Forum Borreliose & Co-Infektionen
Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - Druckversion

+- Forum Borreliose & Co-Infektionen (https://forum.onlyme-aktion.org)
+-- Forum: Medizinischer Bereich (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=32)
+--- Forum: "Schulmedizinische" Therapieansätze (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Thema: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? (/showthread.php?tid=1364)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - urmel57 - 24.02.2013

Liebe Kerstin,

das klingt ja ganz und gar nicht schön. Gut, wenn du zu deinem Hausarzt gehst. Sicherlich wäre ein guter Schleimlöser z.B. ACC gut oder inhalieren, wenn du das verträgst und viel trinken.

Ehrlich gesagt, würde ich jetzt alles andere weglassen, auch das Samento.

Falls Cortisonspray nötig ist, wird normalerweise welches eingesetzt, dass überwiegend nur lokal in den Bronchien wirkt, also so gut wie gar nicht systemisch in den Körper kommt. Aber warte erstmal ab was dein Hausarzt sagt.

So einen blöden Virus bräuchte es wirklich nicht. Schreib morgen mal, wie es dir dort ergangen ist. Erstmal gute Besserung, ich hoffe du findest Schlaf.

Liebe Grüße Urmel


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - KerstinH - 24.02.2013

danke, du bist echt lieb Heart.


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - KerstinH - 26.02.2013

Hallo miteinander,

ich wollte mich zurück melden unter den Lebenden Rolleyes. Mir ging es in der Nacht von So auf Mo alles andere als gut. mir ist so der Kehlkopf zugeschwollen, dass ich beim Husten gebellt habe wie ein Hund. Und natürlich Schmerzen hatte, als würde einer mir den Kehlkopf aus dem Hals reißen. Icon_trage Ich kenne das von meiner Tochter, sie hatte nachts mal einen Pseudo-Krupp-Anfall, da klang das ähnlich.Sad Ich dachte schon, ich müsse den Rettungsdienst anrufen, denn ich hatte Atemnot.
Aber ich habe die Nacht irgendwie rumgebracht und mein Mann konnte nicht zur Arbeit, da unsere zwei kleinen Kids ebenfalls mit husten, Halsweh, Schnupfen und Fieber im Bett liegen und mir es wirklich mies ging. Da gab es dann schon Ärger von der Chefseite, der angerufen hat und aufgefordert hat, trotzdem wenigstens teilweise zu kommen !?!? Ja gibt´s denn sowas? Wie soll denn das gehen? Confused
Jedenfalls ist mein Männe bis einschließlich Mittwoch zuhause, aber es hat uns natürlich ordentlich unter Druck gesetzt und schlechte Stimmung gemacht Sad.
Ich bin brav zum Arzt und der meinte, das sei das, was gerade rumginge, ein furchtbarer Virus, der sich extrem lange hält. Also kein AB oder Kortison sondern Gelomyrtol, Inhalat von Salbutamol 1x tgl. da ich zur Spastik neige, Para gegen Fieber und das übliche eben. Er meinte, 2 Wochen dauert es bestimmt... mein Mann und ich voll die Krise geschoben. Aber was soll man machen? Ich bin heilfroh, dass es mir heute besser geht. Mache wahrscheinlich wieder zu viel, habe schon Hähnchenschenkel und Rinderbraten im Ofen, das ist jetzt wegen meiner Erkrankung liegengeblieben und gehörte dringend zubereitet Undecided. Das wird schon wieder...

Borretechnisch mache ich gerade nichts... mal mit meiner Spezi telefonieren, was sie dazu meint, wann ich wieder loslegen soll. Jedenfalls ist mein linker Fuß immer noch nicht ok, er ist pelzig, mal mehr mal weniger. Schon komisch, nehme jetzt 2 Tage schon kein Samento mehr.

Aber alles in allem Leute, ich hatte Gliederschmerzen, huste mir die Seele aus dem Leib, hatte keine Stimme mehr, Fieber usw...
es ist nicht ansatzweise so schlimm wie meine Herxheimer damals... im Moment kann ich über die Grippe diesbezüglich nur Sleepy.

Danke für den moralischen Beistand und lG

Kerstin Icon_winken3


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - KerstinH - 14.03.2013

Hallo Leute,

wollte mich mal wieder hier melden und einen Statusbericht abgeben. Nun, nachdem ich die schlimmste Zeit dieser furchtbaren Erkältung hinter mich gebracht habe, fing ich mit Spucken & Durchfall an und zwar wie noch nie in meinem Leben: Diagnose Noro-Virus. Ich dachte schon, ich habe Flüssigkeitsprobleme... nun, da will ich jetzt nicht weiter ins Detail gehen. Perenterol hat es nach 3 Tagen wieder ganz gut gerichtet. Ich habe mit meiner Spezi telefoniert und sie meinte, ich solle die Gelegenheit nützen und Colestyramin schön einführen, das stopfte und sei in diesem Fall ja wirklich prima. Das habe ich gemacht, vorsichtig mit einem Beutel, am 3. Tag auf 2 Beutel. Prima, die Verdauung stellte sich wieder gut ein.
Nach meinem allerersten Beutel hatte ich gleich eine Reaktion, mein linkes Bein meldete sich wieder. Fußsohle kribbelte, Zehen pelzig, ziehen Richtung Wade und dann, was absolut Neues: in meinem Knie fühlte es sich an, als wäre ein Kissen da drin, denn ich konnte es nicht mehr richtig durchdrücken. Sad Sowas hatte ich noch nie, ich las und recherchierte, Kniegelenkserguss?!?! keine Ahnung, es tat jedenfalss nicht weh und ist jetzt seit 10 Tagen, im Moment so gut wie weg. Gestern war ich bei meiner Spezi und da merkte ich, sie zeigte mir Übungen, dass es immer noch nicht ganz normal ist... aber nicht schlimm, merke es kaum.
Mein Endziel sind ja 2x2 Beutel zu nehmen und vor 3 Tagen habe ich auf den 3. Beutel gesteigert, morgens 2 und abends 1. Ich beuge mit Flohsamen Verstopfung vor und es klappt wunderbar. Eine halbe Stunde nach der Steigerung hatte ich mal wieder Hammer-Kopfscherzen. Aber ich habe herausgefunden, dass die Einmalgabe von 1 1/2 600 Ibu, also 900 Ibu Undecided, zusammen mit Pantoprazol 20, mir sehr gut tun, das Kopfweh annähernd verschwindet und ich den Tag gut überstehe. Das musste ich jetzt während des Aufbaus des Colestyramins 3x machen. Ich finde, das geht.
So und dann wollte ich noch erzählen, was meine Spezi gestern gesagt hat: Ich machte den VCS-Test und ich habe mich nochmals um 2 Punkte verbessert! Yeah! Ich startete im Dezember mit 12 / 13 Punkte und bin jetzt auf 16 / 16 angekommen. Ab der Summe 30 gilt es als "normal". Ich freue mich! Ich habe nämlich das Gefühl, dass nicht nur mein Kontrastsehen besser ist, sondern ich sehe auf einmal alles "gestochen scharf". Im Nachhinein kommt mir es so vor, als ob ich alles wie in einem Schleier, leicht verschwommen gesehen habe. Das habe ich aber nie so wahrgenommen, denn sowas kommt ja schleichend...
Dann mache ich jetzt mit Colestyramin so weiter, steigre auf 4 Beutel, tropfe Burbur, nehme zum Immunaufbau Symbioflor2 (1 ist schon leer), den Apfelsaft-Cocktail und wenn ich auf vier Beutel bin und meiner Erkältung wieder ganz weg ist (habe immer noch Schnupfen) starte ich die Null-Amylase-Diät nach Shoemaker.
Und es ist zu überlegen, eine 2. Runde AB einzunehmen, weil sie meinte, ich habe noch nichts gegen die Zystenform der Borries genommen. Sie redete von Quensyl, was sie normalerweise mit Mino kombiniert, ich aber doch so eine Augenproblematik habe und es sich wohl aufs Auge auswirkt, weshalb sie es lieber alleine machen wollte... mal sehen, aber jetzt stehen erst mal Colestyramin und Diät an der Reihe. Der März steht aslo ganz unter dem Motto "Raus mit den Toxinen!".
Achs ja, da ich sehr anfällig nach der Mino-Therapie bin, hat sie mir noch Vitamine A-Z und Zystrose (oder so ähnlich, habe es noch nicht) verschrieben.

Was denkt ihr dazu?

