Antwort schreiben 
Minocyclin selber verschreiben
Verfasser Nachricht
olivblue Offline
Junior Member
**

Beiträge: 11
Registriert seit: Dec 2017
Thanks: 0
Given 2 thank(s) in 2 post(s)
Beitrag #1
Minocyclin selber verschreiben
Hallo Zusammen,

vllt hat der ein oder andere meine Geschichte im Forum gelesen, ich habe innerhalb von 2 Wochen zwei Krankenhausaufenthalte hinter mir, da ich akute Borreliosesymptome verspüre.

Borrelioseerkrankung war in 2005, 3 Wochen Ceftriaxon-Behandlung. Verschlechterung in 2006 und 2010, beide Male war ich beim Spezialisten, in 2006 erfolgte noch einmal eine Doxycyclin- und 2010 Minocyclin-Therapie. Das Doxy habe ich damals nicht vertragen. Beim Spezi wurden LTT und CD57 auf positiv mit sehr schlechten Werten getestet (2006 und 2010).

Aktuell finde ich keinen neuen Spezi und auch im Krankenhaus wurden LTT und co abgelehnt.

Meine Idee ist nun am Dienstag zu meinem Hausarzt zu gehen und ihn zu fragen ob er mir noch einmal das Minocyclin verschreibt. Ich weiß nicht ob er es macht (Spezi- Arzttipps in NRW von euch sehr erwünscht!!), und dann weiss ich nicht ob ich das Minocyclin einfach so nehmen sollte ohne aktuelle Blutwerte zu haben ??

In den Krankenhäusern wurde alles andere ausgeschlossen, es geht mir sehr schlecht, alle Symptome wie damals vorhanden (Schwäche, Muskelkrämpfe, Zuckungen, Zittern, Bewusstseins- und Konzentrationsstörungen, Ohnmachtsgefühle usw., kann weder arbeiten noch sonst etwas anstrengendes tun, meiste Zeit im Bett)

Ich denke dass dieser Schub eine von 3 Monaten angefangene Hyposensibilisierung bei mir ausgelöst haben könnte? Ausserdem hatte ich eine Gebärmutterausschabung wegen eines Polypen vor 2 Monaten.

Ich freue mich auf eure Meinung/Einschätzung, ich weiss nicht mehr was ich noch tun kann.

Danke vorab und VG
Olivblue
30.12.2017 09:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 496
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 1032
Given 700 thank(s) in 302 post(s)
Beitrag #2
RE: Minocyclin selber verschreiben
Hallo Olivblut,

ich mache das nur noch so, daß ich mir Mino vom Hausarzt verschreiben lasse, und zwar gleich auf Vorrat, so daß ich immer was da habe, wenn es wieder losgeht. Ich habe inzwischen 2 ganz normale Kassenärzte gefunden, die mir auf Wunsch Mino verschreiben. Der eine verschreibt mir sogar auch Metro und Quensyl auf Kasse. Bestellung per Telefon. Rezept wird geschickt. Ich mußte aber lange suchen, bis ich so einen Arzt gefunden habe.

Und natürlich überprüft der auch immer wieder die Blutwerte und was halt sonst alles noch erforderlich ist. Wenn die Ärzte keine andere Ursache finden können und du bereits die Erfahrung gemacht hast, daß Mino wirkt, finde ich das in Ordnung. Aber laß die Blutwerte noch mal überprüfen.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
30.12.2017 10:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olivblue Offline
Junior Member
**

Beiträge: 11
Registriert seit: Dec 2017
Thanks: 0
Given 2 thank(s) in 2 post(s)
Beitrag #3
RE: Minocyclin selber verschreiben
Hallo Zusammen,

hier mal ein kleines Update von mir.
Ich habe nun eine wunderbare Ärztin gefunden, die Praxis ist sogar bei mir in der Nähe.
Sie hat sich aufmerksam alle Unterlagen und Befunde durchgelesen und wir haben neue Blutproben zu LTT, CD57, Mineralstoffen und co ins Labor geschickt. Ergebnisse dauern noch etwa 10 Tage.

Dann hat sie mir einen Medikamentenplan erstellt, Minocyclin und B-Vitamine, ab Tag 12 Fasigyne dazu.
Mittwochabend habe ich die erste Mino 50mg genommen, der Tag danach war Horror, extremste Herxheimer-Reaktion gehabt. Gestern war ich noch einmal bei ihr, das Mino halbieren wir jetzt auch erst einmal.
Alles in allem sagt sie, dass es ein gutes Zeichen ist und der Körper so darauf reagiert. Ich muss jetzt durchhalten und die Dosis dann langsam steigern.

Habt ihr gute Tipps zum Ausleiten für mich?
Auch mache ich mir Sorgen um das Fasigyne, meint ihr dadurch kommen auch noch einmal heftige Reaktionen?
Ich dachte ab nächster Woche gehts bergauf und habe mich schon wieder im Büro gesehen, aktuell bin ich allerdings einfach nur froh wenn ich mich irgendwie erfolgreich von den Symptomen ablenken kann und es mal in die Dusche schaffe oder gar etwas zu kochen.

Freue mich auf eure Meinungen und Anregungen.
VG
Oliv
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.01.2018 12:23 von olivblue.)
05.01.2018 12:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: AnjaM
fischera Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.584
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5177
Given 9053 thank(s) in 3635 post(s)
Beitrag #4
RE: Minocyclin selber verschreiben
@ olivblue
zum ausleiten kann ich nur sagen, kann Dein Körper eigentlich selbst sehr gut.
Lymphe, Niere, Leber.

Welche Dosis TINIDAZOL (Fasigyne) schreibst Du nicht.
Ich stelle mal was ein was Dich sicher weiterbringt.
Alles Gute

http://www.dr-hopf-seidel.de/mediapool/8...idazol.pdf
http://www.borreliose-nachrichten.de/wp-...posium.pdf
http://www.borreliose-nachrichten.de/bur...fektionen/
http://www.borreliose-berlin.de/druckver...heimer.pdf

29.11.2019
https://rp-online.de/politik/deutschland...d-46266621

https://www.zdf.de/filme/das-kleine-fern...d-100.html
05.01.2018 12:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olivblue Offline
Junior Member
**

Beiträge: 11
Registriert seit: Dec 2017
Thanks: 0
Given 2 thank(s) in 2 post(s)
Beitrag #5
RE: Minocyclin selber verschreiben
Hallo Zusammen,

hier mal wieder ein kleines Update von mir. Seit einer Woche nehme ich nun die 25mg Minocyclin, ab morgen werden es dann 50mg sein (25 morgens und 25 abends). Luftnot und Herzrhythmusstörungen haben ich immer weniger, meine Ärztin meint wir können nun weiter hoch gehen. Insgesamt geht es mir besser als den ersten Tag der Antibiotikaeinnahme, ich habe trotzdem viele Stunden täglich an denen es aussichtslos erscheint und ich denke das wars jetzt, ich wache nie mehr auf oder mein Kreislauf sackt gleich zusammen. In diesen Momenten kann ich auch nicht hier im Forum lesen oder googeln.


Meine Ärztin sagt, dass wir unter Umständen gar nicht auf die Maximaldosis gehen, da ich nur etwa 52kg wiege, was meint ihr ?

@fischera
Vielen Dank für deine Tipps und Links!
Vom dem Fasigyne habe ich ins. 8 Tabletten bestellt (2x4) und auch hier soll ich dann erst einmal nur eine halbe Mittags nehmen ab Tag 12. Habe leider kein Rezept mehr hier liege wo die genaue Dosierung drauf steht, sobald ich das Medikament aus der Apotheke abgeholt habe stelle ich es hier ein.

VG
Oliv
10.01.2018 12:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
Gabi68 Offline
Member
***

Beiträge: 161
Registriert seit: Mar 2017
Thanks: 0
Given 198 thank(s) in 95 post(s)
Beitrag #6
RE: Minocyclin selber verschreiben
Hallo Oliv,
auch ich habe schon 2 mal mit Minocyclin und Fasigyne therapiert. Ich bin damals voll mit 100-0-100 eingestiegen, ab dem 6. Tag Fasigyne 0-0-500 dazu. Da gings rund und plötzlich stand ich wieder im Leben... Die erste Therapie ging über 50 Tage und 6 Wochen später habe ich nochmals mit Mino (alleine) für 3 Monate therapiert. Ich wiege bei 1,72 m auch nur 52 kg. Während der AB-Einnahme habe ich 3 kg abgenommen, die sind zum Glück aber ganz schnell wieder drauf gewesen :-(
10.01.2018 18:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olivblue Offline
Junior Member
**

Beiträge: 11
Registriert seit: Dec 2017
Thanks: 0
Given 2 thank(s) in 2 post(s)
Beitrag #7
RE: Minocyclin selber verschreiben
Hi Gabi,

danke für deine Erfahrungen.

Es gibt wieder ein kleines Update:

Seit 3 Tagen nehme ich nun morgens und abends die 25mg Minocyclin, ab Montag wird weiter erhöht und zwar auf 25mg morgens und 50mg abends.
Zusätzlich habe ich nun folgende Infos aus dem Labor:

Ein Vitamin D3 Mangel, weshalb ich nun täglich Dekristol 4000 nehme (eine Tablette), und zum Ausleiten abends Toxaprevent med plus (es wurde nämlich auch noch ein zu hoher Quecksilber und Katr.. ? Wert) festgestellt. Kann von zuviel verzehrtem Fisch kommen (ich liebe Fisch) oder vom Rauchen (was ich jetzt auch wieder aufgegeben habe).

Bisher gehts mir jetzt insgesamt schon besser muss ich sagen, fühle mich zeitweise wieder voller Energie, Spaziergänge, Einkaufen, Besuch empfangen geht schon wieder. Autofahren allerdings nicht und Arbeiten traue ich mich schon gar nicht, ich würde aktuell niemals 8 Std in meinem stressigen Job aushalten.

@Fischera
Ich habe hier 8 Tabletten Tinidazol/Fasigyne 500mg.
Wegen der starken Herxheimer der letzten Woche soll ich auch diese halbieren und diese halbe dann täglich nehmen. Ich habe große Angst davor, da ich dieses Medikament noch nie genommen habe und durch meine heftigen Reaktionen der letzten Woche...

Freu mich auf eure Feedback und hoffe auch anderen nützliche Infos mit meinem Verlauf zu geben.

LG
Oliv
13.01.2018 12:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste