Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Vorstellung - Erfahrungsberichte - Abschied.
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen, wollte eigentlich nichts posten, aber nach den Geschichten welche hier zu lesen sind, habe ich mich doch dazu entschlossen. Ich will nicht an Diskussionen hier teilnehmen, nur meine Erfahrungswerte teilen.

Habe so einige Krankheiten erfolgreich hinter mir gelassen und möchte das Wissen dazu hier teilen, aus mehreren Gründen, auch damit andere vor dem Leid bewahrt bleiben, denn es scheint so als wie wenn sich die Suche nach Heilung immer wieder in denselben mühsamen und oft in Sackgassen endenten Bahnen bewegt.

Die Basis für viele Krankheiten scheinen Borellien zu sein, welche sich in einem geschwächten Körper ausbreiten können. Eine Infektion mit Borellien kann man kaum vermeiden. Nicht nur Zecken können übertragen, sondern fast alles was sticht (Mücken). Es kann auch schon eine Berührung eines anderen Menschen reichen.
Borellien scheinen aussergewöhnlich intelligent zu sein, auf jeden Fall sind sie Überlebenskünstler (es gibt lebende Exemplare in uralten Mumien). Sie können sich sehr schnell durch Gewebe bewegen. Man entkommt ihnen nicht. Aber das sie die alleinigen Bösen sind muss nicht stimmen.

Sehr wichtig zu wissen ist, die gängigen schulmedizinischen Behandlungen helfen den Borellien! Verschreibt der fast durchgängig ahnungslose Schulmediziner sein Antibiotika, bohren sich die Borellien einfach in das Körpergewebe und warten bis der vermeindliche Angriff vorüber ist. Sie haben Zeit, ernähren sich inzwischen gemütlich von allen möglichen Gewebe (gerne Knorpelgewebe). Ist der Angriff vorbei, kommen sie wieder heraus und sind nun fast die alleinigen Herrscher, denn fast alle anderen wurden durch das Schulmedizin-Antibiotika vernichtet. Daher wird es bei einer solchen Behandlung immer wieder zu Rückfällen kommen und diese werden immer schlimmer werden. Nebenbei kann sich allerlei anderes unerfreuliches im Körper ansiedeln und ausbreiten.

Heilung ist im Prinzip relativ einfach. Nur die Lebensweisen der heutigen Gesellschaft stellt einen vor Hürden. Auch das wahre und effektive Heilungsmethoden nicht von der Schulmedizin anerkannt und daher auch nicht von der Krankenkasse bezahlt werden.
Wer heute gesund sein und bleiben will, muss sich selber darum kümmern und es selber finanzieren! Es hat mich persönlich immer wieder erschreckt wie schnell selbst kranke Menschen Behandlungen ablehnen für die sie direkt bezahlen müssten (es wäre wohl anders gebe es keine Zwangsabgaben an die Pharmaindustrie und deren Armee von Schulmedizinern). Dabei kostet eine wirksame Behandlung um einiges weniger als diese Zwangsabgaben ausmachen.

Das Prinzip zur Gesundung lautet natürlich leben, gesunde Ernährung und vor allem gesundheitliche Probleme mit natürlichen Mitteln heilen. Es heilt sich immer der Körper selbst! Ein Arzt kann nur diese Heilung unterstützen, mehr nicht. Dies war nie und wird nie anders sein.
Basis für einen gesunden Körper ist das Gleichgewicht. Der Ph-Wert ist einer der wichtigsten Indikatoren für dieses Gleichgewicht.
Guter Link dazu: http://www.goldseitenblog.com/muellenmei...rperpflege

Seine Lebensweise auf gesund und basisch umstellen ist der Beginn.
Danach sollte man entgiften und gleichzeitig immer wieder Mikroben (wie Borellien) abtöten.
Alles hat seinen Grund und Nutzen, natürlich auch in der Natur. Borellien fressen und binden auch Giftstoffe (gleich und gleich gestellt sich gerne). Würden Giftstoffe nicht gebunden werden, könnten diese eventuell noch mehr Schaden anrichten als der durch Borellien verursachte.


Hier eine minimal Variante an natürlichen Mitteln zur Behandlung. Diese Mitteln sind effektiv und oft ohne Nebenwirkungen. Es kann aber sein, das der Körper mit allergischen Reaktionen darauf reagiert. Daher sollte man immer sehr genau darauf achten wie man sich nach den Einnahmen fühlt. Der sicherste Weg wäre ein testen zum Beispiel durch einen Kinesiologen/in, wobei es da sehr gute, aber leider auch eher esoterische PendelschwingerInnen gibt.

Binden/ausleiten von Giftstoffen: Chlorella Vulgaris.
Mobilisieren von Giftstoffen: Koriander, lösen von psychischen Konflikten (Traumas).
Abtöten von Mikroben: gefriergetrockneter Knoblauch (Allicin). Ein natürliches Antibiotika, ohne Flächenwirkung (lässt die "Guten" leben).

Das war es eigentlich schon! Mit diesen wenigen Mitteln kann man effektiv die Heilung des Körpers unterstützen.
Es gibt noch eine Reihe von anderen Mitteln, mit welchen die Entgiftungs/Heilungs-Prozesse unterstützt werden können, vor allem das aufbauen von Mineralstoffdepots ist zu empfehlen (zum Beispiel mittels Schüssler Salzen).

Vorgehensweise: langsam mit niederiger Dosierung beginnen. Immer auf sein Wohlbefinden achten. Nicht unbedingt euphorisch werden nach den ersten kleinen Erfolgen (wieder das Prinzip Gleichgewicht halten, denn nach Euphorie folgt meist Depression).
Zuerst mit dem binden und ausleiten der zur Zeit mobilen Giftstoffe beginnen, erst eine Weile danach mit dem mobilisieren/lösen weiterer Giftstoffe welche sich im Körper angesammelt haben beginnen.
Wenn die Giftstoffe weniger werden, mit dem abtöten nun nicht mehr benötigter Giftfresser wie den Borellien beginnen, gleichzeitig natürlich weiter binden/ausleiten.
Einnahme von Koriander vor, gefriergetrockneter Knoblauch zwischen und Chlorella Vulgaris nach den Mahlzeiten.
Nach einiger Zeit der Einnahme eine Pause machen (zum Beispiel 6 Tage die Woche einnehmen, einen Tag Pause).

Eine gute Anleitung und Beschreibung hier, wenn auch zu einem anderen Thema:
http://www.was-die-massenmedien-verschwe...0-2002.pdf

Es ist auf jeden Fall ein längerfristiger Prozess. Es wird Jahre dauern. Es ist sind aber keine belastenden Jahre sondern wie ein langer Sonnenaufgang. Die Mitteln sind erschwinglich und deren Einnahme erfordert keine große Planung.
Wichtig ist eigentlich nur eine richtige Dosierung und die Reihenfolge der Einnahme, vor allem bei den Mitteln welche Giftstoffe im Körper mobilisieren! Denn wird mobilisiert ohne zu binden/auszuleiten zirkuliert das Gift im Körper und lagert sich dort auch wieder ab, es würde nur Schaden angerichtet werden.
Auch kann es zu unerfreulichen weiteren Problem kommen, wie Entzündungen (bei diesen Heilungsprozessen ist Fischöl hilfreich). Bezüglich der Mitteln kann ich den Hersteller "Biopure.eu" empfehlen.

Weitere gute Informationen, sehr tiefgehend bis shockierend liefert der Alternativmediziner Dr. Klinghart (viele gute Webseiten, auch Vorträge auf Youtube).
Was auch immer man erfährt, so schlimm es auch sein mag: die Wahrheit führt immer zum Guten. Auch wenn der Weg dorthin über steinige Umwege verlaufen mag (das Gegenteil, die verlockende Lüge leichter und billiger Heilung kann man jederzeit beim Schulmediziner erleben).

Das war es auch schon, relativ oberflächlich.

Ich hoffe das dadurch einigen geholfen wird oder besser gesagt das einige sich mit diesen Informationen selber helfen können. Denn eines habe ich auch in all den Jahren gelernt, von Seiten derer welche eigentlich helfen sollten (von dem System Regierung, deren Behörden, Konzerne, Massenmedien) erhält man keine Hilfe sondern oft genau das Gegenteil. Wer den roten Faden der unterlassenen Hilfeleistung, vorsätzlichen Täuschung bis erzwungener Erkrankung durch das System weiter verfolgt, wird schnell auf schlimme und bösartige Theorien stoßen. Meiner nun über einem Jahrzent langer eingiebiger Recherche, Überprüfung soweit möglich und Erfahrung nach sind jedoch die meisten davon wahr.
Wer im System eine Lösung seiner (nicht nur gesundheitlicher) Probleme sucht, wird früher oder später feststellen das seine Probleme allerhöchstens für eine Zeit lang unterdrückt wurden, bis zu dem Punkt an dem alle verfügbaren (finanziellen) Mitteln aufgebraucht wurden und/oder man zu schwach geworden ist etwas zu unternehmen. Langfristige Lösungen und Heilungsmethoden werden von dem System sogar auf allen Ebenen bekämpft.
Der Grundstein für die Patienten des Schulmedizinischen Systems wird übrigens mit der ersten Impfung im Babyalter gelegt. Finger weg von allen Impfungen, ohne Ausnahme, heutzutage eine Impfung zu erhalten welche mehr hilft als schadet ist, ohne Übertreibung, unrealistischer als ein Lotto-Hauptgewinn. Mykoplasmen und sogar menschliches Gewebe sind schon oft ein ganz normaler Bestandteil von Impfungen.

Zur Ernährung kann ich empfehlen, nur biologisch (andernfalls werden die spärlich vorhanden Mineralstoffe im Essen gleich wieder verbraucht um die Schäden der zusätzlich enthaltenen Giftstoffe, angefangen mit Pestiziden, abzufangen).
Ausgiebig gesunde Fette (die von Früchten welche viel Öl produzieren wie Oliven, Kokos, auf keinen Fall Raps). Möglichst viel roh, also nicht stark erhitzt, nicht pasteurisiert, also zum Beispiel Rohmilch, Rohbutter, kaltgepresstes Ölivenöl.
Gesunde Fette machen nicht dick, sogar das Gegenteil ist der Fall.
Keine Glucose/Fruktose-Sirupe, kein kristallisierter Zucker (weisser Zucker, Rohrohrzucker). Gesunde Zucker gibt es in Form von Melasse und halbwegs gesunde in Form von Vollrohrzucker/Vollzucker (getrockneter und gemahlener Saft von Zuckerrohr/Zuckerrübe).

Wir leben in kranken Zeiten, aber ob es nicht schon sehr lange so läuft, es im Vergleich zu früher heute nur für jeden die Möglichkeit gibt darüber zu erfahren. Ob man sich informiert und welche Entscheidung man trifft, darauf kommt es heute an.

Mattias.
Das ist ja eine schöne Geschichte. Rolleyes
Lieber Mattias,

danke für deine ausführlichen Schilderungen, die ich jedoch nicht unkommentiert stehen lassen möchte. Ich sehe leider weder eine Vorstellung von dir noch einen Erfahrungsbericht, stattdessen aber sehr frag- und diskussionswürdige Behauptungen. Eine Nichtdiskussion ist da eine bequeme Ausrede sich Kritik zu entziehen.

Wir wissen weder an was du erkrankt warst, noch welche Therapien du gemacht hast, noch welche Erfolge du wann mit was erreicht hast.

All deine wohlmeinenden Worte sind Worthülsen, die zum Teil wenig reflektiert erscheinen.

Zitat:Eine Infektion mit Borellien kann man kaum vermeiden.... Es kann auch schon eine Berührung eines anderen Menschen reichen.

Ist schlicht und ergreifend nicht richtig, insbesondere was die Berührung eines anderen Menschen betrifft. Das ist richtiger Unsinn!

Zitat:Finger weg von allen Impfungen, ohne Ausnahme


forden nur Menschen, die die Auswirkungen von Kinderlähmung, Masern, Tetanus, Diphterie etc. nicht kennen..... kommt schnell alles wieder ohne kollektiven Impfschutz. Zu deinen gesamten Ausführungen gilt auch die von dir getroffene Aussage:

Zitat:Das war es auch schon, relativ oberflächlich.

Da stimme ich dir uneingeschränkt zu!

Es gibt sicherlich viele unterstützende Sachen, die sinnvoller Weise zu einer Genesung beitragen, insbesondere bei chronischen Erkrankungen aber zu propagieren auf wirksame Antibiotikabehandlungen und sinnvolle Impfungen zu verzichten, ist in meinen Augen einfach nur gefährliche Dummheit und ideologisch ein Irrweg, den man seinen Kindern nicht antun sollte.

Grüße vom Urmel
@ Mattias ....würde sagen - hier hast die richtige Abfahrt verpasst,seh mal zu-das die Kurve kriegst...- anfang -

PS:...wie ich dich einschätze - es wird Dich sowieso nichts tangieren...weiter so...
(13.07.2016, 20:02)holylife schrieb: [ -> ]Eine Infektion mit Borellien kann man kaum vermeiden. Nicht nur Zecken können übertragen, sondern fast alles was sticht (Mücken). Es kann auch schon eine Berührung eines anderen Menschen reichen.

Achtung Holylife Mattias! Ich habe im Internet gelesen: Man kann sich auch beim Lesen in diesem Forum anstecken. Die Borrelien hüpfen von uns Kranken in den Computer, verbreiten sich chronisch im Internet und hüpfen dann zu den Lesern. Das funktioniert ähnlich wie ein Computervirus und wird Computerbakterium genannt. Dein Computer ist wahrscheinlich schon infiziert, es wurde die CPU lahm gelegt, wie sonst würde deine Tastatur solch' falsche Dinge schreiben, denn von dir selbst kann so etwas ja wohl nicht kommen, hoffe ich.
Urmel: super geschrieben! Heart
eventuell klappt das therapeutische vorgehen bei "borellien" ?
nicht bei "borrelien".

Icon_klugscheisser2
hanni
@ Mattias
als Rat, weil ich glaube deine Absichten sind gut gemeint. Nur so geht das nicht, aus meiner Sicht. Von A bis Z alles so in Frage zu stellen. Auch solche Ausagen alle Impfungen sind doof.
Natürlich war es doch vor einigen Jahren sehr merkwürdig, das bestimmte Menschen (Politiker und Co.) einen anderen Impfstoff erhalten sollten als das normale Volk.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mediz...55860.html

Aluminium spielt nicht nur bei Impfstoffen eine Rolle. Es wird überall reingehauen, ohne die gesamten Auswirkungen zu kennen.
https://www.individuelle-impfentscheidun...als-impfen

So gäbe es viele deiner Aussagen zu durchleuchten, häufig mit Huh oderLightbulb

Mach es in kleineren Schritten und mit etwas Hintergrund.
Hier etwas zu deinem Fischöl.
http://www.daserste.de/information/wirts...r-100.html

Ja, diese Welt/Menschheit hat einen an der "Waffel". Ein Teil weil sie es tun, ein Teil weil sie es dulden, ein Teil weil sie es genehmigen.
Nach dieser Geschichte bleiben immer noch mehrere 1000 über, die das dann übernehmen.
https://www.tagesschau.de/ausland/verbra...z-101.html

Ein ganz aktuelles Beispiel für diesen Wahnsinn. Kleidung zum Naturerleben, aber
http://www.tagesspiegel.de/advertorials/...69100.html
@ holylife: Amen. (oder gute Nacht)