Antwort schreiben 
Primaquine - gegen vermutete Babesien
Verfasser Nachricht
berta Offline
Member
***

Beiträge: 216
Registriert seit: Aug 2014
Thanks: 389
Given 245 thank(s) in 111 post(s)
Beitrag #11
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
Hallo zusammen:
Primaquine habe ich wegen unerträglicher Müdigkeit und anderer Symptomverstärkungen abgesetzt. Eigentlich sehe ich den Versuch als gescheitert an. Möglicherweise wird er wiederholt. Aber ich meine, es sollte jetzt auch einmal wieder etwas gegen Borreliose unternommen werden, damit man da nicht jahrelang erarbeitete kleine Erfolge wieder völlig verliert...
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Viele Grüße
Berta
20.05.2018 12:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , Niko , simone50
berndjonathan Offline
Member
***

Beiträge: 174
Registriert seit: Jan 2013
Thanks: 10
Given 196 thank(s) in 79 post(s)
Beitrag #12
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
Das hört sich vertraut an, mir gehts unter Atovaquon unerträglich schlecht, Symptomverschlimmerung bei Schwitzen und Müdigkeit, zusätzlich Angst, Panik, Depression, Schlaflosigkeit. Seit der Erhöhung der Dosis deutlich mehr psychische Symtome. Allerdings versuche ich durchzuhalten, es könnte ja als Dauer-Herx ein gutes Zeichen sein. Meinst Du nicht, es ist vielleicht auch bei Dir so?

Ich werde Atovaquon / Wellvone in wenigen Wochen abbrechen, die Verschlimmerung ist langsam bedrohlich, das Mittel ist in Deutschland nicht mehr zu bekommen (nur noch einige Restbestände) und 4 Monate Hochdosis (zuvor 3 Monate Normaldosis) sind dann rum.

Primaquin werde ich auf jeden Fall anschließen, allerdings war es grenzwertig Allergieauslöser beim Basophilendegranulationstest (ab 200 auffällig, ich habe rund 190...). Aber es hat eben bei einigen doch den Durchbruch geschafft.

Borrelien nicht zu vergessen ist richtig, ich nehme ja schon Azi zum Wellvone, seit kurzem auch Ceftriaxon iv über Port. Das müßte ich bei Primaquin laut Beipackzettel wohl pausieren. Fällt mir nicht schwer, die Infus bringen nichts mehr (sie waren mal das Wundermittel bei mir...), ich fürchte, langsam verschiesse ich das letzte Pulver. Dann nur noch Dapson...

Echt schade, dass das Primaquin nicht anschlägt bei Dir, war ja auch eine große Hoffnung.

Es ist Unrecht über den Sterbenden zu lächeln, der mit der Todeswunde auf der Bühne liegt und eine Arie singt. Wir liegen und singen jahrelang (Brief Kafka an geliebte Milena)
20.05.2018 13:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , Niko , berta , simone50
Niko Offline
Senior Member
****

Beiträge: 365
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 705
Given 647 thank(s) in 243 post(s)
Beitrag #13
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
(16.04.2018 08:47)berta schrieb:  Geht es dir vielleicht schon wieder besser? Oder könnte es eine andere "normale" Infektion sein? Das sind so Fragen, die man sich jedes Mal stellt... Aber irgendwann könnte es ja doch mal eine ganz gewöhnliche Erkältung sein, hoffentlich.
Viele Grüße un alles Gute
Berta

Hallo Berta,
auf Deine nette Nachfrage habe ich bisher nicht reagiert, weil ich wegen der Anforderungen im Zusammenhang mit der Erkrankung etwas "abtauchen" musste.Wink

Geht es dir vielleicht schon wieder besser?
Es geht inzwischen etwas besser. Jedoch das Krankheitsgeschehen, dass am Ende unter Primaquine mit Macht auftrat, nimmt noch immer seinen Lauf.

Oder könnte es eine andere "normale" Infektion sein?
Nach dem Ausbruch der Erkrankung vor vielen Jahren, war mir gleich bewusst, dass DAS keine "normale" Infektion war. Leider hatten die damals aufgesuchten Ärzte nicht meine Beobachtungsgabe. Und leider war es damals noch nicht so einfach an Informationen über Borreliose-und-Co heranzukommen.
Bei einer "normalen" Infektion wird man krank und danach wieder gesund.
Bei dieser Infektion wurde man krank und nie wieder gesund.
Das ist bei einer durch eine Zecke vermittelten Mehrfach-Infektion und einer erst einige Wochen nach dem Stich stattgehabten oralen Antibiose über 9-10 Tage Amoxicillin auch nicht weiter verwunderlich.
Es wundert sich natürlich nur Derjenige, der sich nicht die Mühe macht, existente Literatur über Borreliose- und Co-Infektionserreger zu lesen....

Danke Dir für Deine Nachfrage Berta, aber diese letzte Frage trifft bei mir einen sehr wunden Punkt, löst sehr unangenehme Erinnerungen an Arzt- und Krankenhausbesuche aus, mit allen daran hängenden Emotionen.Angry

Viele Grüße Niko Icon_winkgrin
22.05.2018 18:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: berta , simone50
Niko Offline
Senior Member
****

Beiträge: 365
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 705
Given 647 thank(s) in 243 post(s)
Beitrag #14
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
@berta
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Ja, der 1. Zyklus musste wegen zu starker Wirkung abgebrochen werden.
LG Niko
22.05.2018 18:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: berta
Ursula Offline
Member
***

Beiträge: 201
Registriert seit: Apr 2013
Thanks: 0
Given 291 thank(s) in 123 post(s)
Beitrag #15
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
(08.04.2018 16:50)Niko schrieb:  Meine Erfahrungen mit Primaquine:

Die 1. Runde (Malariadosierung: 30mg Base/Tag) musste ich daher abbrechen.

