Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8
Hallo Kerstin,
Du hast eine PN wegen Basenbad. Tut mir sehr gut. Sauna ist für mich im Moment auch zu anstrengend wegen Kreislauf. Kämpfe z.Zt. gerade anscheinend mit Herx.
Hallo,

ich bin´s Wink. Nachdem ich die letzte Woche sich immer ein Tag symptomfrei und ein Tag Kopfschmerzen / Fußprobleme zusammen gesellt haben, wollte ich freudig berichten, dass ich nun seit Dienstag absolut beschwerdefrei bin. Mein Fuß lässt mich in Ruhe, keine Kopfschmerzen, ich fühle mich voller Energie und mittags, wenn ich normalerweise für 1-2 Stunden ins Bett gekrochen bin, hab ich Power und wenn ich mich hinlege, schaffe ich es nicht, einzuschlafen. Ich habe das Gefühl, meine alte Energie kommt zurück und ich fühle mich sauwohl!
Wobei ich sagen muss, dass ich seit Mo-Abend Zistrose nehme und ich mir einbilde, dass mir diese Tropfen suuuuuper gut tun. Ich bin gut gelaunt, sehe alles optimistisch und freue mich. Nur könnte es draußen ein wenig wärmer sein. Aber das ist doch das Kleinste übel Wink.
Nun, will nächste Woche auf vier Beutel Colestyramin steigern und direkt nach Ostern die Null-Amylase-Diät starten. Mal schauen, wie es dann läuft.
Meine Spezi hat gemeint, dass eine Verbesserung der Beschwerden immer in Wellen verläuft und die Wellen immer kleiner werden. Also auch Rückschläge ganz normal sind, aber immer weniger und weniger schlimm werden.

Nun denn... liebe Grüße an alle

Kerstin Icon_winken3
Icon_xmas4_hurra2Icon_xmas4_hurra2Icon_xmas4_hurra2Icon_xmas4_hurra2Icon_xmas4_hurra2Icon_xmas4_hurra2Icon_xmas4_hurra2Icon_xmas4_hurra2


hey das freut mich so für dich... suuuuper, auch ich bin seit einigen tagen, beschwerdefrei, aber ich traue der ruhe noch nicht ganz über den weg......

ich wollte dich fragen, da ich ja keinen spezi habe und einfach vom hausarzt das doxy bekommen habe, wollte ich wissen, ob ich nach dem doxiy auch noch was zum entgiften und so nehmen soll?? bräuchte einfach rezeptfreie sachen....... kannst du mir was empfehelen, also das burbur, werde ich mir sicher schon mal besorgen....... Huh

ich hoffe für uns beide dass wir jetzt viele symtomfreie tage haben werden Icon_xmas4_hurra2
Hallo Samirah,

danke, dass du dich für mich freust. Ich freue mich auch für dichIcon_xmas4_hurra2.

Ich bin natürlich kein Spezi, aber ich denke, du solltest das Doxy auf jeden Fall mehrere Wochen nehmen. Also vielleicht nochmal ein Rezept nachordern. Ich habe das Mino 7 Wochen genommen.
Wie ich alles gemacht hab, kannst du ja in diesem Thread ja nochmal genau nachlesen.
Was ich aber denke, das generell der Entgiftung des Körpers, nach einer wochenlangen AB-Therapie zu wenig beigemessen wird. Di ganzen Toxine, die die Borries bilden, werden im Fettgewebe jedes Erkrankten gespeichert. Auch bei dir. Und leider kann der Körper sie nicht ausscheiden. Und gerade diese Toxine machen uns die Beschwerden. D.h. AB ist prima, dann sind vielleicht 95% der Borries kaputt, aber die Toxine noch da. Deswegen entgiften: ich nehme dazu Colestyramin. Ist nicht gerade meine Lieblingstherapie, aber sie wirkt offensichtlich. Ich weiß nicht, ob du sowas rezeptfrei bekommst. Wichtig ist, dass du das C. nicht nach Packungsbeilage nimmst, sondern nüchtern. Ansonsten kannst du neben Burbur auch Algas (beides Firma Biopure) zum Entgiften helfen. Aber gegen C. ist es wohl weniger wirksam. Wie gesagt, Entgiften halte ich für zwingend nach einem AB, denn nur so kann man beschwerdefrei werden. Gerne frage ich meine Spezi für dich, was du rezeptfrei bekommst und Sinn macht. Aber C. kann dir doch auch dein neuer HA aufschreiben? Vielleicht nimmst du eine "Abhandlung" ausgedruckt mit und sagst, dass du das gerne ausprobieren möchtest.

Schönen Sonntag noch, wir schmeißen jetzt die Sauna an...

Kerstin Icon_winken3
Hallo liebe Leuts!

Ich wollte wieder einmal berichten, ist jetzt ja schon wieder 10 Tage her, das letzte Mal.
Und: mir geht es immer noch SUPER! Ich bin jetzt nun mehr als 3 Wochen ohne 1x Kopfschmerzen, Taubheits- oder Kribbelgefühle... nix! Ich freu mich so!!!
Ich meine, dass mir die Zistrose-Tropfen so gut tun. Seitdem ich sie nehme, geht es mir gut. Vielleicht ist das Zufall, aber irgendwie meine ich, es ist so.

Ich wollte doch auf 4 Beutel Colestyramin steigern und die Diät starten. Ich bin leider immer noch auf 3, denn bei der letzten Steigerung von 2 auf 3 hatte ich 10 Tage lang immer wie eine leichtere Herx. Und mir geht es im Moment so gut... das wollte ich erst mal genießen. Wir haben im Moment ja Ferien und es sind die ersten Ferien seit langem, wo es mir einfach nur gut geht und wir die Zeit genießen.

Mir fällt gerade auf, wir hatten die letzten 10 Tage viel Programm - und... ich habe gar nicht daran gedacht! Ich musste mich nicht einmal mittags hinlegen. Meine Energie ist wieder da! Icon_laolaIcon_laolaIcon_laolaIcon_laola

Ich nehme nun 3 Beutel Colestyramin, Burbur, Zistrose und ein Vitaminkomplett-Präparat. Mit Symbioflor 2 bin ich durch. Will steigern auf 4 Beutel und die Diät starten. Verschiebe es auf nächste Woche. Sleepy

Dann habe ich den Verdacht, da ich je eine enorme Augenproblematik habe, dass ich das Borna-Virus abbekommen habe. Nächste Woche habe ich Termin bei meiner Spezi, habe per mail mit ihr Kontakt aufgenommen, sie findet das eine interessante Idee, ich bin gespannt, was sie vorschlägt. Testen lasse ich es auf jeden Fall.

Ich bin so froh, dass es mir wieder gut geht. ich fange schon an, über das kalte Wetter zu schimpfen. Ist das nicht ein gutes Zeichen?

Es grüßt Euch ganz fröhlich

KerstinIcon_winken3
Prima Kerstin! Weiter so!! Icon_thumbs2-up_new
Hallo,

ich mal wieder. Wollte berichten, dass ich seit Tagen immer mal wieder so ein Herzstolpern habe, ähnlich wie bei der Herx, nur nicht so schlimm. Fühlt sich aber genauso an, also immer eine kleine längere Pause und dann ein starker Schlag... oder ein extra Schlag... kein Ahnung, bin kein Kardiologe, mach mir aber schon etwas Gedanken. Jedenfalls habe ich für Mi einen Termin beim Hausarzt gemacht, um mal EKG zu schreiben. Er sagte was von 2 min. Nun, da muss es mit dem Zufall zugehen, dass da was kommt.
Es kommt gehäuft bei körperlicher Anstrengung (also z.B. nach 2x in den Keller rennen, das erste Mal um ein paar Sachen zu holen und ds zweite Mal, weil ich was vergessen habe ;-)) dann eine Extrasystole. Oder bei psychischem Stress, bspw. Familientreffen (da auch ordentlich Streit herrscht...).
Nun, ich hatte das früher auch mal ab und an, nur nicht so häufig. Vorletztes Jahr wurde ein Herzultraschall gemacht, da war alles ok. Also ich gehe nicht davon aus, dass da was nicht stimmt, aber irgendwie denke ich, da sollte mal nachgeguckt werden.

Dann bin ich heute Morgen aufgewacht und ich habe einen dicken Knoten. Und zwar nicht am Hals, sondern direkt außen auf dem Unterkiefer, vielleicht auf der Höhe des vorletzten Backenzahns. Komisch. Erst dachte ich, auweia, hast jetzt ne Fistel? Ne, aber Zahntechnisch alles in Ordnung. Mein Mann meinte Lymphknoten und ich habe gegoogelt, es gibt da tatsächlich einen Gesichtslymphknoten. Er ist auch schmerzempfindlich und flutscht hin und her, vielleicht so groß wie eine Weintraube. Also vom Empfinden her wie ein geschwollener Lymphknoten. Doch irritiert mich etwas die Stelle. Der einzige Zusammenhang den ich mir vorstellen könnte, ist, da ich ja vor wenigen Wochen doch so eine schlimme Grippe hatte und mir Tage nach der Genesung immer noch dunkelgrüner Schmodder nur auf der Seite aus der Nase kam, dass da vielleicht ein Zusammenhang mit den Nebenhöhlen besteht? Oder kann das von der Borre kommen?

Ich habe ansonsten keine wirklichen Symptome, keine Kopfschmerzen. Nur das mit dem Herzstolpern und vielleicht bin ich ein wenig kurzatmig. Hmmm....

Was denkt ihr dazu?
Hallo,

nachdem ich heute mit massiven Gliederschmerzen aufgewacht bin, habe ich meine Spezi kontaktiert und ich durfte um 12.00 in die Praxis kommen.
Es handelt sich definitiv um einen Lymphknoten. Woher, kann man nur spekulieren. Sie hat sich ganz genau meine Zähne angeschaut und hinten rechts, also genau "innen" an der Stelle des Lymphknotens habe ich eine ganz große Amalgamfüllung. Ansonsten habe ich wo ganz anders noch eine minikleine, sonst habe ich Keramikfüllungen. Sie meinte, da im Dunkelfeld auch eine hohe Belastung von Quecksilber herausgefunden wurde, dass das die Ursache dafür sein könnte. Wenn es mir wieder besser geht, soll ich unbedingt die beiden Füllungen entfernen lassen. Auf eine spezielle Art und Weise, sie hat mir einen Zahnarzt für Umweltmedizin genannt.
Nun zu meiner Problematik heute zurück. Sie meinte, dass ich wieder einen kleinen "Schub" der Borre hätte und das seit dem Absetzen von Mino ja nicht zum ersten Mal. Sie denkt, dass die Borrelien, die sich in Zysten zurück gezogen haben, immer regelmäßig aktiv werden (bei mir immer eigentlich dann, wenn ich meine Periode habe, was wohl bei vielen Frauen mit Borre sei), denn wir haben diese ja nicht behandelt (ich habe doch die Augenproblematik und deswegen traute sich meine Spezi nicht, mir Quensyl zu verschreiben). Es aber nicht so viele sind und ich deshalb wieder Mino in gepulster Therapie einnehmen soll. 5 Tage nehmen, 5 Tage Pause. Zusätzlich besorgen wir Tinidazol in Italien und wenn das in ca. 10 tagen da ist, soll ich das über einige Zeit nehmen. Quensyl traut sie sich immer noch nicht, deswegen soll ich von Bio Pure mir PC noni besorgen, das würde die Zysten auch aufknacken, ähnlich wie Quensyl.
Außerdem habe ich zum Labor Bielefeld Blutproben von mir weggeschickt, es wird getestet auf Borna-Virus.
Außerdem haben wir heute erstmals über Co-Infektionen gesprochen und es schaut von meiner Symptomatik her so aus, als hätte ich die viralen Co-Infektionen vermehrt abbekommen. So ein Mist aber auch. Wenn ich genaueres weiß, dann schreibe ich mehr dazu.

Nun sitze ich hier, seit Wochen wieder das erste Mal mit Kopfschmerzen und ich hoffe sehr, dass es mir bald wieder besser geht. Starte heute Abend mit Mino.

Sad Kerstin
Hallo,

heute bin ich den ersten Tag auf 200 mg Mino und ich habe wieder eine Herx. Eher leichterer Natur, aber ziemlich beeinträchtigend. Ich habe ein sehr starkes Kopfdrücken und so einen leichten Schwindel manchmal. Ich mache heute alles sehr bedächtig und langsam gemacht und bin heilfroh, dass mein Mann nun zuhause ist.
Ich habe auch 800 Ibu eingeworfen, aber eine Besserung merke ich nicht. Das ist ein ganz klares Zeichen für Herx. Das war beim letzten Mal auch so.
Mein Lymphknoten ist noch deutlich zu spüren, aber längst nicht mehr so tast- / druckempfindlich.

Heute Nacht habe ich sowas von schlecht geschlafen, als hätte ich eine Kaffeekanne voll Kaffee getrunken. Aber ich habe nicht einen einzigen gestern getrunken, weil ich wegen meinen Herzrythmusstörungen das erst mal weglassen wollte. Kann das vom Mino kommen? Hatte ich bei meiner ersten Therapie nicht.

Heute habe ich schon per Post Bescheid bekommen: Ich habe tatsächlich eine Borna-Virus-Infektion. Das erklärt so einiges, insbesondere meine Skotome und Netzhautverdünnungen. Das passte seither nicht wirklich ins Bild der Borreliose.
Meine Spezi war auch überrascht. Bin wohl ihr erster Patient, bei dem das positiv zurück kam.
Nächste Woche habe ich wieder Termin, da wollen wir dann das weitere Vorgehen besprechen.

Insgesamt habe ich wohl eher die viralen Co-Infektionen abbekommen. So ein Mist. Kann man das ordentlich behandeln oder ist die Medizin dahingehend noch nicht so weit?

Würde mich mal wieder über eine Antwort freuen. Undecided

Ciao, Kerstin Icon_winken3
Hallo,

ich mal wieder. Ich weiß nicht, ob es an meinem derzeitigen zustand liegt... aber warum schreibt mir denn keiner? Confused
Zum Status Quo heute: nachdem ich gestern wieder Kopfschmerzen hatte, sind die heute GsD verschwunden. Dafür bin ich wie damals bei meiner schweren Herx, wieder linkseitig etwas eingeschwollen und meine ganze linke Gesichtsseite kribbelt und fühlt sich leicht pelzig an. Meine Hände und Füße kribbeln alle viere gleichermaßen stark und ich habe so ein schwummeriges Gefühl im Kopf. Kein Schwindel, aber wenn ich den Kopf schnell drehe oder ich mich schnell umdrehe, muss ich mich festhalten.

Hach ja... ich habe ja noch keine Erfahrung mit gepulster Therapie. Habe ich das in den ersten Tagen der 5 Einnahmetage immer zu erwarten oder gibt sich das und wird besser?

Icon_winken3 Ciao
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8