Antwort schreiben 
schneller krankheitsverlauf
Verfasser Nachricht
derhorror2 Offline
Senior Member
****

Beiträge: 307
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 300
Given 193 thank(s) in 99 post(s)
Beitrag #31
RE: schneller krankheitsverlauf
Okay.ich schick dir mal einen weiteren befund von 1 tag vor cortison.... Dauert muss erst computer hochfahren. Da war varic zoster virus IgG 1980mIU/ ml IGm aber negativ Rubella und Adenovirus IGg auch positiv. Haben gesagt :alles alte infektionen

Icon_winken3 horror

ich bin verbunden mit meinen Wünschen und Zielen
19.07.2018 13:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
derhorror2 Offline
Senior Member
****

Beiträge: 307
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 300
Given 193 thank(s) in 99 post(s)
Beitrag #32
RE: schneller krankheitsverlauf

.pdf  IMG_20180719_0007.pdf (Größe: 106,44 KB / Downloads: 17) Anbei noch der Befund vor Cortison. Eigentlich sollte ich versuchen mich von der Krankheit abzulenken....und was mach ich . Den ganzen Tag häng ich am Computer und versuche eine Erklärung für meine Beschwerden zu finden.Huh Diese Krankheit ist sch....!!!!!!!

Icon_winken3 horror

ich bin verbunden mit meinen Wünschen und Zielen
19.07.2018 13:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.661
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 829
Given 5441 thank(s) in 2298 post(s)
Beitrag #33
RE: schneller krankheitsverlauf
Ohne Referenzwerte schwierig zu beurteilen. Interessant ist, dass du EBV negativ bist. Das ist sehr selten. CMV auch negativ. D.h. diese beiden Viren kann man als Ursache deiner Beschwerden sicher ausschließen. Von den bisher gesehenen Werten würde ich am ehesten die Borreliose vermuten.

Den sehr hochtitrigen Coxsackie-Befund würde ich in einem anderen Labor nochmals kontrollieren lassen und wegen den Borrelien einen LTT im IMD in Auftrag geben.

Bist du FSME geimpft oder hattest du eine Infektion?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.07.2018 15:28 von Markus.)
19.07.2018 15:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
derhorror2 Offline
Senior Member
****

Beiträge: 307
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 300
Given 193 thank(s) in 99 post(s)
Beitrag #34
RE: schneller krankheitsverlauf
Danke für die interpretation.Icon_winken3 Vor jahren wurde ich mal zeckengeimpft. Dann schluck ich mal weiter meine pillen und warte auf besserung Dodgy

Icon_winken3 horror

ich bin verbunden mit meinen Wünschen und Zielen
19.07.2018 15:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.648
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14340
Given 10427 thank(s) in 3258 post(s)
Beitrag #35
RE: schneller krankheitsverlauf
(19.07.2018 15:47)derhorror2 schrieb:  Vor jahren wurde ich mal zeckengeimpft.

Du wurdest mit Zecken geimpft oder wurden Deine Zecken geimpft? Blush

Aus Zeitgründen hier nur schnell ein Auszug aus dem neuen OnLyme-Flyer:
"Eine Zeckenimpfung gibt es nicht!
Man kann mit Impfungen keine Zeckenstiche verhindern. Die bekannte FSME-Impfung schützt nicht vor Borrelien oder anderen Krankheitserregern. Einen Impfstoff gegen Borreliose gibt es nicht. Zecken mit Borrelien sind in ganz Deutschland und vielen Ländern der Welt verbreitet. Also kann man sich trotz Impfung mit Borrelien infizieren und an Borreliose erkranken."

Icon_spritze

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
19.07.2018 16:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Zotti , Waldgeist , borrärger
derhorror2 Offline
Senior Member
****

Beiträge: 307
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 300
Given 193 thank(s) in 99 post(s)
Beitrag #36
RE: schneller krankheitsverlauf
Ja eh. Die frage war ja wegen FSME .

Icon_winken3 horror

ich bin verbunden mit meinen Wünschen und Zielen
19.07.2018 18:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.648
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14340
Given 10427 thank(s) in 3258 post(s)
Beitrag #37
RE: schneller krankheitsverlauf
Ich wollte nur das Wort "zeckengeimpft" hier nicht so stehen lassen.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
19.07.2018 18:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nt_grizzly Offline
Member
***

Beiträge: 114
Registriert seit: Apr 2018
Thanks: 3
Given 44 thank(s) in 32 post(s)
Beitrag #38
RE: schneller krankheitsverlauf
Hallo derhorror2,
gibt es Neuigkeiten bei dir?
@Markus: ich habe jetzt auch Blut für einen LTT nach Berlin geschickt. Allerdings auch unter AB (nehme nach 3,5 wochen Pause wieder Azi+Mino+Tinidazol)
@ alle: habt ihr noch einen Tipp, was nach meiner Antibiose (insgesamt 6 Monate gepulst Ceftriaxon, erst alleine+Hydroxychloroquin, dann mit Azi und zeitweise Tinidazol; danach 3 Monate Minocyclin+Azitromycin+gepulst Tini/Metro) noch eine sinnvolle Alternative wäre? Ggf Rifampicin+Cotrim wegen dem positiven Chlamydien LTT (in Ettlingen gemacht)?

Könnte mir auch nochmal jemand einen Tipp geben, welche Bartonellen und Babesien Stämme man messen lassen muss und wo man das am besten macht?

Lieben Dank euch und eine hoffentlich ruhige Vorweihnachtszeit!
16.12.2018 14:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
derhorror2 Offline
Senior Member
****

Beiträge: 307
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 300
Given 193 thank(s) in 99 post(s)
Beitrag #39
RE: schneller krankheitsverlauf
Hallo grizzly,
Danke der Nachfrage. Mir geht's wesentlich besser als vor einem halben Jahr. Jedoch noch immer ziemlich bescheiden.
Ich nehme noch immer azi und mino, artemisin NAC und viele Nems.
Morgen hab ich wieder Termin bei Spezi.
Beim letzten ellispot waren clamydien noch erhöht. Borrelien und bartonellen grenzwertig. CD 57 waren über 100. Wobei ich nicht weiss inwieweit eine Erkältung die ich hatte da mitreinspielt. Da ich jetzt ein kassenlabor gefunden habe dass den test(cd57) bezahlt werde ich ihn bald wiederholen um zu schauen.
Mein Spezi macht nur ellispot. Der test wird ja nicht immer befürwortet.
Ansonsten werde ich wohl weitertherapieren. Weil es passt noch so vieles nicht.
Ich hoffe mein Spezi schlägt mir morgen eine andere Kombi vor. Mir würde cotrim sehr zusagen....

Icon_winken3 horror

ich bin verbunden mit meinen Wünschen und Zielen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2018 18:51 von derhorror2.)
16.12.2018 18:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste