Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Ist das möglich
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo liebe Forummitglieder


Nachdem ich meine Schauckeltherapie ...Würg...beendet habe ,werde ich nun den nächsten Schritt wagen

Wir haben alle Mittel zusammengekratzt und ich habe vorgestern mit entgiften und ausleiten nach Dr Ploss begonnen

Nach den ersten Tropfen war mir schon leicht Übel und nach der dritten Einnahme hatte ich vermehrte Schmerzen in den Gelenken .
Hat jemand von euch das schon versucht und kann mir etwas darüber sagen ...

Ich weiß das es zu Reaktionen kommt ..aber bereits nach der ersten Einnahme ...

Ich hin verunsichert ob das so gut ist ...da es mich natürlich noch mehr runter zieht .....jeder reagiert auf seine Weise ...aber wenn das schlimm wird und ich wieder nicht funktioniere dann hab ich da keine Lust zu...

Ich wünsche allen ein schönes We und einen besinnlichen ersten Advent

lg Antje
Meine liebe Antje,
Kopf hoch und beobachten. Vielleicht ist das eine Herx-Ähnliche Reaktion? Wegen der Gelenkschmerzen?
Kann man die dosis vielleicht etwas runterfahren oder einschleichen?
Kurzer Zwischenbericht .....

Weiterhin kämpfe ich mit den Nebenwirkungen der Borretherapie die ich bei meiner HP mache ......manchmal geht es mir gut ...manchmal möchte ich heulen ....


Täglich schlimmer wird mein Rücken ......auch die Achillissehnen lassen mir keine Ruhe

Das Kribbeln in den Fingern ist mal da und mal weg ...
Heftig sind die schweiß Ausbrüche die mich nachts nicht schlafen lassen und teilweise auch tagsüber auftreten ....

Die ganze Familie schreit ...: hier ist es kalt : und Mutti hat nur noch ein Top an


Aber da müssen die durch


Hat einer von euch eine Idee warum mein ISG mittlerweile nach außen sichtbar anschwillt und mir jeglichen Lebensmut nimmt

Seit heute morgen ist unser Kiddi erstmal eine Woche auf Klassenfahrt vllt hab ich nun dir Chance mal runter zu kommen

Ich wünsche euch allen eine wirklich schöne ,ruhige und besinnliche Adventszeit



Antje ( die gerade verzweifelt)
Hallo Antje,

ich sage es ungern, aber ich denke einfach deine Krankheit schreitet fort unter diesen Maßnahmen...... .

Ich denke mal, es ist ein entzündlicher Prozess an dieser Stelle, wenn es kein Rheuma ist, dann würde ich mal stark vermuten, dass Bakterien am Werk sind. Antibiotika würde ich da als Mittel der Wahl sehen.

Wenn du dich hier wiederfindest http://www.borreliose-berlin.de/druckver...seidel.pdf würde ich mich doch mal einem erfahrenen Arzt anvertrauen.

Liebe Grüße Urmel
Schließe mich Urmels Meinung an.
Nicht jede Symptomverstärkung ist eine Herx - oft ist es schlicht und ergreifend ein Fortschreiten der Borreliose....

Ich kann auch irgendwie nicht nachvollziehen, dass man vor Antibiotika mehr Angst hat, als vor krankmachenden Bakterien. Würdest Du eine TB oder eine Syphillis denn auch nur mit alternativen Mitteln bekämpfen wollen?
Du schreibst, Ihr hättet sämtliche Mittel zusammengekratzt - nun, eine Antibiose wäre mit Sicherheit preisgünstiger und eventuell auch wirksamer gewesen.
Ich finde alternative Ansätze durchaus sinnvoll. Allerdings würde ich persönlich diese immer nur begleitend und niemals anstelle von Antibiotika einsetzen.
Liebe Urmel und liebe Sunnie

Danke für eure Antworten


Ich weiß das AB angebracht wäre aber ich habe im Januar erst einen Termin bei einem Spezi ....da dort Bluttests gemacht werden muss ich bis dahin AB frei bleiben ,
Und versuche deshalb den Weg bis dahin mit der HP zu gehen ....

Mir bleibt doch nix anderes übrig ...

Lg
Hallo Antje,

sorry, das hatte ich nicht mehr so ganz auf dem Schirm.Blush

Bis Januar ist ja nicht mehr allzu lange. Ich glaube wirklich, dass es Zeit ist, dass da was passiert. Was du schilderst, klingt nicht gut. Kannst du nicht nochmal anrufen? Vielleicht gibt es eine spontane Lücke zum eher kommen.

Liebe Grüße Urmel
(09.12.2013, 10:08)Antje 1973 schrieb: [ -> ]Hat einer von euch eine Idee warum mein ISG mittlerweile nach außen sichtbar anschwillt

Warum das so ist bzw. wer genau dafür warum verantwortlich ist, kann ich Dir nicht beantworten. Aber ich kenn das Problem entzündetes ISG mit den entsprechenden Schmerzen mehr, als es mir lieb ist. Und ich kenn's auch mit sichtbarer Schwellung; bei mir war dieses Jahr einmal sogar der gesamte Beckengürtel sichtbar geschwollen. Macht Angst. Ist aber zum Glück relativ schnell wieder weggegangen. Dank ABs.

Ich drück Dir die Daumen für Deinen Januar-Termin! Icon_thumbs1
Halte durch...großes Daumendrück - ruf trotzdem mal an,oft entsteht eine Lücke,warum auch immer. - anfang -
Ich danke euch für eure lieben Worte

Ich wollte heute dort nochmal anrufen ......aber....die waren schneller ...wollten meinen Termin 3 Wochen nach hinten verschieben .......ich wäre fast geplatzt vor Wut ....hab denen dann erklärt das ich das schlecht Regeln kann ( Schulkind ..und die weite Fahrt von 400 km),und siehe da ich darf einen Tag eher kommen .

Aber nur zum Bluttest ,der Gesprächstermin bleibt beim 28.1 .

Ich werde durchhalten ....:( hoffe ich

Seid herzlichst gegrüßt
Antje
Seiten: 1 2