LG Niko

Hallo Niko, woher hast Du die Info über die Dosierung ?

Im Beipackzettel steht auf englisch:
Adult dosage schould not exceed 1 tablet daily for 14 days.

Auf französisch:
La dose pour adulte ne doit depasser 1 comprime par jour pendant 14 jours.

Also auf deutsch:
Die Dosis für Erwachsene soll 1 Tablette täglich während 14 Tage nicht überschreiten.

Es steht nichts drin über eine andere Anwendung als bei Malaria.

Es stellt sich die Frage, ob die Dosis nur die ersten 14 Tage betrifft und man danach mehr nehmen kann? Warum sonst enthält die Packung 100 Tabletten?
Weiter hinten im Beipackzettel steht, man soll Primaquine exakt nach Anweisung des Arztes nehmen.

Hallo Berta und Berndjonathan,

welche Dosis wie lange hat Euch Euer Arzt empfohlen ?

Ratlose Grüße von Ursula
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.06.2018 20:30 von Ursula.)
22.06.2018 20:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
berta Offline
Member
***

Beiträge: 216
Registriert seit: Aug 2014
Thanks: 389
Given 245 thank(s) in 111 post(s)
Beitrag #16
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
... 1 pro Tag, mehr nicht!

Eigentlich für 100 Tage, wurde aber abgebrochen, s.o..
Vermutlich gibt es aber eine Wiederholung.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.06.2018 20:40 von berta.)
22.06.2018 20:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Niko Offline
Senior Member
****

Beiträge: 365
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 705
Given 647 thank(s) in 243 post(s)
Beitrag #17
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
(22.06.2018 20:27)Ursula schrieb:  Hallo Niko, woher hast Du die Info über die Dosierung ?

Im Beipackzettel steht auf englisch:
Adult dosage schould not exceed 1 tablet daily for 14 days.

Es stellt sich die Frage, ob die Dosis nur die ersten 14 Tage betrifft und man danach mehr nehmen kann? Warum sonst enthält die Packung 100 Tabletten?

Weiter hinten im Beipackzettel steht, man soll Primaquine exakt nach Anweisung des Arztes nehmen.

Es steht nichts drin über eine andere Anwendung als bei Malaria.

Ratlose Grüße von Ursula

Hallo Ursula,
ich habe mich exakt an die Anweisung des Arztes gehalten. Er hat - anders als in den Leitlinien für Malaria-Behandlung (Link 2) - empfohlen, die Primaquine-Dosis auf 2 Einnahmen pro Tag zu verteilen.

Zusätzlich zu der Anweisung des Arztes habe ich folgende Informationen gelesen:
Link 1: Beipackzettel und Link 2

Aus Link 1 geht hervor, dass höhere Dosierungen als 1 Tabl. Primaquine/Tag und 14 Tage erforderlich sein können, bei Malaria-Spezies.
Zitat:NOTE:For radical cure of some strains of Plasmodium vivax, higher doses or longer courses may be required to overcome resistance.

Dosierungsempfehlungen des Herstellers für Babesiose-Patienten gibt es vermutlich keine.Icon_nixweissIcon_labor_explosion

Ergänzend noch eine Veröffentlichung mit Dosierungsangaben zu Primaquine bei vivax malaria

Ratlose Grüße von Niko
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.06.2018 11:15 von Niko.)
22.06.2018 21:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
berndjonathan Offline
Member
***

Beiträge: 174
Registriert seit: Jan 2013
Thanks: 10
Given 196 thank(s) in 79 post(s)
Beitrag #18
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
@ursula
mir wurde 2 x 1 Tablette angeordnet. Mit den 15mg/Tag habe ich auch im amerikanischen Beipackzettel gelesen und war verwirrt.

Dann aber einen Beipackzettel aus Österreich, und da steht auch 2x1.

http://www.infektionsnetz.at/test/antipa...maquin.htm

So mache ich das jetzt den dritten Tag. Extreme Symptomverstärkung der Schwächeanfälle mit Schwitzen, dazu Schwindel, Unruhe (diese noch erträglich), eigentlich nur im Bett. Habe auf Wellvone am Anfang auch so reagiert und hoffe, es ist in de nächsten 5-10 Tagen vorüber, darüber hinaus würde ich es wieder nicht aushalten. Nehme dazu noch Clindamycin 1800mg/d, Ceftriaxon hatte ich abgesetzt.

Mein Plan ist, Primaquin die 50 Tage durchzuhalten und dann ist Schluss mit den Malariamitteln. Wellvone ging zum Schluss nicht mehr, Primaquin scheint auch die Hölle. Da mein Elispot aber deutlich erhöht war, würde ich notfalls nochmal Lariam probieren...

Es ist Unrecht über den Sterbenden zu lächeln, der mit der Todeswunde auf der Bühne liegt und eine Arie singt. Wir liegen und singen jahrelang (Brief Kafka an geliebte Milena)
22.06.2018 22:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: simone50
Ursula Offline
Member
***

Beiträge: 201
Registriert seit: Apr 2013
Thanks: 0
Given 291 thank(s) in 123 post(s)
Beitrag #19
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
Hallo Berta, Niko und Berndjonathan,

herzlichen Dank für Eure schnellen Antworten !!! Vor allem Dank für die Links !

Grüße von Ursula
23.06.2018 06:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
berta Offline
Member
***

Beiträge: 216
Registriert seit: Aug 2014
Thanks: 389
Given 245 thank(s) in 111 post(s)
Beitrag #20
RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien
Sorry, ich bin gerade verunsichert: jetzt meine ich, ich hätte doch zwei genommen! Aber völlig ohne Garantie... Versuche es einmal nachzusehen.
23.06.2018 15:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste