Forum Borreliose & Co-Infektionen
Petition: chronische Borreliose - Druckversion

+- Forum Borreliose & Co-Infektionen (https://forum.onlyme-aktion.org)
+-- Forum: Weitere Themen (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=30)
+--- Forum: Termine, News, Mitmach-Aktionen (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=18)
+--- Thema: Petition: chronische Borreliose (/showthread.php?tid=13286)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


RE: Petition: chronische Borreliose - mari - 22.12.2019

@ alle, die ggf. noch daran interessiert sind:

Wahrscheinlich wird ab Januar die Petition aus dem Netz genommen werden. Stand der Unterschriften: etwas über 31.000. Mehr Unterschriften wären sicher möglich gewesen. Doch es ist nun einmal so, dass

- die Kräfte der Petentin begrenzt sind und sie es wohl nicht mehr schafft, hier und da dort noch mehr "unterwegs" zu sein zum Einwerben von Stimmen;

- change.org Petitionen wohl auch etwas mehr "anschiebt" (plaziert!) bei entsprechendem Spendenaufkommen;

- jedoch ein paar mehr Spenden fehl(t)en (wissenswert: von einer bestimmten Patientenorganisation gab es sogar eine Art "Angriff" auf Elke Völkel, was den mit dem ganzen Spendengeld geschehen würde - als ob sie das Geld für sich behalten wolle!);

- unsere "Seuche" wohl sogar oft vielen Menschen aus unseren persönlichen Umfeldern "Angst" macht (oder unangenehm ist?), sodass sie keine Unterschriften geben (obgleich das sogar anonym möglich wäre bei change.org);

- eventuell auch viel mehr "Zusammenhalt" in den verschiedenen Patientenorganisationen fehlt.

Wie sonst wäre verständlich, dass z. B. gegen Silvester-Feuerwerke oder wegen der Tamponsteuer so viel mehr Unterschriften zusammen kamen als in unserer Sache?

Was fällt mir sonst noch ein? - Ich werde die wenigen Menschen, die ich in den nächsten Tagen zu sehen bekomme, alle um eine Unterschrift als Weihnachtsgeschenk bitten oder/und sogar um ein paar Euro, falls sie die nötigen Zahlungswege per Kreditkarte/PayPal oder so kennen und können. Vielleicht mag die Eine oder der Andere von euch das auch so tun? Denn immerhin ein Achtungserfolg ist sichtbar geworden.

Tja, für uns alle wünsche ich mir außerdem eine mindestens halbwegs erträgliche Ankunft in 2020 (!!!) und ein entsprechendes Jahr, in dem die Zeit für uns arbeitet. Doch das wird die Zeit tun; dessen können wir leider ziemlich sicher sein: Da draußen sind so viele, die es schon haben und nur noch nicht ahnen...

Gesegnete Zeit euch!


RE: Petition: chronische Borreliose - Towanda - 22.12.2019

(22.12.2019, 04:53)mari schrieb:  Wie sonst wäre verständlich, dass z. B. gegen Silvester-Feuerwerke oder wegen der Tamponsteuer so viel mehr Unterschriften zusammen kamen als in unserer Sache?

und ein entsprechendes Jahr, in dem die Zeit für uns arbeitet. Doch das wird die Zeit tun; dessen können wir leider ziemlich sicher sein: Da draußen sind so viele, die es schon haben und nur noch nicht ahnen...

Danke für das update.
Tja, leider Widerspruch,mari Erlaube mir in dieser Jahreszeit etwas philosophisch zu werden. Die Zeit ist ein künstliches Konstrukt und als solches gar nicht existent. Was wir messen sind lediglich Zeitintervalle!
Die "Zeit" arbeitet ergo nicht für uns. Borreliose und ihre Auswirkung ist in den Köpfen der Menschen gar nicht wirklich existent. Die meisten Leute sind ja bei Umfragen "geimpft" und sie ist ja gut behandelbar. (Sagt jedenfalls die herrschende Klasse der Mediziner, und wird nicht müde diese Weisheit unters Volk zu bringen.) Also ist sie den Menschen nicht nahe, geht sie nichts an hat mit ihnen nichts zu tun und daher sind andere Sachen wie oben erwähnt, wichtiger. Daher, so glaube ich jedenfalls, und die Vergenen 30 Jahre haben es gezeigt, ändert sich so schnell nichts. Leider. Ein Hinweis darauf ist auch das update der noch restriktiveren Diagnostik und Behandlungmethoden der IDSA, welche jetzt herauskommen!!!!

Und nur mal so nebenbei, (off topic, aber es geht um Petitionen) für alle die für die Schliessung des Tierversuchslabor in Hamburg unterschrieben haben: Am ersten Juni 2007 trat die REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chrmicals) Chemikalienverordnung der europ Kommision in Kraft. Das hat bedeuted, dass JEDE Chemikalie, egal welcher Art und Weise NOCHMALS an Tieren getestet werden musste und muss.
Da gab es kein Pardon. (Was völliger Blödsinn war und ist aber da war nix zu machen). Und jeder der auch nur ansatzweise glaubt, die Schliessung eines solchen Labors hätte zur Folge, dass Tiere dann nicht mehr leiden müssen, dem sei gesagt, dass solche Versuchslabore dann eben schnell mal nach Fernost verlegt werden. Den Betreibern ist das dann ganz recht. Dort geht es dann alles ganz flott, keine Tierschutzrichtlinien und billiges Personal. Gemacht wird es trotzdem.Da sollte man sich dann vielleicht überlegen, ob es nicht besser wäre gewisse Versuche in einem Land durchzuführen in dem wenigstens Tierschutzrichtlinien gibt. Aber sowas wissen die Marktschreier halt nicht. Oder blenden es aus. Und ebenso verhält es sich mit denen die sagen es geht ohne Tierversuche, es gibt ja Zellkulturen. Ha ha. Alles Blindfische und nicht informiert Da kann ich euch auch was erzählen. Aber das führt hier zu weit, gell.


RE: Petition: chronische Borreliose - mari - 23.12.2019

Hey Towanda,

*grinst* ist ja schön und gut mit philosophischen Diskussionen um Zeit und Zeit als Konstrukt - aber mal wieder: keine Zeit... Vor 7 Uhr muss nächstes "Blatt" meines öffentlichen "Borreliose-Tagebuchs" im Netz stehen - sonst bekomme ich es nicht mehr hinein. Hier "hängt" eben weiter alles...

*guckt ernst* Wichtige Info deiner bzgl. Tierversuchen. - Kannst du nicht dafür sorgen, dass diese Infos dort landen, wo sie gebraucht und benutzt werden? Fände ich wichtig! Und mein Gegenmittel gegen Tierversuche usw. hab ich ja gefunden - leider nur für mich und wenige andere Leute...

*guckt weiter ernst* Bei mir kannst du ruhig "off topic". Denn Off topic ist ggf. auch nur Theorie. Praxis ist aus meiner Sicht, wenn "off topic Steinchen hingeschmissen" werden, mal zu sehen, ob man mit den Steinchen nicht sogar was bauen kann! Und: Kann sein, dass diese deine "Steinchen" auch wieder gut sind zum Bau von was Anderem, was noch kommt. Fischera hat mir übrigens auch schon jede Menge prima Steinchen geliefert. Bedankte mich sogar mal separat jetzt dafür. Also liefere auch du gern neue Steinchen. *lächelt*

... So, Zeit "brennt" jetzt. Muss "weg eilen", weil ich nicht weiß, wie lange und wie gut heute Seitenaufrufe klappen werden. Halt dich wacker!!!


RE: Petition: chronische Borreliose - mari - 21.01.2020

Fall es euch interessiert: Jenna Luche-Thayer hat die Petition unterschrieben. Beste Grüße an alle.


RE: Petition: chronische Borreliose - Towanda - 21.01.2020

Meine Liebe,

wer ist denn Jenna Luche-Thayer???


RE: Petition: chronische Borreliose - mari - 21.01.2020

edit xxx: Autorin $Lyme.

Bitte Nettiquette einhalten. Mod


RE: Petition: chronische Borreliose - Towanda - 21.01.2020

Als ob es nur um mich ginge, edit, s.o.


RE: Petition: chronische Borreliose - claudianeff - 21.01.2020

(21.01.2020, 11:03)Towanda schrieb:  wer ist denn Jenna Luche-Thayer???

Zu Jenna Luche-Thayer s. hier: https://www.buecher.de/shop/geschichte--politik/lyme-ebook-epub/luch-thayer-jenna/products_products/detail/prod_id/56494041/


RE: Petition: chronische Borreliose - fischera - 22.01.2020

@ claudianeff #128,
es ist eine USA Geschichte.
https://webreader.mytolino.com/reader/index.html?epuburl=https://cdp.pageplace.de/cdp/public/publications/DT0400/9783748265559_A37389437/PREVIEW/leseprobe-9783748265559_A37389437.epub&purchaseurl=https://www.buecher.de/go/cart_cart/cart_add_item/prod_id/56494041/session/eurjsv6agv66t3hh7i2o29jlf0/&lang=de_DE&reseller=30

Ich kenne eine Dame die ist einen anderen Weg gegangen.
Zitat:
Das Aufstehen war mir bereits sehr schwer gefallen. Meine Augen sind
verklebt und ich spüre jeden Muskel. Eine heftige Erkältung? Ja,
vermutlich. Der Tag, an dem sich mein Leben änderte, lässt sich genau
bestimmen: Es ist der 24. Oktober 2006 in North Carolina, USA. Die
schleichende Invasion hat begonnen.
...
Nach einer Woche Kortison war meine Gesundheit im freien Fall.
Ich buchte einen Flug nach Deutschland.
Aus:
http://www.verschwiegene-epidemie.de/wp-content/uploads/2011/02/Kapitel-1-Feindliche-%C3%9Cbernahme.pdf

Weil wir doch wissen, Äpfel mit Birnen zu vergleichen ist nicht empfehlenswert.

Zitat:Aufgrund des unterschiedlichen Erregerspektrums (in den USA kommt als Erreger der Lyme-Borreliose nur Borrelia burgdorferi sensu stricto vor) sind Ergebnisse von klinischen Studien aus Nordamerika nicht ohne Weiteres auf die Situation in Europa anwendbar.
Aus: (2009)
https://www.aerzteblatt.de/archiv/63176/Lyme-Borreliose-aktueller-Kenntnisstand


RE: Petition: chronische Borreliose - claudianeff - 23.01.2020

Lieber Fischera,

im #127 stand eine einfache Frage, auf die ich eine einfache Antwort schrieb. Um zu verdeutlichen: Jenna Luche-Thayer ist eine ehemalige Mitarbeiterin der UN, die über langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet Menschenrechte und Bekämpfung der Korruption verfügt. Sie und ihr Team konnten u. a. aufzeigen, welche Rolle die Korruption in der Lyme Geschichte spielte und noch weiter spielt. Aufgrund dieser Offenlegung wurde es z. b. möglich, dass die WHO die LB als eine schwere und schwer diagnostizierte Erkrankung anerkannt hat. Weiter s. hier:

https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=11798&pid=137139#pid137139
https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=12858&pid=150015#pid150015

Leider verstehe ich nicht, warum du meinst, es sei die USA Geschichte... Jenna L.-Th. setzt sich für Menschenrechte (bzgl. LB) weltweit ein. Und die Frage der Unterschiede der B.b. Spezies (die ja keiner anzweifelt) stellt sich in diesem Zusammenhang gar nicht.

Viele Grüße!