Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Vorratsdatenspeicherung- Was Daten verraten
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Eine aktuelle Studie der US-Universität Stanford zeigt, wie viel Vorratsdaten über unser Privatleben verraten. Einige Monate lang werteten Forscher die Telefondaten von Versuchspersonen aus. Die Daten verrieten intime Details über die Studienteilnehmer: Beispielsweise wer einen Abtreibungswunsch hegt und wer unter schweren Krankheiten leidet.

Vorratsdaten verraten Abtreibungswunsch, Multiple Sklerose oder Herzprobleme...

Was Vorratsdaten über uns verraten
Hallo Landei,

ich glaube da ist jede Menge gespeichert, wovon wir nichts ahnen!

War letztens in einer Spezialsprechstunde(Rheumatologie/Immunologie) eines Klinikums und da fragte mich doch der Arzt am Ende, was haben sie bei Dr. XXX gemacht. (XXX gabs früher mal als Endokr.) Und ich sagte, da war ich früher mal. Nein den meine ich nicht, sondern den Hautarzt (Kleine Praxis). An den hatte ich gar nicht gedacht, das er auch so heisst. (da war ich eigentlich nur um einen Überweisungsschein für die Hautklinik zu erhalten um Zahnmaterial zu testen, d. h. den Arzt hatte ich gar nicht zu Gesicht bekommen. Das zweite mal war ich dort, da die Hautkliik die Rosazea nebenbei mit festgestellt hatte und eine Chreme verordnet, diese Chreme lies ich mir nochmals verschreiben.) Also den Namen und die Diagnose hatte ich nirgends angegeben, soweit ich mich erinnere, da es für mich nicht im Vordergrund stand.

Aber wie kommt der Rheumatologe darauf Huh.
(Übrigends seine Diagnose richtig erklären konnte er mir nicht, da musste er ganz schnell aus dem Zimmer zu einem anderen Termin!!! Undecided)

Also da scheint mehr vernetzt zu sein, als wir ahnen. Und wir wundern uns, wenn man von vornherein in eine Schublade abgelegt wird.

Hat man da eigentlich noch eine Chance eine zweite unabhängige Meinung zu erhalten?

Wenn es wenigstens im positiven Sinne verwendet würde.

LG FreeNine