Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Aspekte zu Vitamin D

Guten Abend,
ich habe jetzt noch nicht alles durchgelesen, müsst ihr die Untersuchung für den Test selber zahlen, oder ist der Kassenleistung?

Liebe Grüße
Uschi
Zitieren
Thanks given by: Sunflower

(16.04.2014, 19:36)Uschi schrieb:  Guten Abend,
ich habe jetzt noch nicht alles durchgelesen, müsst ihr die Untersuchung für den Test selber zahlen, oder ist der Kassenleistung?

Liebe Grüße
Uschi

Kassenleistung nur bei nachgewiesener Osteoporose!Rolleyes

Du kannst aber direkt zu einem Labor für die Blutabnahme fahren, falls du keine Lust auf einen stressigen Streit mit deine Arzt hast ("In D gibt es kein VitD Mangel", "In einer ausgewogenen Ernährung gibt es genug VitD", "Bald ist Sommer, da brauchen Sie kein VitD!", bla bla bla bla...Rolleyes).

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: Uschi

Hallo Uschi,

nach meiner Schildrüsen-OP vor 8 Jahren wurde irgendwann mal der 1,25-OH-Vitamin D vom Internisten geprüft - er war erniedrigt und darauf letztendlich einen Calciummangel festgestellt. (Seitdem muss ich täglich Calcium einnehmen, da die Nebenschilddrüsen ihre Arbeit eingestellt haben.
Passierte wohl im Zusammenhang mit meiner Müdigkeit usw.)

Dann wurde der 1,25-OH_Vitamin D nie wieder überprüft.

Jetzt hat mein neurologischer Spezi den Vitamin-D-25 im Labor mitbestimmt. War auch ziemlich niedrig. Nun hat mein Spezi die Einnahme der Schilddrüsenmedikamente etwas verändert und will es in der nächsten Zeit nochmal überprüfen.

Also diese Tests waren bei mir alles Kassenleistung. Es liegt warscheinlich an dem Arzt und seiner Entscheidung, ob es notwendig ist.

LG FreeNine

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Uschi

Über einen Hinweis auf die Corona Impfung ist mir dieser Beitrag aufgefallen. Auch mir war klar das der Sonnenstand einen Einfluss hat. Das Kleidung natürlich auch einen Aufbau verhindert.
Vitamin D, was ja nur eine Vorstufe ist! 
90 Minuten
Vitamin D – „Hype oder Hope“ Vortrag von Prof. Dr. Jörg Spitz - YouTube

Wer ist dieser Dr. ?
Was ist dran am Vitamin D-Hype? | Startseite | SWR odysso | SWR.de

Es bleibt für mich eine offene Frage, aber macht nachdenklich, finde ich.

Nachtrag:
Selbst lag ich mal bei einem Wert von 17 im Winter. Auf 200 Tage/im Jahr 1000 Einheiten genommen war der Effekt = Null.
2000 und an ca. 50 Tagen/Jahr 4000 Einheiten brachten Erfolg.
In den letzten Jahren 1-2 X in der Woche 4000 Einheiten.
(Ich bin viel in der Natur, mit wenig Kleidung, auch weil ich dann Zecken eher sehe)
10 000 + würde ich nie nehmen/ Gefahr von toxisch.

Klimawandel und ...
https://www.deutschlandfunk.de/ozonloch-..._id=294701

Wir werden immer älter auch ohne diese ganzen Hinweise auf Mängel von ...
Bei Vitamin D lohnt sich aber mal die Frage auf Freizeitverhalten und Arbeitswelt, wie war das früher?
Sind vielleicht auch die chemischen Zusätze in der Nahrung kontraproduktiv?

Nehmen Sie sich die Zeit für folgenden Link.
"Rätselhafte Mangel-Krankheit: Forscher haben auf den Hebriden den ältesten Rachitis-Fall Englands entdeckt. Bereits in der Jungsteinzeit vor rund 5.000 Jahren litt diese Frau offenbar an den typischen, durch Vitamin D-Mangel verursachten Knochenverformungen, wie ihr Skelett belegt. Das Seltsame daran: Der Lebensstil der frühen Bauern in dieser Gegend machte es eigentlich fast unmöglich, diese Mangelkrankheit zu bekommen."
https://www.scinexx.de/news/geowissen/ra...20bekommen.
Zitieren
Thanks given by: Boembel , borrärger


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste