Entzündungshemmende Medikamente
#21

Wenn die Mastzellen mit involviert sind (z.B. MCAS), kann ein Anthistaminikum schon helfen. Agressivität kann auch eine NW von AD etc. sein, besonders wenn zusätzlich Gendefekte vorliegen. Siehe dazu hier, das Ende des Vortrags (akuter Ausbruch von Aggressivität unter Venlafaxin).
Zitieren
Thanks given by: Pechvogel , Filenada
#22

So ein direktes Antidepressiva würde ich nie nehmen, und zwar weil der Doppelblindmechanismus in den betreffenden zulassungs- Studien nicht funktioniert, und eine Wirkung damit nicht erwiesen ist. Aber ja, ich habe auch meine Medikamente im Auge.
Zitieren
Thanks given by:
#23

Hallo,

ich habe lange Zeit Etoricoxib genommen (habe Rheuma). Jetzt nehme ich es nur noch in akuten Phasen. Dieses NSAR wirkt bei mir wie ein Wundermittel - alle Entzündungen verschwinden nach wenigen Tagen. Allerdings darf man die Nebenwirkungen nicht unterschätzen - man sollte nicht zu einer Risikogruppe gehören und regelmäßig den Blutdruck und das Herz kontollieren. Dieses Medikament soll durch seine Selektivität weniger Nebenwirkungen auf die Magen- und Darmschleimhaut haben und wird deshalb sogar bei entzündlichen Darmerkrankungen genommen.

Zitat:So ein direktes Antidepressiva würde ich nie nehmen, und zwar weil der Doppelblindmechanismus in den betreffenden zulassungs- Studien nicht funktioniert, und eine Wirkung damit nicht erwiesen ist. Aber ja, ich habe auch meine Medikamente im Auge.

Ich habe 2mal in meinem Leben ein "direktes" Antidepressiva genommen und muss sagen, dass viele andere Medikamente bei mir erheblich mehr Nebenwirkungen produziert haben als diese Antidepressiva. Ich würde mit meiner heutigen Erfahrung z.B. dauerhaft eher ein AD nehmen als ein NSAR (natürlich nur, wenn die positive Wirkung wirklich vergleichbar wäre).

lg moritz
Zitieren
Thanks given by:
#24

Wenn jemand mit dem Gedanken spielt COX2-Hemmer zu nehmen oder es bereits tut, kann ich nur dazu raten die einschlägigen Kapitel in Tödliche Medizin dazu zu lesen, unter anderem das Kapitel Merck - Wo die Patienten zuerst sterben. Ich denke man muss da eine sorgfältige Kosten-Nutzen-Abwägung treffen und ggfs. finden sich auch besser verträgliche Alternativen. Auch das arznei-telegramm ist da oft ergiebig.
Zitieren
Thanks given by: moritz , Filenada
#25

(16.06.2018, 09:14)Markus schrieb:  Wenn jemand mit dem Gedanken spielt COX2-Hemmer zu nehmen oder es bereits tut, kann ich nur dazu raten die einschlägigen Kapitel in Tödliche Medizin dazu zu lesen, unter anderem das Kapitel Merck - Wo die Patienten zuerst sterben...

Ich kenne mich mit dem Thema Entzündungshmmer nicht gut aus, aber ich kann aus eigenere Beobachtung nur anmerken, dass viele Medikamente am Anfang die Symptome besser machen, aber am Ende die Erkrankung schlimmer. Ein Problem ist nekanntlich das Studien zu Medikamentfolgen sehr kurz sind. Ausserdem habe ich mal die betreffende Behörde angeschrieben, wie denn ihr Nebenwirkunsgserfasungsmechanismus im Detail funktioniert und bis jetzt auch keine Antwort erhalten. Also so vom Seriösitätsfaktor her, ich weiss ja nicht...

Ich habe mir noch kein abschliessendes Bild gemacht, aber ich finde das Ingwer mir sehr gut hilft, mit - was vielleicht hauptsächlich eine Entzündung des Bauches ist ? - und zumindest ich vertrage den anscheinend in fast beliebig grosser Menge.

Ich will jetzt aber niemanden dafür necken, dass er eine gefährliche Medizin nimmt. Immerhin exerimentiere ich mit dem "nervenreparierenden" Antihistamin mit etwas, was schwer anticholiginerg ist - und will es deshalb auch gar nicht weiterempfehlen.

Marcus, liesst Du meine PN absichtlich nicht? Icon_xmas_kilroy
Zitieren
Thanks given by:
#26

(18.06.2018, 09:39)Pechvogel schrieb:  Marcus, liesst Du meine PN absichtlich nicht? Icon_xmas_kilroy

Gelesen schon, aber was Sinnvolles drauf antworten konnte ich nicht. Wieso machst du das nicht öffentlich, dann kann jeder sich beteiligen?
Zitieren
Thanks given by:
#27

Mit Ingwer kannst Du wahrscheinlich nicht viel falsch machen. Sei froh, wenn es Dir hilft.

Antihistamine werden auch als Schlafmittel verkauft und können auch stark beruhigen. Sicher hat das auch Auswirkungen auf den Magen und Darm.

lg moritz
Zitieren
Thanks given by:
#28

(18.06.2018, 16:01)Markus schrieb:  
(18.06.2018, 09:39)Pechvogel schrieb:  Marcus, liesst Du meine PN absichtlich nicht? Icon_xmas_kilroy

Gelesen schon, aber was Sinnvolles drauf antworten konnte ich nicht. Wieso machst du das nicht öffentlich, dann kann jeder sich beteiligen?

Stand eigentlich in der Nachricht, warum ich das nicht mache. Aber nichts für Ungut, ich glaube ich muss mir eh noch ein bisschen mehr Zeit nehmen, um auf die Beine zu kommen.
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste