Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Aspekte zu Vitamin D
#11

Oh wei - schwieriges Thema. Aber da bei mir gerne mal einfach so Knochen brechen (naja, 2 x halt) und Osteopenie festgestellt wurde, schmeiß ich mir was zusätzlich rein. Ich werde mich mal weiter informieren und weiter sehen. Momentan ist es mir lieber, meine Füße brechen nicht nochmal Icon_kruecken

LG Couch
Zitieren
Thanks given by:
#12

Rosa,

Mit der Nahrung aufgenommenes Vitamin D wird rasch im Dünndarm resorbiert und gelangt mit den Fetten zusammen über die Lymphe in die Blutbahn. Dort hat es eine Halbwertzeit von 19 bis 25 Stunden.[2] In dieser Zeit wird es entweder im Fettgewebe abgelagert oder in der Leber zu 25(OH)Vitamin D3 hydroxyliert.

Hier kannst Du noch einiges darüber nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Vitamin_D

Interessant die Werte männlicher Jugendlicher in Paris (49. Breitengrad)
im Sommer/Herbst 23,4 ± 8,0 zu Winter/Frühjahr 8,2 ± 2,8. Und je dunkler die Haut, umso weniger kann man Vit. D über die Haut aufnehmen Lightbulb

Gruß - Rosenfan

Älter werden ist die einzige Möglichkeit länger zu leben!
Aber alt werden ist nichts für Feiglinge...


Zitieren
Thanks given by:
#13

Hallo zusammen,

Danke für die Infos, Rosenfan. Mein Präparat ist auch unter den von Stiftung Warentest empfohlenen. Icon_xmas4_hurra2
Aber mein Hausarzt ist auch echt okay, der empfiehlt eigentlich keinen Müll.

Ich hatte die letzten beiden Winter auch nach den alten Normwerten schon zu wenig Vitamin D.
Da ich leider so gut wie nicht raus kann bei Kälte, ist das auch kein Wunder.
So hab ich über den Winter immer Vit + Calcium genommen.
Es wird ja sehr kontrovers diskutiert. Das Argument, dass es für die Abwehr benötigt wird, hat mich dazu bewogen, es zu substituieren.

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#14

Hi
Schon mal nachgedacht das die Infektionen dein D3 verändern ?

Lese mal die Studien hier Biggrin

http://ugesa.org/forum/viewforum.php?f=5...70ecf3e71b

Hausel
Zitieren
Thanks given by:
#15

Hausel, diese krausen Gedankengänge Einzelner interessieren mich zumindest herzlich wenig. Biggrin

Älter werden ist die einzige Möglichkeit länger zu leben!
Aber alt werden ist nichts für Feiglinge...


Zitieren
Thanks given by:
#16

Hi du

Schon mal gedanke gemacht warum du unter AB keine Herx hast .

Hast du überhaupt 1 Bakterielle Infektion ?

Tja so sind die meisten Hautsache mir gehts gut.

Hausel
Zitieren
Thanks given by:
#17

(09.12.2012, 09:32)Hausel schrieb:  Hi du

Schon mal gedanke gemacht warum du unter AB keine Herx hast .

Hast du überhaupt 1 Bakterielle Infektion ?

Tja so sind die meisten Hautsache mir gehts gut.

Hausel

Ach Hausel,ich glaube, das darf man nicht verallgemeinern. Wie schon gesagt, man sollte darüber nicht in einen Streit verfallen. Wer weiß schon immer so genau, wer Recht hat und wer nicht. Ist das denn auch immer so wichtig?

Gerade über das Vitamin D gehen die Meinungen stark auseinander und ich glaube auch, das ist zu Recht so. Dem einen nutzt es und dem anderen schadet es.

Gerade auf dem Sektor Rezeptoren gibt es noch sehr viel weiße Flecken in der Medizin. Vitamin D ist auch nicht nur ein Vitamin sondern mehr ein Hormon und bei hormonellen Störungen sind die Verknüpfungen so komplex, dass man es nicht in eine einfache Gleichung hineinpacken kann.

@rosenfan, ich finde es grundsätzlich schade, wenn einen die Gedanken anderer nicht interessieren. Mich interessieren sie schon. Das heißt aber ja noch lange nicht, dass man deshalb der selben Meinung sein muss.

Für mich persönlich gibt es keinen Grund, nicht mit Vitamin D zu substituieren, das lässt sich aber sicherlich nicht verallgemeinern und ich kann Hausels Beweggründe gut verstehen, es anders zu versuchen und ich respektiere das auch. Hausel, vielleicht magst du ja einen eigenen Thread aufmachen und von deinen anderen Erfahrungen berichten?

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by:
#18

(09.12.2012, 09:32)Hausel schrieb:  Hi du

Schon mal gedanke gemacht warum du unter AB keine Herx hast .

Hast du überhaupt 1 Bakterielle Infektion ?

Tja so sind die meisten Hautsache mir gehts gut.

Hausel

Herxheimer-Reaktion ist kein "muß" bei Antibiotika-Behandlungen, sondern eine mögliche Nebenwirkung. Das fehlen der Herxheimer-Reaktion ist auf keien Fall ein Beweis, daß man keine bakterielle Infektion hat.

Abgesehen davon, Vitamin D und Sinn oder Unsinn der Substitution ist aktuell ein vieldiskutierts Thema unter Medizinern (und vielen Hobby-Mediziners). Gesicherte Fakten gibt es wenige, dafür umso mehr Spekulationen, Indizien und Vermutungen. Das Bild ist wohl ähnlich unübersichtlich und umstritten wie bei der Borreliose. Daher tut jeder gut daran, nicht alles unkritisch zu glauben, was zu dem Thema irgendwo veröffentlicht wird, auch wenn es "Studie" heißt.

Ich bin überzeugt, daß nur weil man jetzt gemessen hat, daß die meisten zu wenig Vitamin D haben, nicht alle auch krank sind oder werden. Aber wenn ich durch die Substitution eine Chance habe, meine konkreten Probleme zu lindern, ist es einen Versuch wert, da ich recht sicher bin, daß es weitgehend unschädlich ist (außer für den Geldbeutel). Und die Hypothesen zur Wirkung sind zumindest halbwegs plausibel (im Gegensatz zu ganz hahnebüchenen Sachen, wie z. B. Vit.C+Salz).
Zitieren
Thanks given by:
#19

Hi
Eben immer Überlegen.

D Sublikation kann die Syntome lindern laut Mp.

Aber man unterdrückt das Immunssystem laut Marschall.

Wenn Marschall Recht hat wirk AB 1 richtig wenn man V D meidet.

Glaube ich kann das sehr gut Unterscheiden was Schulm Therapien sind und Mp.

Aber jeder muss selber Entscheiden was für einen Weg man geht.

Auf alle Fälle wird unter Mp so viel geschrieben was auch Sinn macht.

Unter den Species findet man so was nicht.

Ausser bsp Ilads und da gibt es mit Sicherheit sehr viel Schwarze Schafe.
Und jeder Kocht dann seine Eigen Suppe.

Gesten war Ilads Live tja ich kann nun nur noch den Kopf schüttel über Grossgelobten Species Biggrin
Geh zum Specie lächerlich das ganze.

Da gehts zur Sache was ich immer geschrieben habe und jeder weiss es in Amerika na ja vielleiht dauert es ja nur noch 20 Jahre bis das Wissen nach Deutschland (Species) kommt Huh

Komisch ist aber nur das Betroffen oft mehr Wissen als die Species.Cool

Vielleicht kommt ja noch 1 Ud Date von ilads auf Deutsch mal schauen.

Damit die Abzocker sich nicht mehr so leit tuen.

Was ich noch nicht ganz verstanden habe es waren 365 Online Weltweit und wie viele von denen sind DRS (Species)

Aber für die Besserwisser nächste Woche könnt ihr ja 1 Maraton machen so 15 Stunden Infos ohne Ende.

Für die Oberspecies die können sogar für 199 Dollars das Video kaufen.

Und sogar von der Steuer Absetzen .

1 Tipp für die Armen Lymies das Video mitscheiden Icon_xmas4_hurra2

Was mir Persönlich nicht gefällt unter Mp bsp habe 1 Selenmangel das läst Mp noch zu Wünschen über.

Selen die Antibabypille für Viren Icon_xmas4_hurra2

Auch gibt es keinen Mp Dr so wie die Species man muss alles selber machen.

Es gibt viel zu tun warten wirs ab.

Lg der Spinner Hausel
Zitieren
Thanks given by:
#20

Hallo,

ist zwar schon etwas länger her, möchte aber trotzdem noch etwas anbringen bzw zusammentragen.

lt. osteoporosezentrum.de "unterscheidet man beim Vitamin D das mit der Ernährung (hauptsächlich frischer Seefisch, Eigelb, Butter, manche Pilze) aufgenommene sog. Vitamin D2 und das in der Haut unter dem Einfluss der UVB-Strahlung des Sonnenlichts gebildete Vitamin D3. Diese beiden Formen des Vitamin D sind aber noch nicht wirksam. In der Leber erfolgt aus den beiden Vorstufen eine Umwandlung in das sog. 25-Hydroxy-Vitamin D, einer Art Speicherform dieses Vitamins, mit geringer biologischer Aktivität. Erst in der Niere wird dann in einem weiteren Umwandlungsschritt das 1,25-Dihydroxy-Vitamin D gebildet welches biologisch aktiv ist.
Aufgrund der vielfältigen und einem Hormon vergleichbaren Wirkungen dieses Vitamin-D-Metaboliten, wird dieser auch als D-Hormon bezeichnet"

Ist nun der 25-D Spiegel gering, sagt dies noch nichts über den biolgisch aktiven Metabolit 1,25-D aus.
Dieser kann durchaus erhöht sein auch bei niedrigem 25-D Spiegel.
Hier setzt dann dass Marshall Protokoll an, dass ein erhöhter 1,25-D Spiegel bei gleichzeitig erniedrigtem 25-D Spiegel ein Hinweis auf eine vorliegende chronische Entzuendung im Sinne einer Autoimmunerkrankung geben kann.
Marshall (und Kollegen) vermutet, dass chronisch-entzündliche Erkrankungen, darunter viele Autoimmunerkrankungen, von den menschlichen Körper besiedelnden Gesellschaften bakterieller Erreger, von denen viele intrazellulär persistieren, verursacht werden.
Mehr dazu unter folgendem Link http://mpkb.org/home/translations/german...metabolite


Ein niedriger D-25 Spiegel ist also kein Beleg für einen Mangel.

Googelt man mal nach Vitamin D erscheinen etliche Artikel etablierter Medien gerade aus dem Jahr 2012.
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnos...70828.html
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/201...-d/seite-2
http://www.welt.de/gesundheit/article138...klich.html
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/vi....1263032-2
http://www.aerztezeitung.de/medizin/kran...min-d.html
Fokus gleich 2 mal
Frühjahr
http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrun...88130.html
Spätjahr
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/...68041.html
auch Stiftung Warentest
http://www.test.de/Vitamin-D-Deutsche-br...4318806-0/

und selbstverständlich sind unsere "unabhängigen" öffentlich rechtlichen,
welchen wir so tolle Sendungen wie "der Zeckenkrieg" verdanken, auch vertreten.
http://www.daserste.de/information/wisse...e-100.html
http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-f...ne100.html

Viele dieser Artikel sind doch sehr unkritisch, einige lesen sich eher wie Werbetexte, keiner weist darauf hin dass das 25-Hydroxyvitamin D (25(OH)D) an welchem die Referenzwerte festgemacht werden eigentlich nur die Speicherform und nicht der biologisch aktive Metabolit ist.

Auch haben das Bundesinstitut für Risikobewertung, die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) und das Max-Rubner-Institut im Jahr 2012 neue Referenzwerte für 25-Hydroxyvitamin D (25(OH)D) festgelegt.

Die DGE schreibt in ihrer Stellungnahme: "Nach heutigem Kenntnisstand hat 1,25-Dihydroxyvitamin D eine 100- bis 1000-fach höhere biologische Aktivität als andere bekannte natürliche Vitamin D-Metabolite (Holick 2007)."
Nachzulesen hier http://[/url][url]http://www.dge.de/pdf/...111220.pdf
Trotzdem empfiehlt die DGE zur Bestimmung des Vitamin D-Status nur die Messung der Konzentration von 25(OH)D im Serum.

So schlüssig und selbsterklärend ist die Thematik nicht, wie sie versucht wird Darzustellen.

Gruß Huwe

Die von mir angegebenen Link's möge jeder selbst beurteilen. Für deren Richtigkeit gebe ich keine Garantie und übernehme keine Verantwortung.
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , urmel57 , Filenada , hanni , Amrei , Leon


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste