Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Antioxidantien während prooxidativer Therapie
#1

Hallo,
es geht um CDL als Prooxidans. Ich weiß, einige hier im Forum würden das Zeug nie schlucken. Ich habe mal eine Frage: CDL ist ja ein Prooxidans. Darauf beruht ja soweit ich weiß auch die Wirkung. Das heißt in der Theorie soll es die Erreger im Körper oxidieren. Prooxidantien können ja soweit ich weiß das antioxidative Niveau im Körper senken, was auf die Dauer schlecht für den Körper sein kann. Chronisch Kranke haben ja von Natur aus oft schon ein erniedrigtes antioxidatives Niveau. Wenn ich jetzt aus genau diesem Grund CDL mit Antioxidantien abwechseln will, wieviel Stunden nach der CDL-Einnahmephase (von z.B. drei Stunden) kann ich dann wieder Antioxidantien einnehmen, wie z.B. Co Q10, ALA oder Vitamin C?
Das heißt ich nehme meine CDL-Dosis über drei Stunden verteilt ein. Macht es dann Sinn am selben Tag, z.B. abends noch Co Q10 zu nehmen? Wenn ja, mit wieviel Stunden Abstand?


Wie machen das eigentlich diejenigen hier im Forum, die z.B. das Prooxidans?? Rizol Zeta einnehmen. Mit welchem Abstand nehmt ihr dann z.B. Co Q10 ein?
Vielen Dank.
Zitieren
Thanks given by:
#2

Moin Jan
Antje Oswall hat ein Buch darüber geschrieben, sie ist Ärztin und Homöopathin
Sie geht von 3-4 Stunden Abstand aus.
Oder du nimmst morgens alles ein, machst Pause und beginnst alle 3 Stunden
Ich kombienieren CDL gerade mit Rizol Zeta Ölen nach Steidl.
Morgens Abends Steidl und mittags 20 ml CDL.
Dann kann ich morgens und abends alle Nems nehmen.
Ich bereite mir das CDL selber zu ist viel günstiger.Mit Salzsäure und Natriumchlordioxid.
Kannst du auf YouTube sehen von Johann Biasics.
Ich vertrage es gut und mir es gut.
Wir produzieren selbst (Das Immunsysten)im Körper Sauerstoff um Viren und Bakterien unschädlich zu machen.
Ob es die Borrelien schafft weiß ich nicht.
Aber wir haben ständig zusätzlich mit Keimen zu tun und es beseitigt auf jeden Fall alles was noch so in den Körper rein möchte, es unterstützt sozusagen das Immunsystem.
Wenn du es mit Traubensaft mischst überdeckt es den Chlorgeschmack.
Ich habe es letztes Jahr im Sommer sehr intensiv genommen, auch stündlich 10 x 20Tr. CDL, es hat mich einen guten Schritt weiter gebracht.
viel Erfolg
Viel Glück
Zitieren
Thanks given by: borrärger , johanna cochius
#3

Darf ich fragen welche Erfahrungen du genau gemacht hast mit CDL und wie lange du es eingenommen hast, also über welchen Zeitraum? Überhaupt wäre ich froh wenn hier mehr Leute ihre Erfahrungen schildern würden mit CDL und wie es sich auf ihre chronische Borreliose ausgewirkt hat.. meldet euch gerne, auch per PN
Zitieren
Thanks given by:
#4

Hallo jokra,

Unsere "Ratte" ist leider schon lange nicht mehr im Forum. Du kannst aber auf ihren Namen klicken und da findest Du in ihrem Profil den Link zu ihrer privaten Email Adresse, sofern die nicht geändert wurde.
Die Ratte hat viel auf diesem Gebiet ausprobiert und gab immer gerne Auskunft und Rat.
Vielleicht hast Du Erfolg, versuch es einfach mal. 

Lieben Gruß, 
micci

Zusammen bewegen wir mehr!  Mitglied bei https://onlyme-aktion.org/
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste