Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Kennt jemand LDN (Low dose naltrexon)?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
hallo ihr lieben,

ich bin auf LDN gestossen aufgrund meiner myasthenie und fand jetzt auch in einem vortrag von dr. hopf seidel, das man das LDN auch bei borre behandlung einsetzen kann.

eigentlich ist es für süchtige zum entzug entwickelt worden, in niedriger dosis soll es fürs immunsystem gut sein, es soll es regulieren, um auf normal niveau zu arbeiten.
leider kennen es in deutschland nicht viele ärzte, und somit müsste man einen arzt finden, der es auf privatrezept aufschreibt.
es ist nicht teuer, und man muss in kleinen dosen anfangen. es hemmt die endorphinproduktion in der nacht für wenige stunden, um dann das system anzuregen, wieder mehr endorphine zu produzieren, die dann in das immunsystem eingreifen und helfen.

ich kenne jemanden, der nimmt es versuchsweise für die myasthenie, seit 2 wochen, und er fühlt sich bis jetz viel kräftiger. er hat es in holland in einer klinik auf privatrezept verordnet bekommen.

habt ihr schon von LDN gehört?

lg
sunny
hm, hat hier noch keiner was von LDN gehört?

lg
sunny
Weil ich auch nach dem Motto : "Versuch macht kluch" gehe, habe ich mir das von Frau Dr. H.S. auch verschreiben lassen. 1xtgl 3mg abends 22.00 Uhr die ersten 2 Wochen, danach auf 4,5mg steigern. Bei mir konnte ich weder positive noch negative Wirkungen feststellen. Kann aber bei jedem anders sein ...
Wie habe ich letztens passend dazu gelesen : "wenn es für eine Krankheit viele verschiedene Therapieansätze gibt, ist keine wirklich zufriedenstellend"

LG
neumaex
(23.11.2013, 19:05)neumaex schrieb: [ -> ]: "wenn es für eine Krankheit viele verschiedene Therapieansätze gibt, ist keine wirklich zufriedenstellend"

LG
neumaex

bedeutet das im Umkehrschluss wenns nur einen Therapievorschlag gibt ist er immer das Mittel der Wahl?

Grüsse vom Carlinsche
Ich hab von einer ms patientin und einem mya pat. Positive ergebnisse bzgl der kraft gehört.
Es dauert bis 6 wochen, bis eine wirkung eintritt.
Wahrscheinlich bei jedem anders, denke es liegt nicht unbedingt an der erkrankung, sondern am jeweiligem menschen.
Es ist aber so, entweder hilfst oder nicht.
Ich finde nur noch keinen arzt, der es verschreibt.

Lg sunny
(23.11.2013, 19:21)carlinsche schrieb: [ -> ]
(23.11.2013, 19:05)neumaex schrieb: [ -> ]: "wenn es für eine Krankheit viele verschiedene Therapieansätze gibt, ist keine wirklich zufriedenstellend"

LG
neumaex

bedeutet das im Umkehrschluss wenns nur einen Therapievorschlag gibt ist er immer das Mittel der Wahl?

Grüsse vom Carlinsche

ja. Wenn es eine Therapie gibt, die zuverlässig heilt, braucht man keine Alternative. Ist doch logisch,
Bitte philosophiert in der Quatschecke. Es sollte hier doch um Erfahrungen mit LDN gehen. Oder habe ich etwas falsch verstanden?
Danke für euer Verständnis.
LG, Regi
wunder mich das das noch nicht meherer versucht haben, denn wenn es so gut für das immunsytem ist wär es ja für uns alle gut!? leider gibt es nicht viele berichte, und wenn dann nur welche von MS patienten bei denen es gegen spastiken und depressionen hilft.
finde auch nichts über nebenwirkungen und wechselwirkungen :(

meine Ärztin will es mir gegen schmerzen verschreiben, ich trau mich aber nicht drüber.
müßte dafür meine Schmerzmittel 3woche vor beginn absetzten, damit ich es nehmen könnt, und auf eine wirkung zu warten (ob 2oder 6 wochen) ist unter schmerzen alles andere als lustig.
fals es jemanden geholfen hat, bitte meldet euch.
LG
Hat mittlerweile jemand Erfahrungen mit LDN?