Nach 7 Jahren plötzlich wieder Beschwerden
#1

Hallo an alle,bin ja neu hier.Bin 40 Jahre und Mutter von 2 Kindern.
Habe lange gerungen hier zu schreiben.
Ich bin ziemlich verstreut,versuche es kurz und knapp zu schreiben...
Vor ca 20 Jahre wurde durch einen Neurologen eine Borreliose im Blutbild entdeckt.
Hatte Kribbel/Misssempfindungen in den Beinen.Natürlich wurde vorher alles neurologisch abgeklärt (Lumbalpuntion/MRT=alles OB und gut)
Bekam Antiobiotika für 2 oder 3 Wochen,dann verschwand es wieder.
2005 war ich bei einem Arzt (Borreliosespezielist?)der wohl diesen Ltt-Test durchführte und mir empfahl 3 Wochen? eine Infusionstherapie zu machen.Alles sehr kompliziert,aber mein alter Hausarzt ließ sich darauf ein.Nach 4-5 Monaten ließen die Beschwerden nach.

2010 dann nach einer ZahnOp ging es wieder los,erst furchtbare Zahnschmerzen,die sich der behand.Zahnarzt nicht erklären konnte,Wochen später mit Schwindel,Kribbeln,schmerzende Beine.
Wieder wurde alles neurologisch im KH abgeklärt,keine Hinweise auf eine MS oder Borreliose.
Nach langer Arzt-Odysse landete ich in einer Borreliose-Klinik,die mir viel Geld abnahm,und mir nicht 100% sagen konnte,ob ich eine Borreliose hätte,wahrscheinlich schonHuh
Naja sollte wieder Antibiotika (Ceftriaxon) via Infusionen bekommen,alles selber bezahlt,ca 800 €.
Ich machte es und nach Monaten wieder alles gut.
Dann 7 Jahre keine Beschwerden,2013 Zwillinge bekommen,nach schwieriger Schwangerschaft,mit Not-Kaiserschnitt.Hatte unterbewußt schon Angst,ob es wieder ezwas auslösen konnte,aber alles gut.Das 1 Jahr mit gleich 2 Kindern super anstrengend,kaum Schlaf,alles überstanden,keinen Gedanken mehr an die Vergangenheit.
Nun jetzt im Juli fing es wieder an,Kribbeln,zittern,rechte Körperhälfte fühlt sich pelzig an.Beim laufen fühle ich mich unsicher,laufe zwar für alle anderen normal,aber es fühlt sich "falsch" an,Sorry kann es nicht anders beschreiben.
Alle Symtome passen natürlich auf die MS,aber war nun gerade wieder im Krankenhaus,Lumbalpuntion,Nervenleiter-Messungen,MRT von HWS und Kopf.Alles in Ordnung,keine Hinweise auf eine Entzündung des ZNS!
Kann das sein,dass es aus irgendeinen Grund wieder aufflammt? Ich bin mir damals gar nicht so sicher,ob es von dem AB wieder rückgängig ging,oder von alleine weg ging?
Bin gerade halt total durch den Wind und habe Angst,möchte mich auch nicht an der Borreliose fest beißen,aber mir fällt sonst nichts dazu ein
Wollte das hier einfach mal los werden...einen Spezialisten in meiner Umgebung zu finden wird lustig.Die Ärztin(die ich kenne) ist im Urlaub,aber da werde ich es dann wohl probieren.Habe auch die Vermutung das meine Ängste die Symtomatik noch schüren.
Danke fürs lesen
Zitieren
Thanks given by:
#2

Es gibt viele Berichte von durch STRESS wieder aufflamender Borreliose.
Das können auch Impfungen sein.
Ich als Laie, lese eine immer sehr kurz behandelte Borreliose aus Deinen Bericht. Ceftriaxon hat meine höchste Zustimmung bei Borreliose nach dem Frühstadium.
Es gibt aber preiswertere Möglichkeiten die unter Umständen einen Versuch wert sind. (Schau hier im Forum)
oder
http://www.verschwiegene-epidemie.de/wp-...liose1.pdf

Da war wohl dieser Verdacht auf NB. Häufig ist es aber keine NB sondern eine ... Borreliose mit neurologischen Beschwerden.

Kühlen Kopf und etwas Überlegung rate ich Dir. Dir ist bekannt bei Borre sind viele Huh
Schau mal rein.
http://www.borreliose-lorenz.de/neuroborreliose.html

2008 - aber
Zitat:Die Zeckenkrankheit Lyme-Borreliose ist tückisch: Spätestens acht Jahre nach einer Infektion bricht die Krankheit aus. Eine Spontanheilung gibt es nicht, auch eine überstandene Borreliose macht nicht immun. Ein Arzt glaubt nun zu wissen, wie man die Krankheit wirksam bekämpft.
Aus:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...58170.html

Rezidive
https://www.lymenet.nl/forum/viewtopic.php?t=2848
Zitieren
#3

Danke für deine Antwort.LG
Zitieren
Thanks given by:
#4

Ich halte sowas für durchaus möglich. Borreliosesymptome kommen und gehen oftmals auf unerklärliche Weise. Confused

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Die Ratte
#5

Ein kommen + gehen, habe jetzt-nach ca.5jahren noch einnmal eine Dreierkombi für 4 Wochen durch gezogen (M e t r o. Amoxi,Mino+NEMS).
Mal schaun- pers. + ber. krieg ich viel andere Krankheiten,OP`s u.s.w. mit..da nehm ich mal mit der Borre lieber Vorlieb. - anfang -

... auch du bist ein Teil des Wasser`s - das jeder Fisch zum schwimmen braucht...
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Die Ratte
#6

Du hast ja von fischera schon wichtige Infos und Tips erhalten. Ich bin desrelben Meinung, Borreliose kann immer wider aufflammen, selbst nach Jahren. Solltest Du noch keinen Spezie haben, kannst Du ^^hier^^ nach einem persönlichen Tip für Dein Postleitzahlengebiet fragen. Das ist oft besser. Wir dürfen uns hier nicht offen mit Arztnamen über Spezies austauschen.
Oder ^^hier^^ nach einer Selbsthilfegruppe in deiner Nähe schauen, dort bekommt man oft auch Spezietips.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.


Zitieren
Thanks given by: Die Ratte


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste