Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Impfstoffentwicklung gegen Borreliose
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Um schwere Folgen von Zeckenstichen wie Borreliose zu verhindern, arbeiten Braunschweiger Forscher an der Entwicklung eines Impfstoffs, der erreichen soll, dass jeder Geimpfte sofort auf einen Zeckenstich reagiert und ihr Immunsystem aktiv wird. Der Schlüssel dazu liegt im betäubenden Speichel der Zecken. Mit bestimmten Bestandteilen soll das Immunsystem des Menschen trainiert werden, den Stich sofort zu erkennen.

Die Forscher arbeiten mit dem Blutplasma von Menschen, die eine so stark ausgeprägte Immunantwort gegen Zecken haben, dass sie bemerken, wenn sie von einer Zecke gestochen wurden. Anhand der Proben gelang es den Wissenschaftlern, die Eiweißstoffe im Zeckenspeichel zu identifizieren, die für die Immunantwort entscheidend sind. Wie wirksam der Impfstoff ist, wird zur Zeit in einem amerikanischen Partnerlabor an Mäusen getestet.


https://www.youtube.com/watch?v=LChSCOwsvJ8

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Z...en151.html
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Der Ansatz in Braunschweig ist ein neuer. 
Sonst war das ein riesen Problem zwischen USA - Europa und ...
Sechs der mehr als 20 beschriebenen Spezies des Bbsl-Komplexes sind gesichert humanpathogen: Borrelia (B.) afzelii, B. garinii, B. bavariensis, B. burgdorferi sensu stricto, B. mayonii und B. spielmanii. Für weitere Spezies wird die Pathogenität momentan diskutiert: B. valaisiana, B. lusitaniae und B. bissettiae. Bis auf B. mayonii kommen alle humanpathogenen Spezies in Europa vor, 

während von den humanpathogenen Stämmen in den USA nur B. burgdorferi sensu stricto und B. mayonii nachweisbar sind. 

In Asien sind alle humanpathogenen Spezies außer B. burgdorferi sensu stricto und B. mayonii vorhanden. 
Alle Spezies können klinische Manifestationen der Haut (Erythema migrans) auslösen. B. garinii und B. bavariensis zeigen eine Assoziation mit neurologischen Manifestationen, B. afzelii mit der Entwicklung einer Acrodermatitis chronica atrophicans, und B. burgdorferi sensu stricto ist assoziiert mit Lyme-Arthritis.

Impfung: Aktive und passive Immunisierungen stehen bisher für Europa nicht zur Verfügung. Ein rekombinanter polyvalenter Impfstoff auf der Basis von OspA (äußeres Membranprotein von Borrelia burgdorferi sensu lato) ist für die Situation in Europa in der klinischen Prüfung. In den USA ist ein monovalenter Impfstoff zugelassen, der aus kommerziellen Gründen vom Hersteller nicht mehr angeboten wird.
Aus:
RKI - RKI-Ratgeber - Lyme-Borreliose

Mehr als nur Braunschweig.
Impfstoff für Lyme Borreliose (onlyme-aktion.org)
Das wäre dann aber ein Impfstoff gegen den Zeckenbiss, nicht gegen die Borrelien. Wenn man sie von einer Bremse kriegt oder eh schon hat, hilft das nichts. Trotzdem wäre es ganz nett, so was zu haben.