Antwort schreiben 
Human seroprevalence of Borrelia miyamotoi in Manitoba, Canada, in 2011-2014: a cross
Verfasser Nachricht
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.646
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20379
Given 24366 thank(s) in 6288 post(s)
Beitrag #1
Human seroprevalence of Borrelia miyamotoi in Manitoba, Canada, in 2011-2014: a cross
06.09.2017

Seroprävalenz von Borrelia miyamotoi in Manitoba, Kanada eine Querschnittsstudie

Aufgrund von Berichten über das Vorkommen von Borrelia miyamotoi aus Russland, den Niederlanden, Deutschland, Japan, den nordöstlichen US-Staaten sowie dem höheren mittleren Western der USA, untersuchte eine Forschergruppe in Kanada Blutproben aus einer Blutbank von Patienten, die auf Grund eines Lyme-Borrelioseverdachts entnommen wurden.

Dort wurden nahezu 10% eines Patientenkollektivs in Manitoba (Kanada) positiv auf Borrelia miyamotio getestet. Untersucht wurden 250 Seren. Sowohl Lyme-Borreliose positive als auch negativ getestete Seren wurden seropositiv auf Borrelia miyamotoi getestet. Lyme-Borreliose positive Seren waren ca. dreifach mal häufiger auch Borrelia miyamotoi positiv als Lyme-Borreliose negative Seren.

Anmerkung: Borrelia miyamotoi gehört zu den Rückfallfieberspirochäten, die von Borrelia burgdorferi unterschieden werden. Die Behandlung solcher Erkankungen wird daher in derzeitigen deutschen Leitlinien zur Lyme-Borreliose nicht berücksichtigt!

Übertragen kann man das nicht einfach auf europäische Verhältnisse - bleibt zu hoffen, dass entsprechende Untersuchungen auch in Europa durchgeführt werden, um dem dunklen Geheimnis der zeckenübertragenen Erkrankungen weiter auf die Spur zu kommen.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2888...t=Abstract

Zitat:Abstract
BACKGROUND:

Hard tick-borne relapsing fever caused by Borrelia miyamotoi has been reported in Russia, the Netherlands, Germany, Japan and the northeastern and upper midwestern United States. We sought to investigate the presence of B. miyamotoi infection in humans in Manitoba, Canada.
METHODS:

Two hundred fifty sera collected from residents of Manitoba with suspected Lyme disease between 2011 and 2014 were tested for Borrelia burgdorferi antibody using a C6 peptide enzyme-linked immunosorbent assay (ELISA) followed by Western blot. Residual sera were then anonymized, stored at -80°C and subsequently thawed and tested for B. miyamotoi antibody using a 2-step glycerosphosphodiester phosphodiesterase-based ELISA and Western blot assay.
RESULTS:

Twenty-four of the 250 (9.6%) sera tested positive for B. miyamotoi immunoglobulin G. Participants who were B. miyamotoi seropositive were predominantly male (54%) and younger on average than those who were seronegative (32 and 44 yr of age, respectively). Participants who were seropositive for B. burgdorferi were significantly more likely to be B. miyamotoi seropositive than those who were B. burgdorferi seronegative (20.3% v. 6.6%, respectively, odds ratio 3.6, 95% confidence interval 1.5-8.5).
INTERPRETATION:

This initial report of human B. miyamotoi infection in Canada should raise awareness of hard tick-borne relapsing fever among clinicians and residents of areas in Canada and western North America where Lyme disease is endemic.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.09.2017 10:10 von urmel57.)
18.09.2017 10:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , Regi , Filenada , Die Ratte
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste