Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Genome Editing
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
So will diese Frau Krebs und Aids endgültig besiegen (Die Welt online, heute)

"Emmanuelle Charpentier ist die wichtigste Genforscherin der Welt. Ihre Methode zur Veränderung des Erbguts von Lebewesen löste eine wissenschaftliche Revolution aus. Doch sie wird kritisiert."

"... 2012 erschien in "Science" eine bahnbrechende Arbeit. ... Genome Editing ... Damit lässt sich Erbgut von Lebewesen beliebig verändern – Bausteine entfernen, ersetzen oder einfügen. Genome sind also ähnlich wie Texte editierbar."

"Auch das Problem der multiresistenten Keime, gegen die kein Antibiotikum mehr hilft, lässt sich voraussichtlich damit lösen."

"Wir erforschen Bakterien, die Krankheiten hervorrufen. Wir wollen im Detail die Mechanismen verstehen, die zur Krankheit führen. Wie können die Bakterien im menschlichen Körper überleben?"

"... verleiht Bakterien die Fähigkeit, sich gegen Phagen zu wehren. Das sind Viren, die Bakterien angreifen. Phagen können Bakterien töten, aber auch ihr Erbgut so verändern, dass sie zu noch aggressiveren Krankheitserregern mutieren."

[Gewagte?] Hypothese meinerseits: Verändern Viren auch das Erbgut von Borrelien? Ich kann mich an eine Studie erinnern, in der Patienten mit relapsierend-remittierender Borreliose untersucht wurden. Es wurde gezeigt, dass die Borrelien, wenn sie denn nachgewiesen werden konnten, im zweiten Schub eine andere DNS als im ersten Schub hatten. Die Schlussfolgerung des Artikels war, dass es sich um eine Reinfektion handelte. (Vielleicht hat jemand noch den Link.)
Schön..schöön . . . .ich geh erstmal zum Briefkasten...- anfang -
(19.08.2016, 21:27)anfang schrieb: [ -> ]...ich geh erstmal zum Briefkasten...

Nur keine Eile.
Ist wahrscheinlich sowieso nur Werbung drin.
Oder Rechnungen.
Oder leere Luft.
Die Zeiten der Liebesbriefe sind vorbei.
(19.08.2016, 21:42)Heinzi schrieb: [ -> ]
(19.08.2016, 21:27)anfang schrieb: [ -> ]...ich geh erstmal zum Briefkasten...

Nur keine Eile.
Ist wahrscheinlich sowieso nur Werbung drin.
Oder Rechnungen.
Oder leere Luft.
Die Zeiten der Liebesbriefe sind vorbei.

Das eingestellte oder zitierte von Dir war+ist unkorrekt...
fakt ist...Schön..schöön . . . .ich geh erstmal zum Briefkasten...- anfang - ....

Nachtijall-ick hör dir trappsen...und das nicht erst seitdem.- anfang -
Über Gene - und Post für den Briefkasten.

Diesen Typ kennen wir sehr genau:
https://translate.google.de/translate?hl...rev=search
Zitat:Das Genom des Bakteriums Borrelia burgdorferi B31, das ätiologische Agens der Lyme-Borreliose, enthält ein lineares Chromosom von 910.725 Basenpaare und mindestens 17 lineare und zirkuläre Plasmide mit einer Gesamtgröße von mehr als 533.000 Basenpaaren. Das Chromosom enthält 853 Gene, die für eine Reihe von grundlegenden Proteine, die für die DNA-Replikation, Transkription, Translation, Stofftransport und Energiestoffwechsel, aber, wie Mycoplasma genitalium, es enthält keine Gene für die zelluläre Biosynthesereaktionen. Weil B. burgdorferi und M. genitalium weitläufig verwandt eubacteria sind, schlagen wir vor, dass ihre begrenzten metabolischen Kapazitäten konvergente Evolution durch Gen-Verlust von mehr metabolisch kompetenten Vorläufern widerspiegeln. Von 430 Gene auf 11 Plasmide, die meisten haben keine bekannte biologische Funktion; 39% der Plasmid-Gene sind, die Paraloge 47 Genfamilien bilden. Die biologische Bedeutung der mehreren plasmid-kodierte Gene ist nicht klar, obwohl sie in antigener Variation oder Immunevasion beteiligt sein können.
Aus:
https://translate.google.de/translate?hl...rev=search

Neu ist mir diese Meldung. Ich bekomme auch nicht ganz auf den Schirm bin ich zu blöd oder was für einen Müll schreiben die da ?
Oder bestätigt es meine langjährige Annahme, wir sind nicht immer die Krönung des Universums.

(Ixodes scapularis - schwarzbeiniger Holzbock)
https://de.wikipedia.org/wiki/Hirschzecke

(Ixodes ricinus - Gemeine Holzbock)
http://www.aerzteblatt.de/archiv/160811

Zitat:Die Infektion erfolgt, indem die Zecke beim Biss mit ihrem Speichel Krankheitserreger in die offene Wunde überträgt. In Europa ist hauptsächlich der Gemeine Holzbock (Ixodes ricinus) für die Infektion mit Borreliose verantwortlich, Ixodes scapularis ist der Hauptüberträger in den USA.
Die Grundprinzipien der Übertragung dürften aber ähnlich sein.
(Und die Erde ist eine Scheibe Huh)
Aus:
http://www.blick.ch/life/wissen/zecken-h...66121.html

Hiiiilfe .... Ich gehe zur Erholung mal Vögel füttern, auch in der Schweiz.
http://www.tierpark.ch/a/gruenfuessiges-teichhuhn/