Danke und liebe Grüße

Kerstin Icon_winken3


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - KerstinH - 18.03.2013

Hallo,

ich mal wieder. Schade, dass mir keiner antwortet, aber was soll man dazu auch sagen. Für mich ist dieser Thread fast wie eine Art Dokumentation meiner Behandlung geworden. Habe schon öfters nachgeschaut Sleepy.
Nun, heute ist ein Scheißtag. Ich bin aufgewacht mit Hammerkopfschmerzen, wie ich sie das letzte Mal bei meiner Herx mit Mino hatte. Ich habe Ibu 900 mit Pantoprazol geschluckt und es ist besser, aber noch so schlimm, manchmal könnte ich einfach nur schreien. Meine linken Zehen werden immer wenn ich abrolle, für wenige Sekunden ganz kribbelig, wie wenn ich dort dabei den Nerv quetschen würde... komisch. Mein Herz stolpert seit ein paar Tagen immer wieder mal und das auch in total entspannten Situationen. Vorgestern Abend hatte ich den Eindruck, dass mein Blutdruck wieder hoch war. Ich lag im Bett und hörte wieder das Herz so laut pumpen. Meine Spezi meint, dass ich auch unter C. so eine "kleine Herx" bekommen würde. Allerdings nicht weil die Borries sterben, sondern weil die Gifte im Körper mobilisiert und ausgeschieden werden. Nun... ich pinkle mehr grünlich statt gelb! Anscheinend muss ich ordentlich Gifte in mir haben, sonst würde ich nicht auch über die Niere entgiften. Das habe ich immer, wenn ich 2 Beutel C. nehme, also morgens, bis zum Nachmittag ist die Farbe wieder ganz normal. Schon heftig... Meine Spezi meinte, dass das C. ja nicht nur abbauen, sondern die Gifte auch mobilisieren würde, und die, wenn ich viele hätte, dann auch über die Niere raus gehen würden. Nun denn...

Ich nehme nun Burbur, Sybioflor 2 und den Apfelsaft-Cocktail. Und Flohsamen. Heute Abend bekomme ich endlich Vitamine A-Z und Zytrose von Biopure von der Apo geliefert.

Hat jemand eine Die, wie man noch schnell Gifte aus dem Körper los wird? Ich habe da mal was von einem Bad gehört. Weiß da jemand mehr dazu? Sauna haben wir im Haus, traue ich mich aber in meiner jetzigen Verfassung nicht rein, versuche es aber schnellstmöglich.

Hat jemand Tipps?

Leute ich mag nicht mehr. Ich will endlich wieder meine alte Lebensenergie und -Freude zurück. Immer bin ich krank. Und wenn ich mich mit Leuten unterhalte, geht es nur um ein Thema. Ich hasse es, ich will nicht mehr. Ich rolle gerade auf ein Depriloch zu. Bitte helft mir da wieder raus!

Liebe Grüße

Kerstin


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - Maia - 18.03.2013

Liebe Kerstin,

tut mir leid, dass es Dir nicht so toll geht. Toxine, vor allem Neurotoxine, können Depressionen und Panikattacken vom Feinsten machen. Da muss man echt aufpassen.

Nimmst Du noch Mino? Auch Antibiotika wirken, vor allem wenn länger angewendet, neurotoxisch. Also auch Mino kann Depressionen machen.

Deine Spezi sagt zudem, dass C auch Toxine MOBILSIEREN kann. Wenn Du Toxine schneller mobilisierst, als Dein Körper sie ausscheiden kann, kann das böse nach hinten losgehen. Da würde ich instinktiv lieber erstmal langsamer machen, also weniger Beutel nehmen. Sprich mal mit Deiner Spezi, was sie meint.

Zum Bad weiß ich nichts. Aber mir hilft Sauna, weil dann über die Haut entgiftet wird. Das entlastet dann auch die anderen Entgiftungswege.

Ich drück Dir die Daumen. Manchmal ist langsamer mehr...

Liebe Grüße,
Maia


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - Phönix - 18.03.2013

Hallo Kerstin,

zum Entgiften weiß ich leider nichts. Ich habe während der Antibiose Mariendistel genommen, allerdings nicht um schneller zu Entgiften, sondern um die Leber bei ihrer Arbeit zu schützen.
Nach den Behandlungen habe ich Spirulina - und Chlorellaalgen genommen, weil das wie ich gehört hatte beim Entgiften helfen soll. Ob es das hat, wer weiß...

