Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Meldepflicht Statistik
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6
Die PDF Datei (3. Link) im Beitrag 48, ihre wissenschaftliche Darstellung/Aussagekraft, erinnert mich an eine andere schlimme Geschichte aus meiner Nähe.
Es dauerte Jahrzehnte bis die Wahrheit ans Licht kam.
Auch in dem Fall stand der Begriff FORSCHUNG als Tarnung im Vordergrund.
Jetzt ist die Ratosigkeit groß. Die Verantwortlichen sind in Rente oder in den Jahren der Verschleierung verstorben, keiner wurde belangt.

Zitat:Die Einlagerung der Fässer wird schlampig dokumentiert und diese schlampige Dokumentation dann auch noch chaotisch archiviert. Die Lieferscheine sind unvollständig und teilweise handschriftlich ausgefüllt. Unter dem Deckmantel der Forschung wird das Bergwerk wie eine wilde Müllkippe genutzt.
Aus:
https://www.greenpeace.de/themen/energie...dlager-gau
Das ich den Beitrag im Kommentar 51 hier falsch platziert habe hat mit leider keiner mitgeteilt.
Aber jetzt haben wir den Müll bald an der Oberfläche.
Basta Politik ala Schröder
https://www.wolfenbuetteler-zeitung.de/m...ml?no_feed=
https://www.fr.de/politik/gerhard-schroe...27700.html

Jetzt aber zum Thema, meldepflichtige Statistik/Borreliose.

Zitat:28.09.2020. Münster/Hessen.
Die für Lyme-Borreliose meldepflichtigen neun Bundesländer offenbaren auch für das Jahr 2019 signifikante, nicht nachvollziehbare Differenzen zwischen den gemeldeten Zahlen und den abgerechneten Behandlungszahlen. Nur Bruchteile der abgerechneten Borreliose-Erkrankungen gehen in die Statistik des Robert Koch-Instituts ein.

https://pressnetwork.de/die-verschleieru...utschland/


 
Seiten: 1 2 3 4 5 6