Antwort schreiben 
HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
Verfasser Nachricht
Corinna123 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 35
Registriert seit: Aug 2018
Thanks: 32
Given 16 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #61
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
"Da staune ich dass das Kh sogar mit dem Spezie gesprochen hat, oder habe ich da was falsch verstanden?? Das wäre ja toll. Wann wurde der Westernblot gemacht, vor der Therapie oder jetzt unter der Therapie ?? Meine Erinnerung sagt unter der Therapie.
Was wurde denn wegen des Durchfall gemacht ? Ist es jetzt besser ? Ich hatte dir zu Anfang erklärt, dass das A und O während der Therapie der Darmschutz ist. " (Wie macht ihr das mit dem farblichen Untermalen der Zitierfunktion? Bekomme das nicht hin! )

Du hast alles richtig verstanden. Der Krankenhausarzt hat wirklich sehr viel gemacht und mit beiden Ärzten mehrmals gesprochen, ich weiss das, weil ich selbst auch dort angerufen habe. Ich habe mich zum Schluss sehr bei ihm bedankt, das er so viel für mich getan hat! Ohne sein Engagement wäre es sehr leicht möglich gewesen, das man mich in die Psycho-Schblade gesteckt hätte. Ein mutiger Arzt! Gleich zu Anfang hat er mir gesagt, das man im Blut nicht alles sehen kann.
Vielleicht bekomme ich ja, falls nötig, beim nächsten Aufenthalt AB Infusionen, wenn der KH Arzt da auf meiner Seite ist? Der Bluttest beim Ortopäden war auf jeden Fall kein Melisa. Ich habe nachgefragt.

Das Kh empfiehlt in seinem Abschlussbericht eine zusätzliche "leitliniengetreue Diagnostik(Leitlinie Neuroborreliose der DGN)". Was meinen die?
Der Westernblot wurde kurz vor dem KH-Aufenthalt gemacht, als ich schon 2 Wochen AB genommen habe. Werde mir noch den Anhang dazu holen beim Arzt.

Wegen dem Durchfall bekam ich nur Infusionen.Diese haben mir aber unheimlich gut getan. Mein Körper schrie regelrecht danach. Der Durchfall war nach 2 Tagen auch weg.Was immer das war, echt unheimlich. Kann auch die Borreliose so was auslösen?

Habe ein Darmprobiotikum bei Robert Franz bestellt, Yomogi hatte ich auch schon öfter und ist sehr gut. Und Dr Woltz hatte ich auch schon. Die Katzen bekommen auch Probiotikum. habe echt die Nase sowas von voll von Parasiten jeglicher Art!
ich war heute zum MRT der LWS, es ist auch der Bandscheibenvorfall, der auf den Nerv drückt und Symptome auslöst.Der ist aber schon ewig und drei Tage da. Morgen MRT Sternum.

Heute ist der erste Tag, an dem es mir länger als ein paar Stunden und sogar am Abend etwas besser geht und ich relativ schmerzfrei bin. Ich kann laufen ohne Schmerzen, was für ein Geschenk! Und ich konnte durchschlafen ohne Schmerzen letzte Nacht!

Ich vermute, die heftigen Schmerzen in den letzten Wochen waren das Herxheimer Syndrom mit den absterbenden Spirochäten durch die AB.Wie war es in deiner Anfangszeit?
Ich kann selbst auch nur hoffen, das ich auf dem richtigen Weg bin. Der Spezi hat jedenfalls sofort gesagt, das meine Symptome sehr verdächtig sind.
Die Labor-Ärztin, die den Dunkelfeldtest gemacht hat, war sehr erfahren und sehr sicher in ihrem Auftreten und ich wusste gleich, das es stimmt.
Dauernd überlege ich, wo ich die Borreliose her haben könnte. Wann es angefangen haben könnte. ich habe ja schon lange chronische Schmerzen und auch psychische Probleme. Zecken haben mich mehrmals gestochen. Aber ich habe einen anderen Verdacht.

Das Nervensystem muss auf jeden Fall mit betroffen sein bei mir. Auf jeden Fall ist es richtig dramatisch und unerklärlich im Lauf der letzten 2 1/2 Jahre und insbesondere seit Anfang diesen Jahres geworden.
Ich wünsche mir sehr, wieder ganz gesund zu werden.
Danke euch allen für eure Anteilnahme und die tollen Tipps.

