Antwort schreiben 
Zu kurze Therapie hat versagt. Was nun? Hilfe
Verfasser Nachricht
Zotti Offline
Senior Member
****

Beiträge: 424
Registriert seit: Aug 2015
Thanks: 1583
Given 1752 thank(s) in 394 post(s)
Beitrag #11
RE: Zu kurze Therapie hat versagt. Was nun? Hilfe
Hallo baigelos,

ich bin auch mit Ceftriaxon 2g beglückt worden, allerdings auf meinen Wunsch für 4 Wochen.
Gemerkt hab' ich nüscht. Keine Herxe, keine Verbesserungen, keine Verdauungsprobleme, nur manchmal nach der Infusion leichtes schwummerig sein.
Das lag aber vermutlich an der viel zu hohen Einfüllgeschwindigkeit Icon_kolobok-sanduhr. Ich war immer nach spätestens 5 min fertig. Das war sozusagen ein medizinisches Speed Dating. Icon_narkosespritze

Irgendwann ist mir aber aufgefallen, dass es mir deutlich besser geht als vor der Antibiose. So schlimm wie damals ist es auch nie wieder geworden (oder ich habe mich gewöhnt?). Die Infusionen waren vor etwa 5/6 Jahren.

Also, weg ist nix, aber alles besser. Manchmal kommt der Erfolg schleichend und es dauert bis es auffällt.

Nicht die Hoffnung verlieren, und Dir alles Gute.

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
13.02.2018 19:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , borrärger , katze , Extremcouching , baigelos
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste