OPC Traubenkernextrakt
#11

Zitat:Die meisten OPC-Produkte enthalten den jap. Knöterich; wahrscheinlich eh besser als Trauben. Und das bekommt man spottbillig als Pulver,

Hallo Markus,

wie ist denn der lateinische Name von diesem jap. Knöterich? Und kannst Du mir für dieses Pulver einen Anbieter nennen?

LG,

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
Zitieren
Thanks given by:
#12

Es ist Polygonum cuspidatum aus dem Buhner-Protokoll. Ich kaufe Tinkturen bei lymeherbs, geht aber auch als Pulver und das wäre deutlich günstiger.
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist
#13

(12.07.2018, 19:03)Markus schrieb:  Die meisten OPC-Produkte enthalten den jap. Knöterich; wahrscheinlich eh besser als Trauben. Und das bekommt man spottbillig als Pulver, da braucht man nicht das Marketing mitbezahlen.

Verwechselst du nicht OPC mit Resveratrol?

OPC Produkte werden soweit ich weiß immer aus Traubenkernen gewonnen.
Zitieren
Thanks given by:
#14

(13.07.2018, 09:41)KeyLymePie schrieb:  Verwechselst du nicht OPC mit Resveratrol?
Gute Frage. Ist es nicht das gleiche? Sonst habe ich es in der Tat verwechselt.

https://www.verbraucherzentrale.de/wisse...-opc-13389 schrieb:Was ist Resveratrol?

Resveratrol gehört zu der großen Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe, speziell zu den Polyphenolen.

Größere Mengen Resveratrol sind vor allem in der Schale von roten Trauben, Erdnüssen und im Japanischen Stauden­knöterich (Polygonum japonica) enthalten. Für den Einsatz in Nahrungs­ergänzungs­mitteln wird es meist aus Trauben oder dem Japanischen Stauden­knöterich gewonnen.

Seit Juli 2016 ist das synthetisch hergestellte Trans-Resveratrol als neuartige Lebensmittelzutat zugelassen, allerdings ausschließlich in Nahrungs­ergänzungs­mitteln für Erwachsene als Tabletten oder Kapseln in einer Dosis von höchstens 150 mg pro Tag. Die Kennzeichnung von Nahrungsergänzungsmitteln, die Trans-Resveratrol enthalten, muss einen Hinweis enthalten, dass das Erzeugnis bei der Einnahme von Arzneimitteln nur unter ärztlicher Aufsicht verzehrt werden sollte.

Was sind OPC?

OPC (Oligomere Proantho­cyanidine) gehören ebenfalls, wie das Resveratrol, zu der Gruppe der Polyphenole. Sie kommen vor allem in Traubenkernen und der Schale roter Trauben vor. Aber auch in Erdnüssen, Heidelbeeren oder Cranberrys sind sie enthalten. In Nahrungs­ergänzungs­mitteln sind vor allem OPC aus Traubenkern­extrakten enthalten.
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist , Die Ratte
#15

(13.07.2018, 10:25)Markus schrieb:  Gute Frage. Ist es nicht das gleiche? Sonst habe ich es in der Tat verwechselt.

Nein ist nicht das gleiche. Vor allem auch von der Wirkung her ist es nicht vergleichbar.

OPC gibt es aber auch günstig als Pulver. Man kann es ja auch selber einkapseln.
Zitieren
Thanks given by: Markus , Die Ratte
#16

Gerade haben wir auch Beeren-Hochsaison, da wäre das natürliche Produkt meiner Meinung nach die günstigere, bessere und auch leckerere Wahl. Hohe Dosierungen lassen sich da auch recht leicht erreichen (Smoothies, "Nice-Cream", mit Naturjoghurt) ;-).
Neben OPC sind dann auch noch viele andere gesunde Inhaltsstoffe drinnen. Wunder würde ich aber keine erwarten.

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
Zitieren
Thanks given by: Regi , urmel57 , Die Ratte
#17

Ich nehme seid einem Jahr OPC
Wenn ich zur Blutabnahmen gehe kommt jedesmal die Aussage, das ich gut fliessendes Blut habe und dann staunen alle wie schnell sich meine Wunden wieder verschließen.
Ich hatte es damals begonnen, weil mein Lipoproteinwert stark erhöht war.
Ich kapsel das OPC auch selbst, wichtig ist das die Kapseln erst im Dünndarm aufgehen.
Also auf HPMC Kapseln achten.
Mein Lieferant ist Robert Franz, ist leider nicht Bio-Certifiziert.
Beim nächten mal werde ich darauf achten.
L.G.
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste