Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Lewis et al.: Hygromycin A im Mausversuch
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Eine neue wissenschaftliche Publikation vom Kim Lewis, der einigen von euch sicherlich ein Begriff ist, und Kolleginnen und Kollegen. 

A Selective Antibiotic for Lyme Disease
Cell, Oct 2021
https://doi.org/10.1016/j.cell.2021.09.011

"The antibiotics currently used to treat Lyme disease are broad spectrum, damage the microbiome, and select for resistance in non-target bacteria. We therefore sought to identify a compound acting selectively against B. burgdorferi. A screen of soil micro-organisms revealed a compound highly selective against spirochetes, including B. burgdorferi. Unexpectedly, this compound was determined to be hygromycin A, a known antimicrobial produced by Streptomyces hygroscopicus. Hygromycin A targets the ribosomes and is taken up by B. burgdorferi, explaining its selectivity. Hygromycin A cleared the B. burgdorferi infection in mice, including animals that ingested the compound in a bait, and was less disruptive to the fecal microbiome than clinically relevant antibiotics. This selective antibiotic holds the promise of providing a better therapeutic for Lyme disease and eradicating it in the environment."
Dazu ein Beitrag der DW vom 11.10.2021

"Borreliose adé: Wie Forschende Zecken entschärfen wollen"


Zitat:Die Therapiemöglichkeiten bei chronischer Borreliose sind noch immer begrenzt. Doch nun verfolgen Forschende einen neuen Ansatz: Warum den Erreger nicht direkt an der Quelle beseitigen?

Ein etwas umfangreicher Beitrag, der etwas Hoffnung verbirgt.
Zitat:"Hygromycin A ist ein im Boden vorkommendes antimikrobielles Mittel. Der Wirkstoff wurde ursprünglich 1953 entdeckt. Damals wurde er von den Wissenschaftlern allerdings als unwirksam abgetan. Gegen normale Krankheitserreger war es wohl zu schwach, gegen Spirochäten hält Lewis es jedoch für "außergewöhnlich wirksam". 

Lewis' Team entdeckte die Wirksamkeit von Hygromycin A beim Screening von Mikroorganismen im Boden auf antimikrobielle Verbindungen. "Wir machten uns auf die Suche nach einer solchen Verbindung, die selektiv Borrelia burgdorferi abtöten würde, und wetteten, wenn man so will, dass Mutter Natur sich schon die Mühe gemacht hatte, eine Verbindung zu entwickeln, die selektiv die im Boden lebenden Spirochäten ausschaltet", so Lewis. Und das hat sie tatsächlich getan.

...

Borreliella burgdorferi ausrotten

"Ich hoffe, dass es in der Entwicklung weiter voranschreitet und es das erste Therapeutikum zur Behandlung der Lyme-Krankheit wird", sagt Lewis. "Es wird sehr wichtig sein zu sehen, ob die Behandlung mit Hygromycin A die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer chronischen Borreliose verringert. ..."
PS. Habe gerade gesehen, dass  diese Informationen schon im Beitrag
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid178079 ab Beitrag #96
in ähnlicher Weise aufgeführt wurden.
LG FreeNine