Ich nehme am tag 2 mal 100 Mino und 1mal 500 Tinidazol, und das Azitromycin an vier Tagen in der Woche dazu.
Liebe Grüsse
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.09.2018 21:47 von Corinna123.)
27.09.2018 21:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , Sabena
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.144
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4761
Given 8337 thank(s) in 3325 post(s)
Beitrag #62
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
Hallo, aus#61
Zitat:Das Kh empfiehlt in seinem Abschlussbericht eine zusätzliche "leitliniengetreue Diagnostik(Leitlinie Neuroborreliose der DGN)". Was meinen die?
Das ist sicher gemeint, Diagnostik. (Liquor Untersuchung?)
https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/030-071.html

OnLyme war an der Erstehung der LL NB dabei. Die Behandlung nach dieser LL könnte Dir helfen!
Für "besondere Fälle" (chronische oder im Vorfeld nicht angemessene Behandlungen lassen aber einige Patienten krank zurück) sind diese Behandlungsempfehlungen nicht ausreichend. Darum hat der OnLyme Vorstand und die zur Seite stehende Leitlinien Gruppe das Forum gefragt, wie Betroffene zur LL NB / S3 stehen.
Nicht nur #1 interessant
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...?tid=11360

Ich habe jetzt nicht gelesen wie man bei Dir eine Neuroborreliose diagnostiziert/vermutet hat, aber wenn Du jetzt auf Empfehlung der Kh mit Ceftriaxon behandelt wirst, ist das aus meiner laienhaften Sicht ein grosser Erfolg.
Mir stellt sich aber die Frage warum hat das Kh das nicht getan, Diagnose nach LL-NB?
Das AB hilft auch bei anderen Formen der Borreliose.
http://www.dieterhassler.de/index.php?id=165

Tinidazol 500 mg schreibst Du. Das AB wird noch nicht lange in der Borreliose Behandlung eingesetzt. Die wenigen Laborstudien besagen wohl, nur in hohen Dosen hilfreich. Doch es gibt Gewinner mit dem AB. Ich gehöre auch dazu. Unter Suche findest Du hier viele Einträge.

Therapie der Lyme-Borreliose Tinidazol - Dr. Hopf-Seidel
http://www.dr-hopf-seidel.de/mediapool/8...idazol.pdf

Was Du zusetzlich tun kannst ist hier ganz gut beschrieben. (2. Link)
https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=2360
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.09.2018 01:57 von fischera.)
28.09.2018 01:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , borrärger , Corinna123
Zotti Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 765
Registriert seit: Aug 2015
Thanks: 2655
Given 2830 thank(s) in 666 post(s)
Beitrag #63
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
Hallo Corinna,

(27.09.2018 21:46)Corinna123 schrieb:  ... (Wie macht ihr das mit dem farblichen Untermalen der Zitierfunktion? Bekomme das nicht hin! )...

Schau mal hier:
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...?tid=11523

oder hier:
https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=5279

Icon_winken3

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
28.09.2018 06:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , borrärger , Corinna123
Corinna123 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 35
Registriert seit: Aug 2018
Thanks: 32
Given 16 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #64
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
Hallo. Das KH hat mich nur deshalb entlassen, weil ich 2 MRT Termine hatte, auf die ich seit einem Monat wartete.Diese ergaben: (Bekannter)LWS Bandscheibenvorfall drückt auf den Nerv. MRT Sternum bei anhaltenden Brustschmerzen hat gar nichts ergeben ausser altersbedingten arthritischen Verschleiss-erscheinungen
Mittlerweile kann ich Gottseidank problemlos aufstehen und den Haushält versorgen. Im Sitzen und Liegen geht es mir sogar ganz gut. Das Kribbeln im Bein hält jedoch an. Und wenn ich einen kleinen Spaziergang probiere, bekomme ich auch Herzschmerzen und der fiese Betonplatten-Druck auf der Brust wird stärker. Ich will ja nicht zuviel erwarten, die Antibiotika scheinen zu wirken in Woche 3, aber vom Gesundsein bin ich noch weit entfernt.Zumindest kann ich es mir im Kopf schon mal wieder vorstellen. Abschliessend ist meine Frage weiter ungeklärt, ist es nun die LWS mit ausstrahlendem Schmerz ins Bein oder die Borreliose? Oder beides? Heute morgen bin ich aufgewacht und die Hände waren eingeschlafen. Seelisch geht es mir viel besser.
Ruhe mich am WE aus und am Montag gehen die Arztbesuche wieder los...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.09.2018 14:58 von Corinna123.)
29.09.2018 14:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.144
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4761
Given 8337 thank(s) in 3325 post(s)
Beitrag #65
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
Wirbelsäule und Borreliose, eine häufige Kombination.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=7001
Für manche Mitmenschen ist es NUR Borreliose,
für Betroffene kann sie das Leben verändern.
https://www.lymenet.nl/forum/viewtopic.php?t=2848
29.09.2018 15:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger , Corinna123
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.077
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 623
Given 4701 thank(s) in 1934 post(s)
Beitrag #66
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
Klingt doch gut. Hat man im Krankenhaus auch ein Ultraschall des Herzens gemacht? Sonst solltest du mal zu einem Kardiologen. Belastungs-EKG wäre auch sinnvoll.

Wegen der Nervengeschichte würde ich wie gesagt noch zu einem Neurologen, der sollte das eigentlich eingrenzen können, ob das vom BSV oder was anderem kommt.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
29.09.2018 19:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Corinna123 , Filenada
Corinna123 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 35
Registriert seit: Aug 2018
Thanks: 32
Given 16 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #67
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
Hallo ihr Lieben. Nun hab ich einen Gnubbel am Oberschenkel entdeckt, von dem die Missempfindungen ausgehen.habe dies dem KH Arzt noch kurz vor der Entlassung mitgeteilt, dieser meinte aber nur, ob das jetzt die Ursache für die Vielzahl der Beschwerden sei und hat mich trotzdem entlassen. Ich hab im Internet geschaut und da fand ich Lipom ganz passend. Alles muss man selbst machen! So bin ich denn heute erst zum Hautarzt, die prompt ein Lipom diagnostizierte und mir sagte, sie könne nichts machen, die Krankenhäuser seien voll und das drückt eben manchmal ein bisschen auf den Nerv, ob ich freunde hätte und ich solle mich krank schreiben lassen.war sprachlos! Auf meinen Einwand, das ich seit Wochen kaum noch laufen könne und meine Freunde mich auch nicht operieren können, rief sie aber wenigstens meinen Spezi an, bei dem ich nun am Do einen Termin habe. Im Anschluss war ich dann noch bei einem neuen Ortopäden der mir empfohlen wurde. Der wusste irgendwie gleich was Sache ist. Hat ein Ultraschall gemacht und meinte, es sei wahrscheinlich ein Neurinom am Oberschenkel! Er kennt sogar meinen Spezi, sie waren gute Studienkollegen und in bezog auf die Neuroborreliose meinte er, das wäre ja auch ein Problem, da ich durch alles viel stärker wahrnehme.Schmerzen und so. Ich hab nun eine Überweisung zum Neurologen (erst mal einen findenhaha), 2 haben gleich gesagt, sie nehmen keine Patienten mehr auf) und danach ein MRT Ende Oktober. Wenn sich der Verdacht bestätigt, kann man operieren. Es ist also NICHT die LWS! Das Betonplattengefühl auf der Brust will der neue Orthopäde sich danach vornehmen.Ultraschall des Herzens und ein Langzeit-EKG ohne Befund Bzw die leichte Mitklappeninsuffizizeinz)haben 2 Kardiologen vor ein paar Wochen gemacht, beide meinten, ich brauche mir keine Sorgen machen. Sehr witzig!Ich bin echt geschockt,Neurinom, das heisst Nervenkrebs!
Ich soll nun Kortison in ziemlich hoher Dosierung nehmen, wo ich das doch gar nicht vertrage! habe ich auch gesagt. Prednison Mi-8 Tbl, Do6 Tbl, Fr 3 tel, Sa 2 u So 1.. was soll ich tun? Kennt jemand von euch neurinom? Kommt das auch von der Borreliose?
Habe am Do Termin bei meinem Spezi.
Im ganzen hat sich die Lage insofern beruhigt, das ich ein bisschen umherlaufen kann, ohne zu humpeln, aber die Missempfindungen bleiben. Liege viel und nehme meine Antibiotika. Seelisch geht es mir besser.
Ich war auch bei einem Heilpraktiker, kennt jemand zufällig Quantec?
Liebe Grüsse und danke für den Zuspruch
02.10.2018 17:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.077
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 623
Given 4701 thank(s) in 1934 post(s)
Beitrag #68
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
Mit dem Cortison würde ich erstmal Rücksprache mit dem Spezi halten. Das kann übel in die Hose gehen, wenn du tatsächlich eine chronische Infektion hast.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
02.10.2018 17:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Filenada , Corinna123 , savant
Zotti Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 765
Registriert seit: Aug 2015
Thanks: 2655
Given 2830 thank(s) in 666 post(s)
Beitrag #69
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
Was ich auf die Schnelle bei Google fand, besagt daß ein Neurinom eine langsam wachsende gutartige Geschwulst ist. Kein Krebs.

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
02.10.2018 18:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Corinna123 , Waldgeist , Filenada
Corinna123 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 35
Registriert seit: Aug 2018
Thanks: 32
Given 16 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #70
RE: HILFE! Allein und Stadium 3 glaube ich, was tun?
hallo, was ich bei google fand, ist, das es ein meist gutartiger Tumor ist, der umso bessere Prognosen hat, je eher man ihn findet und operiert. andere Therapien greifen nicht. manchmal muss man auch amputieren, da das neuronim mit feinen Nervenbahnen verästelt ist. das heisst, da werde ich einen guten neurochirurgen angewiesen sein, falls sich der verdacht bestätigt.. wisst ihr, was mehr als seltsam ist? dieses kribbeln und ziehen im rechten Bein, das gleich Gefühl habe ich, als ich mir gestern den Finger versehentlich schnitt, IM Finger ganz kurz.. Können das die Borrelien sein??
Ich kann fast nur liegen.Der Neurologe sagt, es käme von der LWS und er würde sagen, noch nicht operieren, und der Rest sei psychosomatisch. Der neue Orthopäde, von dem mein Spezi sagt, das er ein Genie sei, sagt sofort Verdacht auf neurinom und ist jetzt im urlaub.ich sollte mir einen Neurologen suchen (hab ich schnell) und ein Kernspin machen, (Termin erst in drei wochen, was mache ich so lange?)dann könne man versuchen, das ding operativ zu entfernen.
Bei dem alten ortopäden, der seit monaten alle Untersuchungen veranlasst hat, aber der Auffassung ist, das ich eben mit meinen schmerzen leben müsse (zb Brust) und das man da nichts machen könne, also ein wenig lax ist, habe ich am Montag einen Termin zur Besprechung der Kernspinbilder LWS (bek Bandscheibenvorfall) und Sternum (kam nix bei raus). Kann ich denn zu beiden weiter gehen? Bin ja mal gespannt was der Arzt dann am Montag zu der Beule am Oberschenkel sagt.. ich kann kaum liegen, ohne das es wehtut und zieht, am besten liege ich noch auf dem Bauch, und das ist unpraktisch auf Dauer. Im linken Knie schmerzt es auch neuerdings wieder..
war gestern beim spezi, und irgendwie ist es d immer dasselbe: ich fahre immerhin fast eine stunde, und es kommt nur ein Gespräch dabei heraus, das mich nicht oder kaum weiterbringt. fast jedesmal sagt er mir, das seine Schwester eine gerät habe, und das er darauf wartet und ich ihn doch in ein paar wochen nochmal darauf ansprechen soll, oder er erzählt mir von anderen Patienten und deren verlauf, natürlich ohne namen, Abe r ich hab immer das Gefühl, wofür fahre ich so weit?Und das ich nicht richtig gehört werde. Normal Blutabnehmen meine anfrage während der AB Therapie blieb unbeantwortet bzw das es Geld kostet, wenn ein B Mangel vorhanden wäre, verstehe das nicht, haben die Ärzte denn alle Patientenstop? habe ihn extra gefragt, ob ich ihn als Hausarzt nehmen kann, er sagte ja. Las den KH Bericht, und es ist ja wohl wirklich sehr viel bei mir seit vielen jahren. Wobei die mich im KH ja eigentlich krank entlassen haben..und den Schwerpunkt auf eine alte Reizdarm und posttraumatische Belastungsstörung und eine weitere Diagnose der Neuroborreliose gelegt haben.
Eigentlich hatte ich die Hoffnung, das der Spezi mich wieder ins KH einweist, nachdem die Hautärztin am Do bei ihm angerufen hat, weil sie kein Budget hat oder wie auch immer und mir als rat gab: haben Sie freunde? Lassen Sie sich krank schreiben. " Toll meine Freunde können mich auch nicht operieren..aber er und auch der Neurologe ertasten keine beule bzw er sagt, auf der anderen Seite sei auch was und dann solle doch der Orthopäde das weiter beh
Spezi sagt, die Antibiotika zu ende nehmen ( drei wochen am stück reichen), und dann in ein paar wochen bei ihm anrufen wegen des Geräts..Toll und wieder stehe ich da. Weiss langsam wirklich nicht mehr weiter...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.10.2018 15:37 von Corinna123.)
06.10.2018 12:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste