Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Tests auf Coinfektionen
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,
mir geht es nach der Antibiosen (anderer Thread) zur Zeit nicht gut, bzw. überhaupt nicht besser.
Mein Spezialist hatte den LTT in Ettlingen erstellen lassen. Meines Wissens wurde dort nichts über Coinfektionen getestet und mir wurde von ihm auch nichts dergleichen mitgeteilt.
Ich habe bisher Minocyclin und Tinidazol eingenommen, sowie 2 Wochen Cefotaxim i.V. Ich nehme nun weiterhin Minocyclin (Tinidazol wegen der Muskelschwäche abgesetzt) und Samento und Banderol.
Auch kenne ich die Werte aus dem LTT Test nicht.
Sollte ich ihn noch einmal auf Coinfektionen hinweisen?
Wenn ja, wie läuft ein Test auf Coinfektionen und welche Erreger werden / sollten getestet werden?
Vielen Dank.

LG
DaveParker
häufige Co-Infektionen sind Rickettsien, Bartonellen, Babesien, Mycoplasma, Ehrlichiose... teilweise schwer nachweisbar. Babesien und Bartonellen erfordern eine zusätzliche spezielle Therapie. Rickettsien werden durch die Borreliose AB auch behandelt.
Hallo,
Vielen Dank.
Was sollte man außer Ab dann gegen die Coinfektionen einnehmen?

Lg
DaveParker
Gegen Babesien gibt es eine Behandlung mit einem Präparat, das Malarone (oder Malacomp o.ä.) heisst. Burrascano rät 2x750 mg täglich über 5 Monate. Die roten Blutkörperchen erneuern sich alle 4 Monate, und Babesien leben in den roten Blutkörperchen, deshalb die lange und teuere Behandlung. Weniger dosiert und kürzer therapiert bringt es aber nix.... Bartonellen sollten mit Rifampicin behandelt werden. Das ist auch ein AB aber eins, das nicht oft bei Borrelien eingesetzt wird.
Hallo Dave Parker #1,
etwas über die Möglichkeiten der Behandlung, einiger Erkrankungen die da eine Rolle spielen könnten:
http://onlyme-aktion.org/informieren-2/b...fektionen/

http://www.bundesverband-zeckenkrankheit...fektionen/
Mein Rat, sowas geht nicht, ???
Zitat:Meines Wissens wurde dort nichts über Coinfektionen getestet und mir wurde von ihm auch nichts dergleichen mitgeteilt.
NACHFRAGEN
Was für Symtome gilt, würde ich auch für die Behandlung anlegen, mit Unterlagen der verschiedenen Tests usw.
http://www.borreliose-nachrichten.de/symptom-tagebuch/