + 4 × 62,50 mg pro Tag

Alles klar? - Erhöhen Sie die Dosis schrittweise für mindestens 2 Wochen auf die empfohlene Dosis, solange die Symptome erträglich sind, oder bleiben sie dabei oder unterbrechen Sie die Behandlung, wenn sie zu schwer zu ertragen sind.


Vorsichtsmaßnahmen

Jede Spur von Alkohol im Körper kann schnell zu Kater und Erbrechen, Kopfschmerzen und Unwohlsein führen. Es ist wichtig zu bedenken, dass der Körper während der gesamten Behandlung keinen Alkohol verstoffwechseln und abführen kann, nicht nur alkoholische Getränke. Alkoholhaltige Deodorants können während der Behandlung nicht verwendet werden. Achten Sie darauf, dass alkoholfreie Deodorants Alkohol enthalten (überprüfen Sie die Inhaltsstoffe) sowie Balsame, Mundwasser, einige Zahnpasten, Duftstoffe, Aftershaves, Shampoos, Rasierschäume, ätherische Öle und alkoholische Getränke, Gelee und andere Kosmetika oder Haushaltsprodukte, die Alkohol enthalten.

Obwohl es Schwefel enthält, ist Disulfiram kein Sulfonamid, so dass Sulfonamid-Allergieprobleme für dieses Medikament nicht gelten.


Labor-Untersuchungen

Es ist notwendig, regelmäßige Blutuntersuchungen durchzuführen:

* Vor Behandlungsbeginn:
- Leber: Alaninaminotransferase, Aspartataminotransferase, Gamma-Glutamyltransferase, alkalische Phosphatase, Lactatdehydrogenase, Bilirubin, Gesamtprotein, Albumin, Prothrombinzeit
- Niere: Routineblut Harnstoffstickstoff (BUN), Kreatinin
- Komplettes Blutbild, Routinechemikalien (falls klinisch angezeigt)
- Schwangerschaftstest (Frauen im gebärfähigen Alter)

* 10–14 Tage nach Therapiebeginn und dann monatlich (oder häufiger) für die ersten 6 Monate der Therapie; alle 3 Monate danach:
- Leber: Alaninaminotransferase, Aspartataminotransferase, Gamma- Glutamyltransferase, Bilirubin

* Wenn klinisch angezeigt während der Therapie:
- Niere: BUN, Kreatinin

Wie die meisten Medikamente bietet Disulfiram sowohl Vor- als auch Nachteile. In Bezug auf die Leber besteht möglicherweise das Risiko einer Überempfindlichkeit gegen das Arzneimittel, einer allergischen Reaktion, wie bei anderen Arzneimitteln. Es gibt Medikamente, die nicht zusammen mit Disulfiram eingenommen werden sollten:


Moderate Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten
- Diazepam (Diazepam)
- Rivotril, Klonopin (Clonazepam)
- Naltrexon
- Fasigyne, Tinidazol, Tinidazol (Tinidazol)
- Xanax (Alprazolam)


Wichtige Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten
- Metronidazol (Metronidazol)
- Zoloft (Sertralin)


Gegenanzeigen
- Alkoholtoxizität
- Herz-Kreislauf-Erkrankungen
- Reaktion auf Disulfiram
- Psychose
- Hepatotoxizität
- Bluthochdruck
- Schlaganfall, Herzinfarkt
- Epilepsie
- Selbstmordgefahr
- Schwanger oder stillend
- Nieren- oder Lebererkrankung
- Diabetes


Beseitigung von Toxinen

Toxine (Acetaldehyd, Chinolinsäure usw.) müssen während der Behandlung entfernt werden. Hier sind einige Vorschläge für Ergänzungsmittel zur Beseitigung von Toxinen:
- Aktivkohle, getrennt von Mahlzeiten und Medikamenten
- Bäder mit Bittersalz
- Sauna (Aufmerksamkeit, Herxzunahme)
- Mildes Training (Gehen, Schwimmen usw.), um Giftstoffe durch
Schwitzen zu entfernen

Beachten Sie bitte, dass der Patient während der Behandlung einen unangenehmen Schwefelgeruch hat, der normal ist. ( - Das kommt dann davon, wenn man zu lange und zu oft in Wacken rumhängt! ;-)


Nahrungsergänzungsmittel und andere Medikamente

Um dem Schwindelgefühl (Gleichgewichtsstörung, Schwindel oder Übelkeit) entgegenzuwirken, wird Meclizin (Antivert oder Bonine) sowie Ondansetron (Zofran) gegen Übelkeit angewendet. Alka Seltzer Gold (Zitronensäuremonohydrat, Kaliumbicarbonat und Natriumbicarbonat) ist angezeigt, um Herx zu reduzieren.

Wir haben nicht genügend Beweise, um zu sagen, ob die Einnahme von Glutathion bei dieser Behandlung positiv oder kontraproduktiv ist. Glutathion, NAC (N-Acetylcystein) und ALA (Alpha-Liponsäure) sind jedoch wirksame Antioxidantien, die die enzymatische Hemmung von Disulfiram in der Leber verringern. Sie tragen auch zur Umwandlung von Acetaldehyd bei, während die Aldehyde antimikrobielle Eigenschaften haben. Die Einnahme von Glutathion scheint mehr Disulfiram zu erfordern, um die Mindestkonzentration zu erreichen. Die Einnahme von Antioxidantien mit einem Medikament, das Oxidationsmittel produziert, scheint kontraproduktiv, aber das ist nur eine Vermutung. Es scheint daher sicher, diese Antioxidantien mit Disulfiram zu vermeiden.


Ernährungs-Empfehlungen

Auf keinen Fall alkoholhaltige Lebensmittel, z. B.:
- Alkoholische Getränke
- Tinkturen
- Fermentierte Lebensmittel wie Sauerkraut, Kombucha, Kefir, Konserven,
Kimchi, fermentierte Pilze usw.
- Alkoholhaltige Nahrungsergänzungsmittel (Flaschen, Phiolen, Ampullen)
- Desserts mit Rumgeschmack
- Senf (Spuren von Alkohol)
- Essig (Spuren von Alkohol)
- Stevia (flüssige Form)
- Ketchup
- Sojasauce
- Probiotika (für die empfindlichsten Personen)

Die folgenden kontroversen Produkte scheinen, basierend auf dem Feedback der Patienten, zumindest in kleinen Mengen akzeptabel zu sein:
- Süßstoffe vom Polyol-Typ (z. B. Erythrit, Xylit, Sorbit)
- Entkoffeinierter Kaffee

Es ist auch wichtig, Lebensmittel nach ihrem Acetaldehydgehalt auszuwählen. Vermeiden Sie: Melonen, Ananas, Orangen, Zitrone, Kaffee, Limonaden, schwarzen Tee, Joghurt, Zucker (durch Candida albicans zu Acetaldehyd metabolisiert).

Überprüfen Sie alles, was Sie verbrauchen müssen, und sortieren Sie es aus, bevor Sie mit der Behandlung beginnen. Alkoholkonsum, auch in kleinen Mengen, mit Disulfiram kann Sie für lange Stunden sehr krank machen.


Bei versehentlichem Verschlucken von Alkohol

Bei versehentlichem Verschlucken von Alkohol (mangelnde Information oder Unaufmerksamkeit) treten die Symptome nach kurzer Zeit auf: Kopfschmerzen und Erbrechen. Brechen Sie die Behandlung sofort ab, sprechen Sie mit Ihrem Arzt und extrahieren Sie in der Zwischenzeit so viel Acetaldehyd wie möglich:
- NAC + Glycin
- Glutathion
- Vitamin C
- Aktivkohle
- Mariendistel
- Desmodium
- Taurin
- Dihydromyricetin
- L-Ornithin
- Aspirin
- Alpha-Liponsäure
- Viel Wasser

Bevorraten Sie die oben aufgeführten Produkte, bevor Sie mit der Behandlung mit Disulfiram beginnen. Wenn die Situation ernst ist, wenden Sie sich an die Notfallambulanz, für folgende Behandlungen:
Sauerstoff Therapie
- Glucose 5% IV
- Natriumascorbat 1 g IV


Wirkungsweise von Disulfuram bei Borreliose

Disulfiram zieht gut ein, ist sehr gut fettlöslich, dringt in alle Gewebe ein und passiert die Blut-Hirn-Schranke. Es zerstört alle persistierenden Formen von Borrelien und scheint eine intrazelluläre Wirkung zu haben. Die geringe Größe des Moleküls ermöglicht es ihm, Biofilme zu passieren. Kein Antibiotikum scheint all diese Bedingungen zu erfüllen. Disulfiram wirkt auf das Mn-SOD-System (Mangansuperoxiddismutase) und hemmt LDH (Lactatdehydrogenase), das sich von ALDH (Aldehyddehydrogenase) unterscheidet und selbst für die Oxidation von Aldehyden zu Carbonsäuren verantwortlich ist. Diese Enzyme sind in Borrelia burgdorferi zu finden; Andere enzymatische Systeme können an der Wirkungsweise von Disulfiram auf dieses Bakterium beteiligt sein. Es ist bekannt, dass das Bakterium Zink und Mangan für einige seiner lebenswichtigen Zellprozesse benötigt, und Disulfiram scheidet Lebensmittel zu den Bakterien, die sterben. Die Konzentration, die erforderlich ist, um die Bakterien auszurotten oder ihre Vermehrung zu verhindern, ist gering, was gut ist. Über die Wirkungsweise von Disulfiram bei Borrelien ist wenig bekannt, aber die aktuelle Arbeit von Pr. Kim Lewis sollte uns bald erlauben, mehr zu erfahren.


Anhänge

Artikel: Disulfiram – Breakthrough drug for Lyme and other tick-borne diseases?
https://www.lymedisease.org/disulfiram-kinderlehrer/

Fallstudie: Disulfiram (Tetraethylthiuram Disulfide) in the Treatment of Lyme Disease and Babesiosis:
Report of Experience in Three Cases https://www.lymedisease.org/disulfiram-kinderlehrer/

Facebook groups : Disulfiram for Lyme, Disulfiram for Lyme Support Group (Antabuse)
https://www.facebook.com/groups/246058769631937

Disulfiram datasheet https://www.drugs.com/mtm/disulfiram.html

Short presentation of disulfiram by Dr Marty Ross (video)
https://www.youtube.com/watch?v=xb613RTerrY

Wikipedia page on disulfiram https://en.wikipedia.org/wiki/Disulfiram

Disulfiram (Antabuse) on Lyme borreliosos - Notes from Jenna Luché-Thayer
http://lymenet.de/shgs/corryw/Rundmails/...7.2019.pdf


Disulfiram Papers (Draft)
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...a5aaee1c0e

Steven & Alexandra Cohen Foundation, which finances Dr Lewis'research on disulfiram
http://www.steveandalex.org/focus-areas/lyme-disease/
Danke Karl.Sehr gute Info.ich hätte da glaub ich zuviel Angst vor diesem Medikament. Hab gelesen, dass es auch eine Psychose auslösen kann, da es die Blut-Hirn Schranke überwindet.Ich hab jetzt schon mit Depressionen zu kämpfen, auch das kann sich verstärken.
Hallo Karl,
hatte ein paar Beiträge übersehen. Viel Glück bei dem Versuch! Bitte lass von dir hören, wie es läuft!
Viele Grüße Berta

PS: Bist du in der Facebook-Gruppe? (Ich noch nicht, warte noch auf meine "persönliche Datenschutzberatung".)

Einzelne Beiträge sind in den amerikanischen Foren Healingwell und Flash.Lymenet zu verfolgen: Die Tester haben mit großer Müdigkeit zu kämpfen, man hofft, es sei eine Herxheimer-Reaktion. Wenn es so wäre, wäre es ja wunderbar, kann aber auch etwas anderes sein. Jedenfalls darf man wohl keinesfalls zu schnell aufdosieren...
Danke Berta!

Was meinst Du mit "hatte ein paar Beiträge übersehen"?

Zu Facebook konnte ich mich noch nicht zu überwinden. Mal sehn. Ich mag das einfach nicht, vielleicht bin ich zu alt für so was.

Ich denke, dass dieses Mittel 70 Jahre lang von Millionen von Alkoholiker längerfristig eingenommen wurde. Dann sollte es eigentlich sicher sein und die von Dir erwähnte Müdigkeit von der Herx kommen. Aber ... wer weiß ... Ich hoffe, dass es mir nicht so schadet wie die AB.

Ich werd Euch auf dem laufenden halten. Zunächst ist das Problem einen zeitnahen Termin bei einem Arzt zu bekommen, der sich damit auskennt und Disulf. verschreibt. (Nächster Termin, den ich ergattern konnte: Nov.!)

LG, Karl
.
*********************************************************


Kennt jemand von Euch einen Arzt der mit Disulf. arbeitet?
Bitte Rückmeldung per PN.

Vielen Dank!


*********************************************************

Ehemaliges Mitglied 2

Hallo zusammen!

Bezüglich Anwendung von Disulfiram frage ich mich folgendes (rot hervorgehoben):

Zitat aus pharmawiki, Schweiz:

"Wirkmechanismus
Disulfiram wird im Organismus rasch in seinen aktiven Metaboliten Diethylthiocarbamat umgewandelt, der Metallionen mit hoher Affinität bindet und die Aldehyd-Dehydrogenase selektiv und irreversibel hemmt. Dies führt dazu, dass Alkohol nicht vollständig zu Essigsäure, sondern nur bis zum Zwischenprodukt, dem toxischen Acetaldehyd, abgebaut werden kann, der die Unverträglichkeitsreaktion auslöst."
https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php...Disulfiram

Was bedeuted irreversibel hemmt??? Hat man dann ein Leben lang Probleme bei Einnahme von Alkohol und das schon bei geringsten Mengen?

Bevor ich dieses Medikament einnehmen würde, würde ich das abgeklärt haben wollen!!!

Gruss

Amandin
Nein, verstehe ich nicht so. Unter dem Titel "Dosierung" steht folgendes:
Zitat:Es muss beachtet werden, dass die Wirkung bis 4 Tage nach dem Absetzen anhalten kann, im Einzelfall sogar bis zwei Wochen.

LG, Regi
Die Enzyme werden immer wieder nachgebildet. Daher muss das Mittel ja auch kontinuierlich genommen werden. Irreversibel bezieht sich nur auf die momentan verfügbaren Enzyme, die komplett aus dem Verkehr gezogen werden.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40