Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: [geteilt] Disulfiram bei PTLDS-Erfahrungen
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40
@ Amandin:

Vielleicht für dich (und einige weitere Leute hier) interessant:

https://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de...n_1106.pdf

Achtung: "harter Tobak" - weil es u. a. um biochemische Geschehnisse im Gehirn geht bei div. F-codierten Erkrankungen
Hallo Waldfee!

Ich hab gerade mal folgenden Artikel überflogen: https://forum.onlyme-aktion.org/attachment.php?aid=5055

Da wird von Patienten berichtet (Fall 1, Fall 1), denen es unter Disulf. psychisch deutlich besser ging, auch
Depression.

zB Fall 2
Behandlungsergebnis: "... Psychopharmaka-Behandlung konnte ausgeschlichen werden. Depression besserte sich
signifikant und er berichtete, einfache mathematische Berechnungen im Kopf lösen zu können. Nach normalem Schlaf wache er erfrischt auf, habe normale Energie, sei aktiv unter dem Tag ..."

LG
Jetzt wäre nur noch wichtig zu wissen welches selektiv wirkende Naturprodukt das ist. - Karl, haben die dort irgendwo irgendeine Andeutung gemacht?

Danke für dein Engagement in "unserer Sache"!
Nee, leider nicht. Nach Dr. Lewis scheint das Mikrobiom ebenso wichtig wie dieses alternative Antibiotika.

Vielleicht könnte man ein extra Thema aufmachen: Mikrobiom, Darmsanierung; Wie geht man das am besten an? etc.

In letzter Zeit war im Spiegel ein Artikel zum Thema psych. Erkrankungen, Depression etc. Ergebnis: das Mikrobiom hängt damit eng zusammen. ("Schwelbrand im Gehirn", Spiegel Nr. 26, 22.6.2019, S. 104-106)
.
(17.08.2019, 16:30)Karl schrieb: [ -> ]Nee, leider nicht. Nach Dr. Lewis scheint das Mikrobiom ebenso wichtig wie dieses alternative Antibiotika.

Vielleicht könnte man ein extra Thema aufmachen: Mikrobiom, Darmsanierung; Wie geht man das am besten an? etc.

In letzter Zeit war im Spiegel ein Artikel zum Thema psych. Erkrankungen, Depression etc. Ergebnis: das Mikrobiom hängt damit eng zusammen. ("Schwelbrand im Gehirn", Spiegel Nr. 26, 22.6.2019, S. 104-106)
.

Sicherlich ein interessantes Thema. Es lohnt sich durchaus auch mal hier im Forum zu stöbern, bzw. die Suche-Funktion zu verwenden. Hier gibt es schon einige Threads dazu, die man weiternutzen kann, bzw. mal nachlesen kann. z.B.

Probiotika bei Antibiose

In diesem Thread geht es um das Mikrobiom und Lewis Forschungen .
... und noch mehr

Liebe Grüße Urmel
Guter Tipp, Urmel57!
Du kennst Dich hier im Forum wohl etwas besser aus als ich: Kann ich hier wohl noch mehr übersetzte Texte reinstellen oder gibt das Ärger wegen zuviel Speicherplatz beansprucht???
LG, Karl
Wäre gut, wenn das ginge, Karl.

Dein letzter Beitrag # 42 oben brachte zumindest mal mich wieder ein Stückchen weiter. - Sch...ade übrigens, dass der in einem anderen Thread erwähnte Spiegel-Artikel bzgl. "Schwelbrand im Gehirn" nicht gratis abrufbar ist. Falls du oder andere Betroffene hier den kennen, wäre auch davon ein Bericht prima.
(18.08.2019, 08:15)Karl schrieb: [ -> ]Guter Tipp, Urmel57!
Du kennst Dich hier im Forum wohl etwas besser aus als ich: Kann ich hier wohl noch mehr übersetzte Texte reinstellen oder gibt das Ärger wegen zuviel Speicherplatz beansprucht???
LG, Karl

Mit dem Speicherplatz ist sicherlich kein Problem, höchstens nicht zu unterschätzen mit dem Copyright... Vor allem wenn du aus Zeitungen oder Büchern übersetzt, deren Inhalte nur käuflich erwerbbar sind, kann das ein Problem für unseren Verein werden, dann müssen die Moderatoren einschreiten, damit das nicht passiert. Damit es nicht schade um deine Arbeit ist: Besser ist es daher nur den Abstract zu übersetzen und dann eine eigene Zusammenfassung zu geben und Zitate als solche zu kennzeichnen, alternativ bei Ganztextübersetzungen die Autoren der Originaltexte um Erlaubnis fragen.

Bitte immer auch den Originallink dazusetzen.

Grundsätzlich sollten Zitate nicht länger als der eigene Text sein und die eigenen Worte im Vordergrund stehen. An sich ist es mittlerweile auch mit guten Übersetzungsprogrammen für jeden möglich, Texte aus der Originalsprache gut verständlich ins Deutsche zu übersetzen, was ja mit der Verlinkung gut möglich sein sollte.
(18.08.2019, 20:07)Karl schrieb: [ -> ]20 St. VK 15,40 Euro aus Frankreich

Hallo Zusammen,

es ist NOCH günstiger: Habe 60 Tabletten aus Frankreich für 17.45 € erhalten. Inklusive Versand.

LG
Hi Magihe!
Wie geht es Dir mit der Behandlung?
Gruss
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40