Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Interessanter Link
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Vielleicht auch für einige von Euch interessant....

http://www.power-for-life.com/borrelien.html


LG Johanna
Sag ich ja, aber :

"Das Buch "Lab 257", das vor zwei Jahren in den USA veröffentlicht wurde, zeigt auf, dass Borrelia burgdorferi eine Mikrobe ist, die um 1945 im Labor gezüchtet wurde. Der deutsche Mikrobiologe Traub leitete ein biologisches Kriegslabor im 2. Weltkrieg und experimentierte mit Borrelien."

Da kannte man Borrelien schon ?
...auch wenn ich mich weiter unbeliebt mache, hier mein abschließender Kommentar zu dem Thema seit wann es diese Erkrankung gibt: http://www.sueddeutsche.de/wissen/oetzi-...-1.1296215
.... eigentlich nicht überraschend, heute wird sie ja leider auch nur schwer erkannt Icon_headbash
Gruß
Ponti
Hallo Ponti!

Ich sehe keinen Grund warum Du Dich damit unbeliebt machst!???
Um so schlimmer das wir noch mit diesem Thema auf einem so "Neandertalerischen" Stand sind was diese Erkrankungen betrifft.
Yupp, darum bin ich ja auch wieder auf der Straße und dass so oft es nötig ist Icon_eazy_mecker
Gruß
Ponti
Vielleicht haben Ötzi und seine Genossen seinerzeit aber unter den Bakterien garnicht so gelitten, wie wir heute?

Nur das Borrelia burgdorferi im 2. Weltkrieg eingesetzt wurde, ist Quatsch, DR. K. glaubt das doch nicht wirklich ?
Ob das Quatsch ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen....mittlerweile denke ich ist vieles möglich auf dieser Erde.
Aber das ist ja auch nicht das einzige was evtl. interessant ist an diesem Schriftstück...
Liebe Grüße
"Erst 1982 fand W. Burgdorfer auf der Suche nach den ebenfalls zeckenübertragenen Rickettsien im Mitteldarm von Zecken Spirochäten, schraubenförmige Bakterien, von denen gezeigt werden konnte, daß sie mit Seren von Patienten mit Lyme Disease reagierten und somit die Ursache der Erkrankung sein mußten."

Quelle :
http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cn6...m_lyme.htm

Wie hätte man sie dann Jahrzehnte vorher gezielt einsetzen können ?
(15.04.2014, 19:19)Ponti schrieb: [ -> ]...auch wenn ich mich weiter unbeliebt mache, hier mein abschließender Kommentar zu dem Thema seit wann es diese Erkrankung gibt: http://www.sueddeutsche.de/wissen/oetzi-...-1.1296215
.... eigentlich nicht überraschend, heute wird sie ja leider auch nur schwer erkannt Icon_headbash
Gruß
Ponti

Das wollte ich gerade schreiben!Wink

Ja, wenn Ötzi schon damals an Bo. gelitten hat, dann sind die bösen Amis nicht daran Schuld!Biggrin

Borrelia gibt es in Europa, in Chinam Russland...ich kann mir schwer vorstellen, daß sie damals 1940 von diesem Labor aus in die ganze Welt gewandert wären...

Nee, Borreliose gab es immer, man hat halt vorher nicht gewusst, woran die armen Patienten gelitten haben.Viele sind mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Psychiatrie gesteckt worden...Sad
(16.04.2014, 10:07)johanna cochius schrieb: [ -> ]Ob das Quatsch ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen....mittlerweile denke ich ist vieles möglich auf dieser Erde.
Aber das ist ja auch nicht das einzige was evtl. interessant ist an diesem Schriftstück...
Johanna, eventuell ist es auch nicht das einzige auf dieser Seite, was Quatsch ist?
Erfahrungsgemäß kommt ein Quatsch selten allein.
Gruß
Donald
Seiten: 1 2