Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: chlamydia pneumoniae
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6
Hallo liebe Ratte, MissHaber,

Wolfgang Maes schreibt in seinem Artikel "chronische Borreliose", Zitat Seite 28 "Auch Myrtol ist ein potenter Wirkverstärker für Antibiotika, es dämpft außerdem Entzündungen und macht den hartnäckigen Biofilmen das Leben schwer. Deshalb ist Myrtol einigen Antibiotika bereits beigefügt, z.B. beim Oxytetracyclin bzw. Tetra-Gelomyrtol. "
Vielleicht würden Euch Medikamente wie Gelomyrtol oder Soledum (sind eigentlich Schleimlöser bei Infektion der oberen Luftwege) gut tun? Laut Maes wohl mit einer Wirkung auf die Biofilme.

LG, Boembel
Hallo Boembel Icon_winken3

Das sind für mich ganz neue Ansätze von denen du da berichtest , das werde ich gleich einmal in Angriff nehmen und mir die Gelomyrthol besorgen und einnehmen ...


danke dir für deine Antwort Icon_winken3
Hallo ihr beiden,
Mit dem Gelomentol habe ich auch schon mal gedacht, aber Minzbonbons sind billiiger.
Ich habe die Hoffnung das die Atemproblematik, mit dem AB noch mal besser wird.
Ich war gestern beim Immonologen, der sagt das Immunsystem ist Tipi Topi, lediglich das Eisen ist etwas niedrig (20) und V D (36). V D sollte mindestens 54 -90 ng/ml haben, dann ensteht Cadelicind, was wie Körpereigenes Antibiotikum wirkt.Also 2x 20.000 in der Woche zuführen Ist doch schon mal gut zu Wissen das es dort keinen Markel gibt.
L.G.Ratte
(02.03.2017, 17:50)Die Ratte schrieb: [ -> ]Ich war gestern beim Immonologen, der sagt das Immunsystem ist Tipi Topi

Kannst du in Erfahrung bringen, was da genau untersucht wurde?
Hallo Markus,
ich habe Befunde, ich stelle sie rein.
Vielleicht kannst du damit irgend etwas anfangen.
Er sagte das Eisen könne noch etwas erhöht werden. Der Vit. D Spiegel hätte ab min. 54 ( 25 -OH) eine eigene antibiotische Wirkung. Deshalb soll ich ohne Bedenken 2x 20.000 nehmen Mo und Fr, bisher habe ich 1x 20000 genommen.
Meine Schilddrüsenwerte waren auch erhöht, was sonst nicht der Fall war. Da ist es wieder mit den unterschiedlichen Laborwerten. Er meinte mit den Werten könne ich Duracellmänchen spielen. Ich fühle mich auch manchmal zu aufgedreht
"oder dreht der Irsinn der Krankheit auf"
Ich habe es mir zu Herzen genommen und nehme nun 125 L -Tyroxin 7x , anstelle 125 5x und 150 2x.
Wegen der Chlamydien hat er bei mir Blutabgenommen und wird das in drei Wochen nochmals tuen, um einen Vergleich zu sehen.So macht er es auch bei den Borrelien. Gut ich lass mich überraschen.
Für mich zählt am Ende das Körpergefühlt, die Symtomatik.Soviel zum Immunologen
Mein Spezie (in Pforzheim)meint ich soll diesmal therapieren bis zur Symtomfreiheit. Das probiere ich auch.
Am 7.3. 17 gehe ich in eine Klasse, von einer Heilpraktikerschule/Homöopathie und stelle meinen Fall vor, bekomme eine Anamnese umsonst und könnte danach mich von der Lehrerin behandeln lassen.
Ich bin schon gespannt.
Am selben Tag bin ich beim Lungenfacharzt mal sehen was er mit der Situation macht.
Dann erst mal liebe Grüße Ratte
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/...w0nqja.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/...94sbhc.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/...f6vne8.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/...jq4u5r.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/...uohgef.jpg
Hallo Ratte

(03.03.2017, 10:31)Die Ratte schrieb: [ -> ]Er meinte mit den Werten könne ich Duracellmänchen spielen. Ich fühle mich auch manchmal zu aufgedreht
"oder dreht der Irsinn der Krankheit auf"
Ich habe es mir zu Herzen genommen und nehme nun 125 L -Tyroxin 7x , anstelle 125 5x und 150 2x.

Ist das deine tägliche Dosis L-Thyroxin? 975 µg am Tag? Icon_klimpern04
Wichtig und interessant wäre m.E. allerdings auch, den ft3 Wert zu haben, besonders bei deinem ft4 Wert über der Norm.

Ich vertrage nicht mehr als 25µg L-Thyrox pro Tag und behelfe mir mit Schweinehormonen.
Hallo Tick,
Das kann nur die Wochendosis sein.Lightbulb
Das mit den Schweinehormonen interessiert mich. Ist Deine Schilkröte noch vorhanden?
Um nicht vom Threadthema zu sehr abzuweichen vielleicht per PN?
Sei gegrüßt
(03.03.2017, 11:32)Zotti schrieb: [ -> ]Das kann nur die Wochendosis sein.Lightbulb

Ach sooo Icon_doh

Danke Shy
100 Punkte das war die Wochendosis.
Ich hatte ,habe Hashimoto,die Schilddrüse hat sich selbst aufgefuttert.(Autoimmunerkrankung)
125 täglich war zu wenig 150 zu viel , dann kam diese komische Zwischengröße raus.
Es ist gut möglich das mein Leben, nicht mehr mit so vielen Aufgaben behaftet ist und ich nicht soviel Gas brauche. Ich gehe mal auf 125 runter und gebe in paar Wochen Blut ab. Das aufgedreht sein fühlt sich schon so an als wäre ich zu hoch eingestellt.Ich habe diese Erkrankung seid 25 Jahren,wird schon schief gehen.
Ratte
(02.03.2017, 17:50)Die Ratte schrieb: [ -> ]Ich war gestern beim Immonologen, der sagt das Immunsystem ist Tipi Topi

Das kann man meines Erachtens aus den Werten, die bei dir gemacht wurden, gar nicht schließen. Es wurden keine Funktionsteste der zellulären Abwehr gemacht. Wenn du chronische Infektionen hast, dann kann das IS wohl kaum tiptop sein.

Mit Eisen solltest du vorsichtig sein, weil es den Chlamydien zum Wachstum dient. Einen Eisenmangel hast du zumindest derzeit nicht, weil dein löslicher Transferrinrezeptor (Marker für funktionellen Eisenmangel) normal ist. Das Speichereisen (Ferritin) ist am unteren Rand. Ich würde das beobachten, aber wegen den Chlamydien nichts einnehmen.
Seiten: 1 2 3 4 5 6