Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Beitrag zur "Hyperthermie"
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4
Hallo, hier ein relativ aktueller Beitrag aus der OVP-Online zum Thema Hyperthermie.

http://www.ovb-online.de/rosenheim/borre...59465.html

Dort steht auch das einige Kassen es übernehmen.
Ein Kostenvoranschlag könnte ein Versuch wert sein. Shy

LG m0reX
Morgen
Danke schöner link.

Aber wenn das so einfach wäre was ich mir nicht vorstellen kann denn was passiert wenn viele Viecher absterben dann müste man ja Herx haben ohne Ende und eine massive Vergiftung.

Ausserdem was ist mit den Co Infektionen ?

Hausel
Ja...ja.. Der Beitrag\Link ist recht aktuell, aber dann hörts schlagartig auf- da sollen und werden wohl erstmal nur die Kassen klingeln. Bahnbrechende Erkenntnisse sind das nicht. - anfang -
(01.02.2015 06:11)Hausel schrieb: [ -> ]Morgen
Danke schöner link.

Aber wenn das so einfach wäre was ich mir nicht vorstellen kann denn was passiert wenn viele Viecher absterben dann müste man ja Herx haben ohne Ende und eine massive Vergiftung.

Ausserdem was ist mit den Co Infektionen ?

Hausel

Hallo,
Zum Thema "Herx" kann man sich sicher nur auf Erfahrungsberichte verlassen... Aber Sinn macht es schon das es zu einer regelrechten Vergiftung führen kann..

Bei den Co-Erregern müßte man eigentlich nur wissen welche man hat und welche Temperatur sie zum Zerfall bringt.. Wenn das mal so einfach wäre Dodgy...

Zitat:Ja...ja.. Der Beitrag\Link ist recht aktuell, aber dann hörts schlagartig auf- da sollen und werden wohl erstmal nur die Kassen klingeln. Bahnbrechende Erkenntnisse sind das nicht. - anfang -

ja so ganz "Neu" scheint die Hyperthermie nicht zu sein... man kann sich sicher nur auf Erfahrungsberichte von Mitglieder seine Meinung drüber bilden.

LG M0reXIcon_winken3
Ich muss das Thema nochmal hoch holen, da es sehr interessant ist.
Ich habe gelesen, dass man eine unterstützende Behandlung zur Hyperthermie dazu bekommt. Ich meine Antibiotika und Medikamente die das Entgiften unterstützen.
Es wäre so schön, wenn damit eine Heilung möglich wäre. Aber diesbezüglich muss ich mich noch schlauer machen. Aber vielleicht sind Borrelien auch viel hitzeresistenter als wir. Dann wäre es wieder nur eine Bekämpfung der Symptomatik und das wäre an der Stelle ein sehr teurer Spass. Hat das hier noch niemand ausprobiert? Hatte etwas von 2 Behandlungen mit 41,6 Grad für 6 Stunden gehört.

Lieben Gruß und danke! :)
Die Erfolge mit Hyperthemie scheinen sehr bescheiden. Geh lieber ab und zu in die Sauna und spar dir das Geld für eine richtige Behandlung!
Hi KeyLimePie,
was ist denn eine richtige Behandlung?
Wollte nun Zahnherde sanieren, Hpu behandeln, Schwermetalle ausleiten und mit einer Antibiose beginnen. Dann bin ich mit meinem Latein aber auch am Ende. Ach menno. Wieso hilft die Hyperthermie denn nicht?!

Danke sehr :)

Lieben Gruß
(25.12.2015 23:21)Helleri schrieb: [ -> ]und mit einer Antibiose beginnen. Dann bin ich mit meinem Latein aber auch am Ende. Ach menno. Wieso hilft die Hyperthermie denn nicht?!

Danke sehr :)

Lieben Gruß

hast Du noch nie eine Antibiose gemacht? Wenn nicht, dann bist Du noch lange nicht am Ende mit deinem Latein...

lg luddi
Es scheint Erfolge mit der extremen Hyperthermie zu geben. Das Problem sind wohl einige Ko-Infektionen, die sich von der Hitze nicht beeindrucken lassen.
Mein Spezi hat mir von einer Patientin erzählt die Borreliose hat und es Ihr sehr schlecht ging.
Sie hat die extreme Hyperthermie gemacht und es geht Ihr bis jetzt bombastisch.
das ist ja mal ein interessanter Hinweis, Jo. Ich nehme an, ich kenne den Spezi und der wirkt auf mich absolut glaubhaft. Weisst Du, wo die Patientin die Hyperthermie gemacht hat?
Seiten: 1 2 3 4
Referenz-URLs