Antwort schreiben 
Recht auf Facharztvermittlung
Verfasser Nachricht
FreeNine Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.150
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 4462
Given 5861 thank(s) in 1489 post(s)
Beitrag #11
RE: Recht auf Facharztvermittlung
(25.01.2018 19:05)Malwasneues schrieb:  Es wird nicht nur für Betroffene immer schwerer Behandlung zu bekommen (wer arm ist, kann sich keinen "Spezi" leisten).
---------------
Es muss doch unser Ziel sein, dass unsere Borreliose phasengerecht (erstmal) und standardisiert mit (i.v.) ABs behandelt wird.
Daran scheitert es doch!
Und Kräutertinkturen kann man immer noch versuchen wenn das nichts gebracht hat.
--------------
Ich habe ein wenig das Gefühl, dass wir nicht wissen wo wir hinwollen.

Genauso ist es.

Aber wenn ein Arzt nach allgemein gültigen Lei(d)tlinien handelt, sind ihm die Hände gebunden, macht er etwas darüber hinaus hat er ev. keine Diagnose-Nr. dafür (ICD) . Dann gibts das wohl nicht in der Abrechnung bei der Krankenkasse. Schnell bekommt er Regreßforderungen, wenn er sich nicht an vorgegebene Richtlinien hält. Seine Zeit zur komplexen Behandlung reicht hinten und vorne nicht. Das Budget ist schnell alle. Also was macht er? Auf den Kosten will er auch nicht sitzen bleiben.

Warum ist das so?
Es fehlen:
Zitat:- standardisierte, zuverlässigere Tests
- Langzeittherapie-Studien
- verstärkte Forschungsanstrengungen
aus:
https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=8730

Und das Problem besteht weltweit. Und mit "an einem Strang ziehen" ist wohl auch nicht so im Sinne mancher Patienten. Vieles wird nur kurzfristig bedacht.

(25.01.2018 19:58)Malwasneues schrieb:  Wir müssen aufhören, an Einzelfronten zu kämpfen.

Dazu ist ein Verein doch da?

Gibt es noch Aufgaben zu verteilen, dann sag ich mal laut -hier-!

Im ersten Punkt stimme ich dir zu.
Wir freuen uns auch auf jedes VEREINSmitglied, dass mit OnLyme-Aktion an einem Strang ziehen möchte.
Aufgaben verteilen wir nicht direkt, aber man kann sich ggf. hier der ein oder anderen Arbeitsgruppe anschließen usw.! Wink

Andere Beispiele:
http://onlyme-aktion.org/mitmachen/
http://onlyme-aktion.org/mitmachen/aktuelle-aktionen/
http://onlyme-aktion.org/mitmachen/borre...mme-geben/
http://onlyme-aktion.org/mitmachen/mitglied-werden-2/
http://onlyme-aktion.org/mitmachen/mitma...age-ideen/
http://onlyme-aktion.org/mitmachen/spenden-2/

(25.01.2018 19:58)Malwasneues schrieb:  Ich kann am 06.05. zum Aktionstag leider nicht nach Berlin kommen.

Aber einen Workshop in München würde ich gern organisieren, wenn ihr meint, das könnte hilfreich sein.

Der Termin 06.05. ist schon verjährt! Wink
Ein Workshop müsste ggf. mit Verein usw. abgeklärt werden.
Icon_winken3

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
26.01.2018 16:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: johanna cochius , Filenada
Malwasneues Offline
Member
***

Beiträge: 86
Registriert seit: Nov 2017
Thanks: 13
Given 148 thank(s) in 46 post(s)
Beitrag #12
RE: Recht auf Facharztvermittlung
(26.01.2018 16:33)FreeNine schrieb:  
(25.01.2018 19:05)Malwasneues schrieb:  Es wird nicht nur für Betroffene immer schwerer Behandlung zu bekommen (wer arm ist, kann sich keinen "Spezi" leisten).
---------------
Es muss doch unser Ziel sein, dass unsere Borreliose phasengerecht (erstmal) und standardisiert mit (i.v.) ABs behandelt wird.
Daran scheitert es doch!
Und Kräutertinkturen kann man immer noch versuchen wenn das nichts gebracht hat.
--------------
Ich habe ein wenig das Gefühl, dass wir nicht wissen wo wir hinwollen.

Genauso ist es.

Aber wenn ein Arzt nach allgemein gültigen Lei(d)tlinien handelt, sind ihm die Hände gebunden, macht er etwas darüber hinaus hat er ev. keine Diagnose-Nr. dafür (ICD) . Dann gibts das wohl nicht in der Abrechnung bei der Krankenkasse. Schnell bekommt er Regreßforderungen, wenn er sich nicht an vorgegebene Richtlinien hält. Seine Zeit zur komplexen Behandlung reicht hinten und vorne nicht. Das Budget ist schnell alle. Also was macht er? Auf den Kosten will er auch nicht sitzen bleiben.

Ja Moment.
Leitlinien sind keine Richtlinen hab ich hier gelernt. Heisst der Arzt hat theoretisch(!) Handlungsspielraum.

Studien und neue Diagnoseverfahren können wir nicjt herbeizaubern das stimmt. Das ist ein sehr langfristiges Ziel und eine andere Front.

Aber warum kann man keine Diagnose Nr ( ICD) erstreiten? Für ein Krankheitsbild, das es lt. Robert Koch Institut gibt: Borreliose Stadium 3. Welche Hebel muss man da ziehen, dass der endlich eingeführt wird. Das wäre ein erster wichtiger Schritt.

Zusammen mit Zuordnung zu einer Fachrichtung. (Internist).

Von einem ICD für chronische Borreliose muss man weiter träumen. Später vielleicht.

Die Zeit für die "komplexe Behandlung" beliefe sich dann auf ca. 30 bis 40 min täglich wochentags für mind 4 Wochen. Für die Infusionen.
Das kann er doch als Behandlung abrechnen, das ist ja keine Sprechstunde.
Und Internisten haben ggf ein anderes, höheres Budget als Hausärzte.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.01.2018 17:59 von Malwasneues.)
26.01.2018 17:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FreeNine Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.150
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 4462
Given 5861 thank(s) in 1489 post(s)
Beitrag #13
RE: Recht auf Facharztvermittlung
(25.01.2018 19:58)Malwasneues schrieb:  Welche Behörde legt denn fest, welche Facharztrichtung für welche Krankheit zuständig ist? Nachdem es keinen Facharzt für Infektioloie gibt bzw. dies der Inneren Medizin zugeodnet ist, müsste für Borreliose ein Internist zuständig sein.
Die Facharztrichtung richtet sich wohl nach der Ausbildung/Studium. Wiki:
Zitat:Ein Facharzt (auch (in der Schweiz) Spezialarzt[1] oder Gebietsarzt[2]) ist ein Arzt mit einer anerkannten Weiterbildung auf einem medizinischen Fachgebiet.

Facharzt darf sich in Deutschland nur derjenige Arzt nennen, der eine mehrjährige, gegenwärtig und gemäß EU-Vorgaben in Vollzeit mindestens fünfjährige Weiterbildung absolviert und mit einer Facharztprüfung vor einer Landesärztekammer erfolgreich abgeschlossen hat.

In meinen Worten:
Des weiteren spielen z.B. Ärztevereinigungen, Dachverbände, Ärztekammern, Krankenkassen, Kassenärztliche Bundesvereinigung, Fachverbände (vermutlich auch die Pharmaindustrie) eine gewisse Rolle. --> Leitlinienentwicklung mit fehlenden anerkannten wissenschaftlichen Studien zur Borreliose vor allem im Spät- oder chronischen Stadium. Müssten hier nicht auch Universitäten tätig werden und den Forschungsbedarf feststellen?

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
26.01.2018 18:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , fischera
FreeNine Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.150
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 4462
Given 5861 thank(s) in 1489 post(s)
Beitrag #14
RE: Recht auf Facharztvermittlung
(26.01.2018 17:57)Malwasneues schrieb:  Die Zeit für die "komplexe Behandlung" beliefe sich dann auf ca. 30 bis 40 min täglich wochentags für mind 4 Wochen. Für die Infusionen.
Das kann er doch als Behandlung abrechnen, das ist ja keine Sprechstunde.
Und Internisten haben ggf ein anderes, höheres Budget als Hausärzte.

Das liegt ganz am Arzt. Habe von einem Facharzt für Neurologie die Infusionen auf Kasse verordnet bekommen: Hier der ganze Ablauf
https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=582
(Auch Internisten waren nicht bereit!)

Ca. 2-3 Jahre später das gleiche Spiel noch schlimmer. Keinen Arzt vor Ort mehr gefunden, der sich dazu bereit erklärt hat nur die Infusionen durchzuführen, wenn ich alles andere Mitbringe inkl. einer Überweisung zur Durchführeung. Die Krankenkasse gab mir dann den Tipp mich an die Notaufnahme im Krankenhaus zu wenden. Dort wurde es dann 21 Tage lang durchgeführt und täglich als Neuaufnahme abgerechnet, so wurde mir das jedenfalls gesagt.
Im Vorfeld meine HA-Praxis wollte fast 10 € pro tägliche Infusion als Privatleistung dazu, weil es sonst nicht abrechenbar sei. Und als ich gesagt hatte, dass es 2 Jahre davor doch als Kassenleistung machbar gewesen wäre, erklärte man mir die Chefin hätte letztendlich festgestellt, dass sie keine Kompetenz in der Praxis dafür hätten.

(26.01.2018 17:57)Malwasneues schrieb:  Ja Moment.
Leitlinien sind keine Richtlinen hab ich hier gelernt. Heisst der Arzt hat theoretisch(!) Handlungsspielraum.
Theoretisch ja - aber die Praxis sieht halt anders aus. Selbst das bringt dich nicht weiter: Icon_datz Icon_barbar

Und was sich über 30 Jahre entwickelt hat, ist nicht von heute auf morgen umzukippen ....

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.01.2018 19:13 von FreeNine.)
26.01.2018 18:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FreeNine Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.150
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 4462
Given 5861 thank(s) in 1489 post(s)
Beitrag #15
RE: Recht auf Facharztvermittlung
(26.01.2018 17:57)Malwasneues schrieb:  Aber warum kann man keine Diagnose Nr ( ICD) erstreiten? Für ein Krankheitsbild, das es lt. Robert Koch Institut gibt: Borreliose Stadium 3. Welche Hebel muss man da ziehen, dass der endlich eingeführt wird. Das wäre ein erster wichtiger Schritt.
Versuche gibt es hier:
https://www.dimdi.de/dynamic/de/klassi/d...rtdir=desc

Noch Suchbegriff eingeben: Borreliose ... tatah
https://www.dimdi.de/dynamic/de/suche.html

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
26.01.2018 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: hanni
Malwasneues Offline
Member
***

Beiträge: 86
Registriert seit: Nov 2017
Thanks: 13
Given 148 thank(s) in 46 post(s)
Beitrag #16
RE: Recht auf Facharztvermittlung
Der Bundesverband Deutscher Internisten hat Borreliose in seiner Liste und somit in seiner Zuständigkeit:

https://www.internisten-im-netz.de/krank...ankheiten/

Siehe unter B.
Darüber steht: "Hier finden Sie die wichtigsten internistischen Erkrankungen in alphabetischer Reihenfolge".

Schwierig für mich ist das mit dem ICD Schlüssel.
"Mein" ICD ist A69.2 G

Was das G bedeutet, habe ich nicht herausgefunden.

Wenn ich A69.2 hier eingebe:

https://www.onmeda.de/icd-10/icd10_diagn...essel.html

Dann kommt als Ergebnis "Lyme-Krankheit" - erstmal keine EIngrenzung auf Früh- oder Spätphase.

Hier:

http://www.icd-code.de/suche/icd/code/M0...?sp=SA69.2

ist A69.2+ "Arthritis bei Lyme-Krankheit"

Was steht auf Euren AUs?

Vllt kann der Arzt einfach schreiben A69.2 und dann drunter schriftlich spezifizieren: Neuroborreliose, Lymearthritis etc?


Noch etwas:
Woher kommt das? An wen ging das?

https://www.dimdi.de/dynamic/de/klassi/d...eliose.pdf

Wer hat das initiiert? War wohl erst 2017.

NAchtrag SOrry FreeNine hab deinen letzten Post eben erst gesehen :-)

VG
Malwasneues
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.01.2018 19:26 von Malwasneues.)
26.01.2018 19:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Extremcouching Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.150
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 7887
Given 2449 thank(s) in 659 post(s)
Beitrag #17
RE: Recht auf Facharztvermittlung
Das G am Ende eines ICD-Codes bedeutet "gesichert", ist also keine Verdachtsdiagnose mehr, sondern hat sich bestätigt.

Ich bin dabei: OnLyme-Aktion.org
26.01.2018 19:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Malwasneues , FreeNine , fischera
Malwasneues Offline
Member
***

Beiträge: 86
Registriert seit: Nov 2017
Thanks: 13
Given 148 thank(s) in 46 post(s)
Beitrag #18
RE: Recht auf Facharztvermittlung
(26.01.2018 19:53)Extremcouching schrieb:  Das G am Ende eines ICD-Codes bedeutet "gesichert", ist also keine Verdachtsdiagnose mehr, sondern hat sich bestätigt.

ahhh! Danke!
26.01.2018 21:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FreeNine Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.150
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 4462
Given 5861 thank(s) in 1489 post(s)
Beitrag #19
RE: Recht auf Facharztvermittlung
@ malwasneues

zu dem G usw. komplett hier ein Link:
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...5#pid47325 Wink
aus:
http://www.dimdi.de/static/de/klassi/icd...mentar.htm

Wie ticken Ärzte - betriebswirtschaftlich geführte Medizin beleuchtet die Situation auch etwas
----------------------
Danke für die PN. Meine weitere Geschichte ist lang.

Da im 5. Gutachten zu Rentenantragsverlauf, der Gutachter mir die Empfehlung gab, dass ich mich doch endlich mal einer psychologischen Behandlung stellen sollte, habe ich mich schweren Herzen dazu entschlossen. Leider wollte mich nach Monaten von Wartezeit der erste Psychologe nicht, weil er nicht wusste, was er nach den 2 Probesitzungen eigentlich mit mir anstellen soll. Der zweite P. lies mich auch warten und bei einer Nachfrage meinte er, ich solle doch zu Nr. 3 in unserer kleinen Stadt gehen. Dort hatte ich zwei Tage später einen Probetermin. Nach 2 Probeterminen wieder die Ansage, was soll ich mit ihnen anfangen. Ich aber, na genau was alle von mir wollen. Jedenfalls sitze ich nun treu und brav meine 10 Stunden ab und erzähle meine ganze Geschichte in Kurzfassung. Hoffentlich schaffe ich das in den letzten Stunden noch zu Ende zu bringen. Ich bekomme dann auch Berichte von der Gegenseite über Urlaubsreisen im fernen Ausland. Eigentlich alles Schade um das Geld. Aber es war so gewollt und wurde sofort von der Kasse bewilligt. Die komplette Geschichte ist eigentlich Stoff für einen Roman, aber den können wohl noch einige so oder ähnlich bestätigen. (Wie soll ich das in der kleinen Profil-Leiste unterbringen?) Biggrin
Also die 10 Stunden vergehen wie im Flug. Hätte schlimmer kommen können. Tongue

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.01.2018 22:24 von FreeNine.)
26.01.2018 22:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.568
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5164
Given 9020 thank(s) in 3623 post(s)
Beitrag #20
RE: Recht auf Facharztvermittlung
Aus #10
Zitat:Hallo Fischera, auf was genau beziehst du dich mit dem Link oben? Der führt zu sehr vielen weiteren Links.

Im #7 schreibst Du "da muss etwas passieren".
Ich wollte mit dem Link in #9 auf die ca. 65 Länder die auch mit Borreliose Probleme haben hinweisen.
Weltweit - eine Mammutaufgabe - und das seit über 100 Jahren.

http://www.borreliose-nachrichten.de/wp-...idemie.pdf

Zitat:18. November 2014
Borreliose: Dr. Willy Burgdorfer, Entdecker der Borreliose-Ursache, ist verstorben
Zur Erinnerung an einen großartigen Wissenschaftler:
Aus:
https://www.borreliose-verschwiegene-epi...erstorben/

Chapeau, Frau Reemtsma
https://www.zdf.de/gesellschaft/precht/precht-204.html

https://fridaysforfuture.de/
und nicht vergessen
https://www.plant-for-the-planet.org/de/...schokolade
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.01.2018 11:42 von fischera.)
27.01.2018 11:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: FreeNine
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste