Forum Borreliose & Co-Infektionen
Angst - Druckversion

+- Forum Borreliose & Co-Infektionen (https://forum.onlyme-aktion.org)
+-- Forum: Off Topic (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Quatschecke (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=2)
+--- Thema: Angst (/showthread.php?tid=12452)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


RE: Angst - Nicole1968 - 16.03.2019

(15.03.2019, 21:28)urmel57 schrieb:  Hallo Nicole,
Ein Antibiotikum kann natürlich aber nur wirken, wenn es genommen wird.
Liebe Grüße Urmel

Da hast du selbstverständlich Recht Urmel.

Im Moment kämpfe ich total mit Panik, mein Blutdruck ist immer noch sehr niedrig und Schwindel und Zittern, was bei mir natürlich Panik auslöst... mein alter Teufelskreis.

Ich kam eben nicht mal über die Strasse vom Nachbarn nach Hause, weil ich in Panik verfallen bin, wurde dann gebracht, hier in meiner Wohnung kann ich es einigermaßen ertragen (im Sinne von, weniger Panik, kein Hyperventilieren)...könnte grad nur noch heulen....

Zur Zeit glaube ich, dass ich das Cef. nicht aushalten kann...


RE: Angst - fischera - 16.03.2019

@ Nicole,
ich lese immer über Panik bei Dir. Ist das NEU?
Oder ist das etwas aus Deinem Leben auch vor AB?

Es ist mir klar, dass es eigentlich keinen Schnellkursus in Borreliose gibt.
Du Unmengen an Informatienen gerade bekommst.
Kennst Du jemanden, Krankenschwester oder?

Ich könnte Dir auch von Menschen erzählen die Umgezogen sind, ihren Urlaub, ihr Auto geopfert haben um Ceftriaxon zu bekommen, zu bezahlen.

Borreliose und "Panik" müssen nicht zwei Paar Schuhe sein.

Tut mit leid ... Erstverschlimmerung so ein Stichwort, wenn Panik bei Dir vorher keine Rolle gespielt hat, oder wesentlich weniger.
http://www.borreliose-lorenz.de/oxidativer_stress.html

PS: Kauf die Brausetabletten noch heute


RE: Angst - Nicole1968 - 16.03.2019

(16.03.2019, 12:15)fischera schrieb:  @ Nicole,
ich lese immer über Panik bei Dir. Ist das NEU?
Oder ist das etwas aus Deinem Leben auch vor AB?

Leider ist Panik nichts neues in meinem Leben, ich leide seit über 30 Jahren an einer Angst- und Panikstörung. Teilweise mit heftigen Panikattacken bis zum Hyperventilieren. In dem Bereich bin ich austherapiert, hatte sowol ambulante als auch stationäre Therapien, hatte auch schon mal jahrelang Psychopharmaka genommen und mich vor ca. 1,5 Jahren erfolgreich ausgeschlichen. Habe seitdem meinen Alltag einigermaßen alleine geregelt bekommen. Soviel dazu.

Brausetabletten schon erledigt ;-)


RE: Angst - Free - 16.03.2019

(16.03.2019, 14:14)Nicole1968 schrieb:  
(16.03.2019, 12:15)fischera schrieb:  @ Nicole,
ich lese immer über Panik bei Dir. Ist das NEU?
Oder ist das etwas aus Deinem Leben auch vor AB?

Leider ist Panik nichts neues in meinem Leben, ich leide seit über 30 Jahren an einer Angst- und Panikstörung. Teilweise mit heftigen Panikattacken bis zum Hyperventilieren. In dem Bereich bin ich austherapiert, hatte sowol ambulante als auch stationäre Therapien, hatte auch schon mal jahrelang Psychopharmaka genommen und mich vor ca. 1,5 Jahren erfolgreich ausgeschlichen. Habe seitdem meinen Alltag einigermaßen alleine geregelt bekommen. Soviel dazu.

Brausetabletten schon erledigt ;-)


das du da seit 30 jahren an vermutlicher "panik" leidest könnte auch :

das keine luft bekommen und unruhe das könnten auch die babesien sein .

und die unruhe die bartonellen/borrelien.

Das keine Luft bekommen unruhe könnten auch umnweltgifte sein.

so viel dazu

die behandlung auf borreliose und co-infektionen wird kein Spaziergang sein.

lg free


RE: Angst - Nicole1968 - 17.03.2019

(16.03.2019, 14:19)Free schrieb:  das du da seit 30 jahren an vermutlicher "panik" leidest könnte auch :

das keine luft bekommen und unruhe das könnten auch die babesien sein .

und die unruhe die bartonellen/borrelien.

Das keine Luft bekommen unruhe könnten auch umnweltgifte sein.

so viel dazu

die behandlung auf borreliose und co-infektionen wird kein Spaziergang sein.

lg free

Hi free,
danke für deine Antwort, aber ich habe weder babesien, noch bartonellen. Und meine Angst/Panik hat einen ganz klaren Zusammenhang mit meiner Vergangenheit (Mißbrauch und anderes, möchte ich nicht weiter drauf eingehen).

Ja und das die Behandlung der Borre kein Spaziergang wird, war mir schon klar,... hatte ich aber ganz ehrlich nicht soooo schlimm erwartet. Ich weiß, ich muß noch viel lernen und umdenken, aber das ist schwer und geht nicht von heute auf morgen Sad
LG
Nicole


RE: Angst - mikky - 17.03.2019

Hallo Nicole,
ich hoffe, du hast dich gut ausgeschlafen, und es geht dir wieder etwas besser. Ich finde, daß du das bis hierhin echt super toll durchgezogen hast, und da darf man sich dann doch wohl auch mal ein paar schwache Tage gönnen. Man kann nicht jeden Tag stark sein. Solltest du dich morgen dafür entscheiden, daß du Cef nicht packst, wärest du da nicht die einzige. Es gibt viele, die das nicht geschafft haben. Und viele haben dann etwas anderes gefunden, was ihnen geholfen hat. Es gibt also auch dann Hoffnung. Aber vielleicht geht es ja doch morgen schon wieder besser und du gewöhnst dich allmächlich an das Cef. Ich würde dir das sehr wünschen.


RE: Angst - Nicole1968 - 27.03.2019

Hallo ihr Lieben,

wollte mich mal wieder melden...
Das Cef habe ich abgebrochen, ging gar nicht mehr. Das war mir eine Nummer zu heftig.
Mein komisches "Herzstolpern", was unter Cef deutlich schlimmer wurde, ist inzwischen völlig weg. Eine Kontrolle des Kalium-Wertes hat nun ergeben, dass der Wert deutlich zu hoch war und noch ist... was eine Folge vom Cef sein könnte.

Ich habe jetzt die Option erstmal wieder Doxy zu nehmen mit Magenschoner. Da es ja geholfen hatte, werde ich es wohl wieder versuchen.
Und/aber auf jeden Fall im April zu einem Homöopathen gehen, mal hören, was der so sagt und im Angebot hat. Ich denke einen Versuch ist es allemal wert.

Liebe Grüße
Nicole


RE: Angst - Markus - 27.03.2019

(27.03.2019, 14:56)Nicole1968 schrieb:  Eine Kontrolle des Kalium-Wertes hat nun ergeben, dass der Wert deutlich zu hoch war und noch ist... was eine Folge vom Cef sein könnte.
Glaube nicht, dass der Kaliumwert was mit dem Cef zu tun hat. Wahrscheinlich hast du ordentlich mit der Faust "gepumpt" vor der Blutabnahme? Falls ja, ist der Kaliumwert nicht verwertbar. Es gibt auch noch andere Fallstricke.


RE: Angst - Nicole1968 - 27.03.2019

(27.03.2019, 15:10)Markus schrieb:  Glaube nicht, dass der Kaliumwert was mit dem Cef zu tun hat. Wahrscheinlich hast du ordentlich mit der Faust "gepumpt" vor der Blutabnahme? Falls ja, ist der Kaliumwert nicht verwertbar. Es gibt auch noch andere Fallstricke.


Ja, habe auch schon einiges gelesen,... werde den nochmal kontrollieren lassen... und nein, gepumpt habe ich gar nicht.


RE: Angst - Filenada - 28.03.2019

Daß das mit dem Cef zu tun hat, glaube ich auch nicht.
Haste vielleicht vorher was besonders Kaliumhaltiges gegessen? Bananen zum Beispiel?