Ich hatte aber auch nie solche Probleme während der Behandlungen.

Obwohl ich Dir nicht wie Maia Rat geben kann, wollte ich trotzdem antworten. Manchmal ist es ja schon eine Hilfe zu wissen, es hören Leute zu, wenn man sich "ausweint".

Ich hoffe, Du findest schnell etwas, das hilft!

Übrigens: daß Mino Depris zur Nebenwirkung haben kann, habe ich auch schon gehört/ gelesen. Ich weiß keine speziellen Seiten mehr, aber wenn man danach googelt, findet man Hinweise darauf, daß Tetracycline zu den Medikamenten zählen, die Depressionen auslösen können.


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - idre - 18.03.2013

ich habe deine letzte nachricht in deinem thread gelesen und eine weile nachgedacht, was ich dir wohl gutes antworten könnte, das dich aufbaut, weil mich diese zustände aucch selbst immer wieder hoffnungslos macht ...:
deine zuversicht nicht verlieren, das ist so wichtig. "never give up" sagt der dalai lama.
ich habe - subjektiv empfunden - bislang gerade mit dem colestyramin sehr gute erfolge gehabt, v.a. auch psychisch.
liebe grüsse
idre


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - idre - 18.03.2013

ps:
ich habe auch lange und öfter das mino genommen. war immer sehr schwer, die therapie. ich meine, daß das bei mir nebenwirkungen waren...
mit colestyramin habe ich nie ernsthafte probleme empfunden, und ich hatte immer das gefühl. das hilft mir sehr.

durchhalten, aber nicht überfordern. dann lieber pause machen und neu/was neues anfangen. ?


RE: Hilfe! Mir geht´s so schlecht - Mino reduzieren? - KerstinH - 18.03.2013

Hallo zusammen,

oh ich freue mich Heart ich habe wieder Antworten bekommen Icon_danke_ATDE Ich freue mich.
Zu der Frage, ob ich noch Mino nehme, nein, ich nehme seit knapp 4 Wochen kein Mino mehr und hatte seitdem schon ne heftige Grippe mit übelsten Husten und den Noro-Virus Undecided. Echt schlimm.
Aber ich will nicht schon wieder jammern.
Zum Immunaufbau nehme ich nun Symbioflor2, Vitamine und Zistrose. Schauen wir mal, ob´s was bringt. Zistrose habe ich noch nicht genommen, will heute Abend mit anfangen. Hat da jemand Erfahrungen damit?
Mit dem Colestyramin ist es schon so ne Sache. Ich denke auch, dass ich es langsam angehen werde. Ich hatte die Tage schon einmal mit dem Gedanken gespielt, auf vier hochzugehen, das lass ich mal lieber. Meinem Kopf geht es viel besser.

Ich bin kein Typ mit depressiven Verstimmungen. Ich bin eher der "Gute-Laune-Typ" mit viel Energie, Interesse und Ausdauer. Aber im Moment, mir geht echt die Puste aus. Seit das Jahr 2013 begonnen hat... mir geht es nur schlecht. Ständig bin ich krank, jeden Tag ist was anderes. Jeder fragt, wie es mir geht und bedauert alles. Oah ich könnte kotzen. Ich will dieser Krankheit nicht so viel Raum in meinem Leben geben. Nein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Es dreht sich alles nur noch darum. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, allen, die mich fragen wie es mir gehe, zu sagen, mir gehe es prima. Das ist wirklich einfacher. Denn ich will nicht mehr. Ich will nicht mehr krank sein und tue alles, was in meiner Macht steht, damit der Mist endlich wieder aufhört. Ich finde es unvorstellbar, dass so eine kleine Minizecke so eine große und starke Frau wie mich so umschmeißen kann. Ich will es einfach nicht wahrhaben und dem Ganzen ein Ende setzen. Aber die Erkenntnis ist einfach eine andere. Ich schnaufe wie ein D-Zug wenn ich die Treppe im Haus raufgehe, bin fertig, wenn ich meinen Vormittag mit "Programm" durchgezogen habe, brauche mittags meinen Mittagsschlaf... ich möchte bitte meine Energie zurück haben... bitte...

So, aber jetzt genug gejammert.....

Danke nochmal und macht´s gut

KerstinIcon_winken3