Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Bei Maischberger wie finde ich den richtigen Arzt
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a...de-ich-den

gestern bei Maischberger berichtet Frau Dr. Susanne Holst über Ihre Krankheit. Die Hände schmerzten , alle Gelenke waren angegriffen doch kein Arzt fand die Ursache und keine Therapie brachte Heilung oder Linderung.

Sie hatte sich als Moderatorin bei NWR schon auf lebenslange Schmerzen eingestellt und vorbereitet.
Schließlich war eine verschleppte Borreliose die Ursache denn 3 Jahre zuvor hatte Sie einen Zeckenkontakt.

Nach Ihrer Aussage war eine Ernährungs- und Lebens-Umstellung bei der Schmerzreduzierung und Heilung erfolgreich.

viele Grüße
Ingeborg
So, wie ich sie verstanden hab, war es "vermutlich" eine verschleppte Borreliose, die genaue Ursache und was genau hilfreich war steht nicht fest. Ich kann nicht fassen, wie Frau Doktor sich mit diesem Unwissen zufrieden geben kann.
Titel der Sendung: "Der ausgelieferte Patient. Wie finde ich den richtigen Arzt?[u]"

Hallo Ingeborg (danke fürs einstellen),
diese Sendung habe ich zufällig auch gesehen und wollte gerade den Link einstellen.

Interesant" ist schon das die Moderatorin Frau Dr. Holst (selbst Ärztin) 3 Jahre erfolglos nach der Ursache ihrer Beschwerden suchte und von Arzt zu Arzt lief?! - Kennen wir doch irgendwie Huh
Und die direkte Frage was nun die Ursache ihrer Beschwerden war - hätte sie wohl gern umgangen - so kommt jedenfalls die Antwort rüber?!
Gut fand ich auch, wie sie sagte, das ihr nach einem Arztbesuch/Gespräch oft noch Fragen einfallen, die sie gern noch gestellt hätte.


Aber was sollen wir kleinen K.-patienten da sagen, wo für uns die Zeit laut Budget zugeteilt ist, welcher Arzt nimmt sich noch die Zeit sich mit einem zu "unterhalten" (siehe Sendung) - es werden immer weniger Ärzte, die den Patienten so "richtig" zuhören, ihm seine Diagnose richtig verständlich erklären und die "möglichen" Behandlungsmethoden
vorstellen...
Und am Beispiel der einen falsch behandelten Patientin kam die Aussage, wenn man einmal in die Psychische Schiene geraten ist, dann wird man nicht mehr ernst genommen .....

Aber auch der Rest der Sendung war aufschlußreich - viele Behandlungen (OP,s) sind überflüssig - Die Kostendeckung/Gewinnerzielung steht an vorangiger Stelle bei der Behandlung.

Und Ärzte, die das nicht mitspielen, fallen aus dem System - wurde an Hand eines Beispiels aufgezeigt ...

Also eine Sendung, die nicht ganz uninterssant war .... und uns sagt -nicht sofort unters "Messer" legen ...

LG
Hier mehr zu den einzelnen Interviewten in der Sendung:

Der ausgelieferte Patient: Wie finde ich den richtigen Arzt?
Hab dabei gerade ein anderes interessantes Buch gefunden.Von Frank Wittich
@Stahlkocher
Nun bin ich neugierig.... und was für ein Buch?
LG
Bestimmt "Die weiße Mafia", gell Stahlkocher? Icon_winkgrin
http://www.swr.de/swr4/rp/ratgeber/gesun...index.html
(10.04.2013, 15:24)Stahlkocher schrieb: [ -> ]Hab dabei gerade ein anderes interessantes Buch gefunden.Von Frank Wittich

@landei,
oft lese ich unkonzentriert, aber Stahlkocher schreibt "ein anderes" und in Sendung steht bzw. geht es um die weiße Mafia. Ich hatte es so verstanden, das er noch ein weiteres Buch von F.W. gefunden hat.
Das Thema ist doch eigentlich nicht neu. Alle wissen, wie es - meist jedenfalls - zugeht. Nicht umsonst soll die Entgegennahme von Geschenken seitens der Pharma unter Strafe gestellt werden. Und das zuviel operiert wird, ist auch bekannt.

Trotzdem scheint es so, als ließe sich mit so einem Buch und der Präsentation auf sämtlichen Sendern eine Menge Geld machen. Er wird es sicherlich nicht aus reiner Menschenliebe getan haben.

Vor ca. 10 Jahren habe ich mir mal ein Buch zugelegt von Vernon Coleman: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen. Später habe ich erst gesehen, aus welchem Verlag es stammt...Undecided

Gruß - Rosenfan