Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: lange gesucht und fast verzweifelt.... jetzt gefunden
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3

Ehemaliges Mitglied

hallo alle miteinander,
ich habe drei schreckliche jähre hinter mir. im Juli 16 wurde ich von einer zecke gebissen und hatte plötzlich heftigste Kopfschmerzen und Sehstörungen. trotz sofortiger antibiotika-gabe bis hin zu Infusionen trat keine wirkliche Besserung ein.
aufgrund der Heftigkeit der Beschwerden haben wir anhand von alten blutwerten festgestellt, dass ich seit mindestens 1994 mit borrelien zu tun habe. sie hatten sich mittlerweile einmal durch den ganzen Körper gefressen: die Leber war kur vor dem Kollaps, ich wurde blind, eine Hysterektomie musste gemacht werden, ständige kaum auszuhaltende Gelenkschmerzen, starke Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Gleichgewichtsstörungen..... usw.... das volle Programm.
anfang des Jahres wurde von der UNI anhand eines MRT's eine neue-borreliose diagnostiziert, Veränderungen am Gehirn waren zu erkennen.
entgegen der vorherrschenden Meinung musste ich auch als Privatpatient alle Behandlungen selbst bezahlen. mein Sparbuch war mittlerweile leer.... ich war am ende.... und hatte mittlerweile keinen wirklichen Lebenswillen mehr.
ich hatte Schwermetalle ausgeleitet, mit DMSO und MMS eine art chemo gemacht, die mir von den borrelien weggefressenen Nährstoffe mit Nahrungsergänzungsmitteln aufgefüllt, die Toxine, die die borrelien ausscheiden, ausgeleitet..... aber ich war am ende.
DURCH EINEN ZUFALL HABE ICH VON DEM ZAPPER NACH HULDA CLARK ERFAHREN. er arbeitet mit stromrequenzen in der art wie Bioresonanz. bereits nach einigen Anwendungen nur des Borreliose-programms ging es mir erheblich besser. mittlerweile habe ich mir auch die chips für die co-infektionen sowie für candida, toxoplasmose und so weiter zugelegt. und es geht mir wieder gut. mit den (nur noch verhältnismässig leichten) Einschränkungen kann ich gut leben. dafür, dass ich mein leben aufgeben wollte....
in meiner schlechten zeit habe ich nach jedem Strohhalm gesucht. vielleicht hilft dieses irgendjemandem von euch.... ich wünsche es jedem..... denn ich kann mich noch sehr gut an MEINE Hilflosigkeit und Verzweiflung erinnern....
bei fragen stehe ich gern zur verfügung...
herzliche grüße und GUTE BESSERUNG
das freut mich sehr für dich, ist ja unglaublich!
Mir hat de Zapper vor Jahren gar nichts gebracht...

LG und weiterhin gute Besserung!

Ehemaliges Mitglied

danke für deine Antwort jo....
mein arzt sagt immer "es gibt keinen Königsweg bei Borreliose". man muss probieren, bis man DAS passende gefunden hat.....
vielleicht ist es die Gesamtheit aller dinge, die ich unternommen habe, dass der zapper dann doch gewirkt hat. ich habe allerdings auch mehrere Programme "am Start". jetzt lasse ich sie nur noch ab und an laufen....
ich kann es selbst gar nicht glauben, dass es mir wieder SO geht, wie es jetzt ist....
hast DU es denn auch "überstanden"????
(30.09.2019 11:58)johanna cochius schrieb: [ -> ]ist ja unglaublich!
Ich glaubs auch nicht.
Mit Zapper kann man keine Borreliose heilen.
Falls es überhaupt Eine war, dann haben die Antibiotika geholfen
Gruß
Donald
Ja. Denke auch dass es hier um Werbung geht. Verstehe nicht weshalb dieser Beitrag vom Moderator nicht gelöscht wird.
Werbung ist sowieso und grundsätzlich nervig.
Wenn man aber verzweifelten Kranken unhaltbare Heilsversprechungen macht, dann hört der Spaß vollends auf.

Ehemaliges Mitglied

hallo*
ich kann eure Skepsis verstehen. vielleicht würde ich sogar genauso denken. ich wollte keine unhaltbaren versprechen machen. und es handelt sich nicht um Werbung. sonst hätte ich ja eine firma reingeschrieben.
ich selbst habe nur alle möglichen wege beschritten, mit der Charité in Berlin telefoniert, mit Georgien gemailt, mit den USA. bin bei verschiedenen "Spezialisten" in ganz Deutschland gewesen, habe alle möglichen Therapien probiert. alle möglichen "mittel" eingenommen.... und es hat kaum geholfen.
für mich selbst war es völlig überraschend, DASS der zapper geholfen hat. es war ja eine wunder-heilung. hat auch noch eine weile gedauert, bis es so weit war, wie es jetzt ist....
und liebe Johanna: die Antibiotika haben eben NICHT geholfen.... obwohl ich vier Wochen lang sogar Infusionen bekommen habe.
ich hatte das Gefühl, dass sich die Kontrolle über mein leben verliere.
DESHALB habe ich geschrieben, was MIR geholfen hat...
es ist wirklich schade, dass ihr meinen erfolg so diskreditiert....
ich habe lediglich EINE Methode anbringen wollen, die MIR geholfen hat.....
wo bitte ist das denn Werbung??? ich habe keinen Namen oder sonst etwas genannt....
und ich merke, dass ich mich ärgere, mir überhaupt die mühe gemacht zu haben, mein Erfahrungen teilen zu wollen..... :-((
Hallo Birgit,

herzlich Willkommen in diesem Forum;

Schön, das es Dir durch Deine Methode besser geht - ich laboriere noch herum....

Zitat:und ich merke, dass ich mich ärgere, mir überhaupt die mühe gemacht zu haben, mein Erfahrungen teilen zu wollen.....

Das tut mir leid; Ich bezweifle auch das durch das Weglassen des Produktnamens "nach Hulda Clark " dann keine Meckereien gekommen wären;

Es ist leider nicht das erste mal das hier jemand von seinen Erfolgen/Erfahrungen/ Genesung oder wie auch immer schreibt und dann angegangen wird;

Das sollte so wirklich nicht sein;

Ich würde mich freuen wenn Du trotzdem weiterhin Lust hättest hier im Forum zu bleiben;
Ä@Birgit
Du klingst wie die von diesen mediashop Werbungen im TV.

Liebe Borreliose Kranke lasst euch nicht auf sowas ein! Hulda Clark hat mit dieser Therapie angeblich auch schon Krebs geheilt. Vergiss es!!!
Zitat:und liebe Johanna: die Antibiotika haben eben NICHT geholfen

Ich habe es doch gar nicht wirklich in Frage gestellt...


Zitat:vielleicht ist es die Gesamtheit aller dinge, die ich unternommen habe, dass der zapper dann doch gewirkt hat.

Das denke ich...Die Gesamtheit, auch die AB´ haben dir wohl geholfen.
Letztlich ist es ja auch egal, ich finde es gut das du deine Erfahrung hier teilst, im Leben passieren viele unerklärliche Dinge, selber schon erlebt, z.B. mit Homöopathie.
Die ja auch zu 95% belächelt wird.
Seiten: 1 2 3
Referenz-URLs