Antwort schreiben 
Roxithromycin + Fluconazol?
Verfasser Nachricht
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.840
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14592
Given 10635 thank(s) in 3316 post(s)
Beitrag #1
Roxithromycin + Fluconazol?
Frage von einem Freund:
Er hat jetzt von seiner Ärztin Roxi und Fluco verschrieben bekommen. Nun hatte ich in Erinnerung, daß man Fluco nicht mit ABs kombinieren, sondern sie nacheinander nehmen sollte. Die Apotheke meinte, bei Roxi und Fluco gibt's kein Problem.
Was meint Ihr?

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
06.07.2013 09:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 9.012
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20654
Given 24773 thank(s) in 6399 post(s)
Beitrag #2
RE: Roxithromycin + Fluconazol?
Man muss sich immer genau die Abbauwege des entsprechenden Antibiotikums anschauen, dass kann ganz verschieden sein.Roxy und FLuco sind beides ein Inhibitor von Cyp 3A4 . Wobei FLuconazol der stärkere ist. Hauptabbauweg von Roxy ist über CYP 3A4. Möglicherweise, kann dadurch Roxy nicht ganz so schnelle abgebaut werden. Dazu blockiert FLuco noch eine Reihe anderer Enzyme, was für den Abbau von Roxy nach den obigen Angaben nicht so relevant sein dürfte http://www.agate-klinikverbund.de/downlo...301091.pdf

Wies dann wirklich ausschaut und ob das relevant ist - ich glaube da hat sich keiner so wirklich bisher Gedanken darüber gemacht. Das müsste man über den Blutspiegel herausfinden, wobei sich erstens die Mühe nur selten einer macht und zweitens müsste man dann auch wissen, wie hoch der sein soll. Interessant wären die Erfahrungen, die der Arzt mit seinen Patienten gemacht hat, denen er das genaus so schon in anderen Fällen verschrieben hat.

Falls er beides jetzt doch nimmt, soll er erst mit dem einen anfangen und schauen wie er es verträgt und dann erst später das zweite dazu nehmen. Eine Wechselwirkung wird es sicherlich geben, es bleibt die Frage, ob diese relevant ist. Das kann ich leider auch nicht beantworten


Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
06.07.2013 10:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Filenada , Regi
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.840
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14592
Given 10635 thank(s) in 3316 post(s)
Beitrag #3
RE: Roxithromycin + Fluconazol?
Danke Urmel! Ich werd's mir nachher nochmal in Ruhe durchlesen.

Zitat:soll er erst mit dem einen anfangen und schauen wie er es verträgt

Ja, macht er. Hat gestern angefangen, das Roxi einzuschleichen.

Mit Roxi angefangen, weil es "was Bakterielles" sein muß, was er hat, da es ihm unter Antibiose besser geht.
(Er hatte ca. drei Monate Clari + Cotrim + Doxy = Besserung. Irgendwann ging die "Rumdümpelei" wieder los, daher Mino. Dieses aber nach fünf Wochen abgesetzt wegen Unverträglichkeit; allerdings gab's Symptombesserung. Und jetzt nun Wechsel auf Roxi.)
Fluco hat er bekommen, weil seine Halsschmerzen durch ein anderes Antimykotikum weggingen (vom HNO verschrieben), welches er aber aus anderen Gründen nicht nehmen kann - daher Wechsel auf Fluco.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
06.07.2013 10:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste