Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Welches AB hilft bei Clamydia pn und mycoplasmen?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,
ich habe neben borreliose noch clamydia pneumonia, mycoplasmen. Bartonellen waren jetzt unter der norm. Ich habe zehn Monate Antibiotika genommen(Clarythromycin, dann Azi paar Monate, dann mino ca 6 wochen, dann wieder azi 4 Wochen. mir geht es teilweise noch schlechter als zuvor bzw die symptome haben sich verschoben...das komische ist, dass meine Clamydia Pn. Antikörper noch weiter gestiegen sind statt abzufallen, dabei soll Azi doch ein gängiges Mittel sein?
was habt ihr denn so genommen bzw wie sind eure Erfahrungen? Meine noch-Aerztin hat aufgegeben bzw weis nicht weiter.
LG Katy
Hallo Katy,

die Antikörper reduzieren sich ziemlich langsam, sagen also nicht wirklich etwas über den Heilungsprozess aus.

Außerdem steigen die AK bei jedem Husten bzw. Erkältung wieder an.
Hier eine Zusammenstellung: Chlamydien

Gruß - Rosenfan
Hallo rosenfan,
in deiner auflistung steht dass man Clarythromycin bei clamydien nur 2 -3 wochen nehmen soll, ist das nicht zu kurz? ich hatte zehn Monate antibiotika und die dinger sind trotzdem nicht weg. es gibt ein forum wo etwas von kombitherapie steht mit roxythromycin und doxycyclin und metronidazol. hat jemand erfahrung?Und was hilft gegen Rickettsien/Mycoplasmen?dazu finde ich nichts wirkliches. was amchen rickettsien für symptome bei euech? ebenso clamydien?Ich weis bei den vielen sachen die ich habe nicht was von was kommt.. alle symptome die ich habe sind nicht typisch(neurologische nur).
LG
Hallo Katy,

letztendlich ist die Frage, wie empfindlich deine speziellen Erreger auf die Antibiotika (noch) sind. Das lässt sich nur schwer beantworten, ob dich da Antibiotika tatsächlich noch weiterbringen oder dir eher schaden.

Die Frage wäre, ob deine Beschwerden rein durch die Erreger kommen, ob noch virale Erreger, Pilze dabei sind und ob sonstige Faktoren noch mit eine Rolle spielen.

Wenn du mal dich hier im Forum umschaust, wirst du feststellen ,dass die Kombination mit Azithromycin, Minocyclin und Metronidazol von einigen Ärzten eingesetzt wird oder auch in Abwandlungen, die der von dir genannten ähnlich sind. Alleine auf Antibiotika zu setzen ist jedoch nicht immer endgültig zielführend.

Das lässt sich aber hier schwer beurteilen, wie groß deine Beschwerden sind und ob weitere Antibiosen zielführend sind. Leider wird nicht jeder auch mit Langzeitantibiose beschwerdefrei. Das zu beurteilen und auch eine Therapie mit dir zu machen, lässt sich eigentlich nur zusammen mit einem guten Arzt sinnvollerweise durchführen, der mit dir die Risken-Nutzen-Abwägung durchgeht oder weiter Differentialdiagnosen ins Auge fasst.

Ich persönlich würde erstmal nach so langen Antibiosen schauen, dass der Vitamin- und Mineralstoffhaushalt in Ordnung kommt, Darmfloraaufbau betreiben etc. und das Ganze mal über einen längeren Zeitraum beobachten ohne gleich wieder zu Antibiotika zu greifen.

Ist leider alles andere als einfach, da den richtigen Weg zu finden.Blush

Liebe Grüße Urmel
Hallo Katy,

Ich lese grade das Buch Krank nach Zeckenstich.

Therapiiemöglichkeiten der Co-Infektionen:

Chlamydien pn: Doxycyclin, Azithromycin, Clarithromycin, Minocyclin, Clindamycin.


Mycoplasmen: Rifampicin, Minocyclin, Clarithromycin, Azithromycin, Roxithromycin.

Gr. Maddy.