Antwort schreiben 
Morgen Liquorpunktion - was beachten?
Verfasser Nachricht
AnjaM Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.532
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 5750
Given 8749 thank(s) in 1910 post(s)
Beitrag #11
RE: Morgen Liquorpunktion - was beachten?
Bei mir wurde das auch stationär im KH gemacht - ich musste aber eh länger dort bleiben. Ich hatte fürchterlich Angst davor und hatte zwei Krankenschwestern dabei, eine vorne, die mein Händchen gehalten hat, eine an der Seite und hinten hat der Arzt rumgefummelt. Im Sitzen übrigens. Der eigentliche Einstich war nicht schmerzhaft, aber halt komisch, weil schon ein wenig Kraft aufgewendet werden muss. Das Ganze ging sehr glatt über die Bühne und ich hab danach sicher länger als zwei Stunden gelegen. Und hinterher keinerlei Probleme gehabt.

Bei mir wurde dadurch übrigens die Neuroborreliose diagnostiziert.

lg, Anja
Borreliose-Aktionstage Mai 2018: Sei dabei! Mehr Infos dazu: Hier klicken!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.04.2018 18:38 von AnjaM.)
16.04.2018 18:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , micci , Zotti , Waldgeist , borrärger
anfang Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.915
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 2560
Given 5321 thank(s) in 2027 post(s)
Beitrag #12
RE: Morgen Liquorpunktion - was beachten?
LP (Lumbalpunktion ) habe ich innerhalb 3jahre 3mal durchführen lassen. ich hatte keinerlei Probleme,weiß aber-und hielt einen Ratschlag konsiquent ein:- wohlgemerkt...konsiquent... auf dem Rücken liegen bleiben ( 2-3 Std.)und das selbst auch beim trinken,was viel gemacht sein sollte,egaal was kommt-liegen bleiben. Über die Jahre hier im Forum,teils auch ch-hat sich diese Erfahrung immer wieder als mit die beste heraus geschält.Angst vor Einstich schmerz brauchts nicht-das machen die wie eine Zecke...beim Einstechen betäuben.
Die weiblichkeit muß meist sich auf einer Seite legen zur Punktion. Ich mußte auf Bettkante sitzen und Füße aufn Schemel. Konnte dies bei anderen beobachten und hätte selbst beihnahe den Schemel durch den Raum gekickt,weil Nerv getroffen wurde...hi... hi - bei meinem Vorgänger hätte ich beihnahe lachen müssen, dem gings nicht besser,aber es war alles kein Problem...icxh hatte das " Glück " durch diese LP die Diagn. NB zu kriegen und die 3te war negativ,welche mich über die Reha in die Rente katapultierte-diese LP hatte ich selbst in die Wege geleitet mit diesem Ziel.- anfang -

... auch du bist ein Teil des Wasser`s - das jeder Fisch zum schwimmen braucht...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.04.2018 18:44 von anfang.)
16.04.2018 18:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , Waldgeist , borrärger
Donald Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 926
Registriert seit: Dec 2012
Thanks: 4
Given 578 thank(s) in 276 post(s)
Beitrag #13
RE: Morgen Liquorpunktion - was beachten?
(16.04.2018 15:58)Markus schrieb:  Wie stark sind eigentlich die Schmerzen beim Einstich?
Objektiv gesehen, weniger als bei mancher Infusion.
Reine Kopfsache. Die Vorstellung ist einem halt unangenehm. Ich hatte regelechte Panik. Dann war ich ganz erstaunt, dass es schon vorbei war.
Nerv wird manchml berührt, aber auch das ist nicht wirklich schmerzhaft
Gruß
Donald
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.04.2018 00:39 von Donald.)
17.04.2018 00:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , borrärger , Markus
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.357
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 404
Given 3634 thank(s) in 1488 post(s)
Beitrag #14
RE: Morgen Liquorpunktion - was beachten?
So, Punktion gut überstanden. Musste auch nicht liegen bleiben, sei nicht nötig. Bisher auch keine Kopfschmerzen oder so.

Feigenblatt der ARD: Syrienexperte Prof. Günter Meyer darf im MM Wahrheit aussprechen
17.04.2018 16:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Zotti , Waldgeist , micci , AnjaM , johanna cochius , urmel57 , Filenada , Extremcouching , borrärger
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.357
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 404
Given 3634 thank(s) in 1488 post(s)
Beitrag #15
RE: Morgen Liquorpunktion - was beachten?
Immer noch kein Kopfschmerz oder ähnliches. Also alles ohne Nachwirkung überstanden, auch ohne liegen.

Feigenblatt der ARD: Syrienexperte Prof. Günter Meyer darf im MM Wahrheit aussprechen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.04.2018 10:32 von Markus.)
18.04.2018 10:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Zotti , urmel57 , micci , Waldgeist , AnjaM
ibi Offline
Member
***

Beiträge: 218
Registriert seit: Jan 2015
Thanks: 10
Given 254 thank(s) in 130 post(s)
Beitrag #16
RE: Morgen Liquorpunktion - was beachten?
Die Kopfschmerzen hängen von der entnommenen Menge ab. Für die (normale) Analytik braucht es eigentlich nicht viel. Aber, wenn zB ein Blutgefäss beim Einstich getroffen wird, wird so lange laufen gelassen bis der Liquor (für's Auge) wieder klar ist, damit die Ergebnisse nicht verfälscht werden.
In Kliniken kann auch mal ein zusätzliches Röhrchen für die Forschung dabei sein...

Sagt Euch Eine, die jahzehntelang Liquores analysiert hat, aber nie selbst spenden musste.
18.04.2018 11:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: micci , urmel57 , borrärger , Waldgeist , Zotti , johanna cochius , Nala , Filenada , mikky , AnjaM
fischera Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.899
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4521
Given 7956 thank(s) in 3154 post(s)
Beitrag #17
RE: Morgen Liquorpunktion - was beachten?
Aus #16
Zitat:Sagt Euch Eine, die jahzehntelang Liquores analysiert hat, aber nie selbst spenden musste.

Hallo Ibi,
Borreliose Diagnosen spielten da auch eine Rolle?
Da gibt es diese Aussage das es laut RKI nur 5 % positive Proben gibt.
Ich habe das (fast) immer auf die FRÜHE Infektion bezogen.
Das wurde aber so von vielen anderen nicht so gesehen/interpetiert.

Kannst Du vielleicht meine Neugier stillen?

Doch noch wichtiger finde ich die Frage:
Wurden zu der Liquores Analyse parallel auch Blutuntersuchen gemacht/ausgewertet?

Seit 1996 eigentlich bekannt.
Zitat:Der Verdacht auf eine Neuroborreliose ergibt sich aufgrund typischer klinischer Symptome und soll anschließend durch Laboruntersuchungen (Serum- und Liquoruntersuchung) gestützt werden (Fingerle et al., 2017; Halperin et al., 1996).
Aus: (3.1)
http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlin...2018-4.pdf

Danke

Auch schon ähnlich 2012 untersucht, Bezug zu Link 1.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/8...Tiermodell
http://www.verschwiegene-epidemie.de/einlesen/
https://www.borreliose-verschwiegene-epi...lten-blog/
20.04.2018 10:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , Waldgeist , johanna cochius , micci , borrärger
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste