Novartis stoppt Antibiotika-Entwicklung
#11

Viele deutliche Worte auf dieser Seite hier, von allen Ladies, nicht alle Worte schön - doch realistisch. Gilt selbst für obige (verkürzte) Skizze meiner. Denn: Viele von uns erwischt es erst im 5. oder 6. Lebensjahrzehnt. Hätte es bisher nicht allerlei Behandlungsversuche mit Verzögerungen der Krankheitsfortschritte gegeben, wären die Toten wohl viel mehr bisher. Doch allmählich merken viele "Verantwortliche", dass wir teuer werden. Woher kommt sonst die derzeitige "Bremse", dass elbst noch kürzere Doxi-Gaben ausreichen?

Ja, ja, die Macht des Geldes...
Zitieren
Thanks given by:
#12

(13.09.2019, 15:04)Towanda schrieb:  In dieser Sache muss ganz klar der Staat die Zügel wieder in die Hand nehmen.

Und wer bitte von der Regierung hat in seinem Fachgebiet überhaupt Ahnung von der entsprechenden Materie?

Es reicht ja offensichtlich eine Kompanie Kinder großziehen zu lassen um die Fähigkeit die Bundeswehr zu lenken unter Beweis gestellt zu haben.
Flinten-Uschi ist ja beileibe nicht die Einzige, die ihre Arbeit von externen Beratern für teures Geld, mehr schlecht als recht, hat machen lassen.

Wenn sich also externe Beratungsunternehmen um die Entwicklung und Forschung von neuen Medikamenten kümmern soll, gaukelt mir meine Phantasie schon vor, welche Leute das sind, und was dabei herauskommt...


Zitat:Breite Investitionen in nicht primär Gewinnorientierte...

Das allerdings könnse ausm FF Biggrin siehe Reporte des Steuerzahlerbundes...

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
Zitieren
Thanks given by: Filenada , Towanda
#13

@ Zotti +
wer soll forschen, Deine Frage in #12
Im folgenden Link: Hier soll das Geld hin ... sind einige Möglichkeiten zu sehen.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid154125

An einer Studie nahm ich teil, brachte Borreliose gern immer wieder in den Fokus.
https://www.helmholtz-hzi.de/de/wissen/t...resistenz/

Man weis wie es geht, schreibt es gern auf, aber dann ...
Seite 6+7 lesen sich doch sehr zuversichtlich, oder nicht?
https://www.vfa.de/download/nachhaltigke...schaft.pdf

Mit Antibiotika kann kein Geld verdient werden, ein angeblicher Grund für den Rückzug aus der AB Forschung.
(und die Erde ist eine Scheibe)

Zitat:Pharmaunternehmen: Mehr Geld für Werbung als für Forschung
Aus und mehr
https://fachanwaeltemedizinrecht.de/focu...e-werbung/

Es sei mir bitte in diesem Zusammenhang erlaubt auf ein Buch hinzuweisen, was einige Zustände/Verdrehungen von Fakten in Deutschland und ... sehr genau analysiert.
https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/sho...chen-land/
Zitieren
Thanks given by: mari
#14

(13.09.2019, 21:33)fischera schrieb:  Es sei mir bitte in diesem Zusammenhang erlaubt auf ein Buch hinzuweisen, was einige Zustände/Verdrehungen von Fakten in Deutschland und ... sehr genau analysiert.
https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/sho...chen-land/
Daniel Stelter ist gut, er hat auch einen Blog: https://think-beyondtheobvious.com/
Ansonsten noch: Markus Krall. Wer von der Hand in den Mund lebt, braucht sich um diese Dinge nicht zu kümmern, wer aber was zu verlieren hat, sollte sich aus eigenem Interesse insbesondere mit Markus Kralls Thesen beschäftigen; denn dass es demnächst ordentlich krachen wird ist eine ausgemachte Sache. Wollte das nur ergänzt haben, ansonsten ist das hier OT.
Zitieren
Thanks given by: mari , fischera , Towanda
#15

@ fischera:

Freut mich, dass wir jetzt schon zwei sind bzgl. der Ansicht, dass die Erde vielleicht doch eine Scheibe ist. *grinst*

Ein Lieblingsspruch meiner geworden, seit sich ergab, dass ich LB hab und von der Ärzteschaft lernte, dass das nicht so schlimm ist...
Zitieren
Thanks given by: fischera
#16

Hier ist die gesamte Panorama-Reportage zum Threadtitel, wurde glaube ich noch nicht verlinkt:

Das Ende der Antibiotika? | Panorama - die Reporter | NDR
Zitieren
Thanks given by: Filenada , Zotti , Towanda , FreeNine
#17

(14.09.2019, 11:36)Markus schrieb:  Hier ist die gesamte Panorama-Reportage zum Threadtitel,
Und hier ist noch eine Textzusammenfassung der Tagesschau vom 12.9.19 dazu unter dem Titel:
Entwicklung von Antibiotika / Eine Katastrophe mit Ansage

Zitat:Antibiotika gehören zu den wichtigsten Arzneimitteln. Doch die Zahl resistenter Keime nimmt zu. Trotzdem werden kaum neue Wirkstoffe entwickelt - weil es nicht profitabel ist.
Von Christian Baars und Oda Lambrecht, NDR

Zitat:Eines der gefährlichsten Probleme
...
An den Folgen von Infektionen mit resistenten Keimen sterben derzeit in der EU jedes Jahr etwa 33.000 Menschen, weltweit sind es Hunderttausende. Die Vereinten Nationen warnen, dass die Todeszahlen in die Höhe schnellen, falls nicht sofort gehandelt werde. Demnach könnten durch resistente Keime bis 2050 jedes Jahr zehn Millionen Menschen sterben, das wären mehr als heute an Krebs
.
Huh

PS. Sehe gerade, dass es der selbe Link wie in Beitrag 4 ist. Wink

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Zotti


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste