Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Wie hoch waren eure LTT-Werte?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5
Bei mir sind beide Werte heruntergegangen. Kann ich per Test belegen!! Es war aber kein Ltt Test.
Meine LTT-Werte sind + 25. Bisher war es bei beiden Therapien so, dass die LTT-Werte erst einmal massiv gestiegen sind. Ist das bei euch auch so?

Meine Ärztin wertet das als gutes Zeichen, weil die Borrelien herausgefordert werden...
@Strupfsocke
Ich habe danach und unter der Therapie nicht mehr gestestet.
Ich hoffe Du hast daran gedach dass nach Einnahme der letzten Ab ein Abstand zu Tests von mindestens fünf bis sechs Wochen empfohlen werden, für den LTT werden manchmal sogar zehn bis zwölf Wochen.

http://www.laborzentrum.org/dokumente/borrelien-ltt.pdf
Zitat:Zur Kontrolle des Behandlungserfolgs ist der LTT 8-10 Wochen nach Ende einer Antibiotika-behandlung durchzuführen

Hier genau Dein Thema, vielleicht findest Du Antworten im Thread
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...8#pid76378

https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...9#pid96419
(04.08.2016, 15:32)Mainz06 schrieb: [ -> ]vor der 1. Therapie (12/2014)

11,1 (burgdorferi)

nach 1. Jahr (12/2015)
(Ganzimmun)

22,8 (garinii)
20,3 (afzelii)
2,9 (burgdorferi)


ELISA/Westernblot sind negativ.

und noch ein dritter 11/2016

14,9 (afzelii)

Die Werte scheinen Zufall zu sein.

(Ich bin mittlerweile auch von der Diagnose Borreliose nicht mehr überzeugt und vermute eher eine Form einer Vaskulitis, womit das Rätselraten aber nicht aufgehört hat. Aber glücklicherweise hat Kortison mir mehr geholfen, als die AB-Therapie.)
Sind die Werte alle aus einem Labor ? sonst hat die Verlaufskontrolle eh keinen Wert, da sie sowieso fraglich ist !
Wurde zwischen zweitem und drittem Ergebnis nochmal mit Ab therapiert?
Aus dem Beitrag 12, Werte im Jahr 2015
Zitat:IMD Berlin
Bor. afzelii 11,9
garinii 16,7
OspC 7,7
sensu stricto 11,4

weiter zum Vergleichen:
2016 (nach 3 Monaten BB Penicillin)
Bor. sensu s. 4,0
afzelii 6,3
garinii 5,9
OspC 5,7


2017 (nach ca. 6 Monaten Cefotaxim)
sensu s. 6,9
afzelii 10,3
garinii 7,8
OspC 6,6

2018 (nach fast 2 Jahren Cefotaxim)
sensu s. 10,0
afzelii 15,8
garinii 11,9
OspC 9,0

Diese Steigerung der Werte ist für mich nicht nachvollziehbar, da ich nach Cefo eine Besserung des Zustandes verspüre (leider keine wesentliche). Alle Tests wurden im IMD Berlin gemacht.
2 Jahre Cefotaxim ohne wesentliche Besserung!? Wie lange gedenkst du das weiterzumachen und hast du schon orale Antibiosen versucht?

Hast du Ak gegen Bb nachweisbar oder bist du seronegativ?
Zunächst sind das nur die Ergebnisse, Markus, zum Vergleichen. Für meinen Spezie sind LTT´s aus irgendwelchen Gründen wichtig (für mich nicht). 2016 war er zufrieden, sagte, die Werte wären jetzt im einstelligen Bereich. Daher bin ich über den Trend in den letzten 2 Jahren etwas überrascht. Im Dezember werde ich mit dem Spezi sprechen.
Was ich gedenke und was ich ausprobiere, schreibe ich später in einem anderen Thread.

Wie im #12 schon erwähnt: Westernblot in allen Banden: von ++ bis +++ (seit 2013 in verschiedenen Laboren getestet).
Die 3 ersten waren orale Antibiosen: Doxy, Amoxi, Doxy.
@ claudianeff #37
Du bist ja ein "guter Kunde" in Berlin. Deine Werte machen nachdenklich.
Ich bin ja auch so'n Watschentherapieanhänger, es geht mir dadurch recht gut, Werte
zur Kontrolle habe ich sehr schnell abgestellt. Mein Zustand ist mein Maßstab.

Da Deine Werte aber so gebündelt vorliegen, würde ich an Deiner Stelle mal mit Dr. v. Beahr
Kontakt aufnehmen.
https://www.imd-berlin.de/imd-verbund/berlin.html

Gab es zwischendurch weitere Zeckenstiche?

#22/28 LTT Studie aus 2012 + ...
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...265&page=3
Seiten: 1 2 3 4 5