Antwort schreiben 
Anwaltswechsel während Klageverfahren
Verfasser Nachricht
Extremcouching Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.150
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 7843
Given 2449 thank(s) in 659 post(s)
Beitrag #1
Anwaltswechsel während Klageverfahren
Hallo, ich habe mich an den hiesigen VdK gewendet, um für die Erhöhung meines bescheideten GdB von 30 auf 50 zu kämpfen. Inwzischen läuft das Klageverfahren, man bot mir einen Vergleich an mit einem GdB von 40, was ich abgelehnt habe. Da ich mit der Kommunikation der Juristin sehr unzufrieden bin und mich nur verwaltet fühle, überlege ich, meine Rechtsvertretung zu wechseln. Schließlich habe ich eine Rechtsschutzversicherung. Eigentlich ärgere ich mich, dass ich das nicht von Anfang an über die Versicherung laufen ließ... Nun ja. Meine Frage an euch ist, ob ihr mit einem Anwaltswechsel Erfahrungen habt, ob das so einfach geht. Ich habe ein bisschen rumrecherschiert und gelesen, dass man das schon sehr gut begründen muss, u.a. wegen den dadurch höheren Gerichtskosten.

Ich bin dabei: OnLyme-Aktion.org
09.06.2017 11:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zotti Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 911
Registriert seit: Aug 2015
Thanks: 3203
Given 3326 thank(s) in 798 post(s)
Beitrag #2
RE: Anwaltswechsel während Klageverfahren
Hallo Couch,
Warum sollte es durch einen Anwaltswechsel zu höheren Gerichtskosten kommen? Das Verfahren wird ja nicht neu begonnen, sondern der Anwalt muss sich in den aktuellen Stand einarbeiten. Das sind dann Deine Kosten.

Vor einem Familiengericht habe ich vor einigen Jahren einen Anwaltswechsel gehabt, das war eigentlich problemlos. Die Begründung war, das der Anwalt sich wiederholt nicht an meine Vorgaben gehalten hat.
Es hatte sich jedenfalls gelohnt, am Ende wurde in meinem Sinne Entschieden.

Viel Erfolg,

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
10.06.2017 05:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Regi , Waldgeist , Extremcouching , borrärger , ticks for free
ticks for free Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.340
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5978
Given 4738 thank(s) in 1357 post(s)
Beitrag #3
RE: Anwaltswechsel während Klageverfahren
Zitat:Anwalt wechseln?

Den Anwalt wechseln heißt, dass ein Anwaltsvertrag beendet, die Vollmacht zurückgezogen und ein neuer Anwalt beauftragt wird. Ob der Wechsel Sinn macht, ist sehr stark vom Einzelfall abhängig. Jeder, der unzufrieden mit dem eigenen Anwalt ist, sollte gut überlegen, ob sich die Differenzen nicht doch mit einem klärenden Gespräch auflösen lassen. Ist dies nicht möglich, muss der Anwalt gewechselt werden. Gegebenenfalls muss auch eine Anwaltshaftung bezüglich des ehemaligen Rechtsanwalts überlegt werden. Es stellen sich Fragen bezüglich der Möglichkeiten, den Anwalt zu wechseln, den dabei entstehenden Kosten und was eigentlich passiert, wenn in einem laufenden Prozess der Rechtsbeistand ausgetauscht wird.

Anwalt wechseln

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg bei deinem Verfahren! Heart

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.06.2017 12:25 von ticks for free.)
10.06.2017 12:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Extremcouching
Amethyst Offline
Senior Member
****

Beiträge: 407
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 293
Given 1471 thank(s) in 286 post(s)
Beitrag #4
RE: Anwaltswechsel während Klageverfahren
Hallo!

Zitat:u.a. wegen den dadurch höheren Gerichtskosten.

Sozialrechtliche Verfahren sind gerichtskostenfrei, man muss nur seinen eigenen Anwalt bezahlen, wenn man einen hat.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgg/__183.html

Das Verfahren vor den Gerichten der Sozialgerichtsbarkeit ist für Versicherte, Leistungsempfänger einschließlich Hinterbliebenenleistungsempfänger, behinderte Menschen oder deren Sonderrechtsnachfolger nach § 56 des Ersten Buches Sozialgesetzbuch kostenfrei, soweit sie in dieser jeweiligen Eigenschaft als Kläger oder Beklagte beteiligt sind.

Da können keinen Gerichtskosten höher werden, weil gar keine anfallen. Wink Ich musste weder in meinem Schwerbehinderten- noch im BG-Verfahren Gerichtskosten bezahlen.

Allenfalls werden zusätzlich Anwaltskosten anfallen.

Liebe Grüße

Annette

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren."

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht"

(Bertolt Brecht)

Mitglied bei http://www.onlyme-aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.06.2017 13:03 von Amethyst.)
10.06.2017 13:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Extremcouching , Filenada
Zotti Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 911
Registriert seit: Aug 2015
Thanks: 3203
Given 3326 thank(s) in 798 post(s)
Beitrag #5
RE: Anwaltswechsel während Klageverfahren
(10.06.2017 13:01)Amethyst schrieb:  Da können keinen Gerichtskosten höher werden, weil gar keine anfallen. Wink

Selbstverständlich fallen Gerichtskosten an, zB Miete, Gehälter etc.
Sie werden allerdings der Allgemeinheit aufgebürdet. Weiterhin sind Richter auch gehalten, Kosten nicht unsinnig in die Höhe zu treiben zB durch Gutachten, Ortstermine etc.
Das sei nur am Rande bemerkt...

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
10.06.2017 13:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Extremcouching
Extremcouching Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.150
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 7843
Given 2449 thank(s) in 659 post(s)
Beitrag #6
RE: Anwaltswechsel während Klageverfahren
Ich danke euch für eure Antworten! Momentan denke ich, ich sollte das mit dem Wechsel lassen. Für eine ausreichende Begründung eines Wechsels ist meine Unzufriedenheit vermutlich nicht krass genug...

Ich bin dabei: OnLyme-Aktion.org
10.06.2017 13:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Amethyst Offline
Senior Member
****

Beiträge: 407
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 293
Given 1471 thank(s) in 286 post(s)
Beitrag #7
RE: Anwaltswechsel während Klageverfahren
Zotti, ich habe es aus der Sicht des Klägers betrachtet, natürlich hast Du Recht. Heißt das im Umkehrschluß, dass der Kläger es hinnehmen muss, dass er seinen Prozess möglicherweise verliert, weil der Anwalt seinen Job nicht ordentlich macht, er aber nicht zu einem besseren wechseln darf, damit der Allgemeinheit keine zusätzlichen Kosten entstehen? [Bild: g025.gif]

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren."

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht"

(Bertolt Brecht)

Mitglied bei http://www.onlyme-aktion.org
10.06.2017 16:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zotti Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 911
Registriert seit: Aug 2015
Thanks: 3203
Given 3326 thank(s) in 798 post(s)
Beitrag #8
RE: Anwaltswechsel während Klageverfahren
Nein,nein. Der Anwaltswechsel verursacht dem Gericht ja praktisch keine Kosten. Den zahlt man ja selbst, oder bei Prozesskostenhilfe wieder die Allgemeinheit. Aber aus einer anderen Kasse.

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
10.06.2017 16:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste