Antwort schreiben 
Hohe Seroprävalenz von Babesia in Schweden
Verfasser Nachricht
Valtuille Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.853
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 3201
Given 8609 thank(s) in 1626 post(s)
Beitrag #1
Hohe Seroprävalenz von Babesia in Schweden
Neue Studie aus Schweden, Co-Autor ist Prof. Hunfeld.

Hohe Seroprävalenz von Babesia-Antikörpern bei Borrelia burgdorferi infizierten Menschen in Schweden.

Deep L Übersetzung schrieb:In Nordeuropa sind zeckenübertragene Krankheiten wie Lyme-Borreliose (LB) und Zeckenenzephalitis (FSME) bekannt. Die tatsächliche Inzidenz von Babesia-Infektionen ist jedoch nach wie vor schwer fassbar. In dieser Studie wurde die Prävalenz von Antikörpern gegen zwei Babesia spp. in einer Kohorte von Patienten untersucht, die für Borrelien (B.) burgdorferi sensu lato (s.l.) seropositiv waren. Die Daten wurden mit einer Kontrollgruppe von gesunden Personen verglichen. Die Seren wurden von 283 Individuen gesammelt, die in der südlichsten Region Schwedens, im Kreis Skåne, leben. Fast ein Drittel der Seren stammten von Patienten mit einer bestätigten seropositiven Reaktion gegen B. burgdorferi s.l. Alle Seren wurden auf IgG-Antikörper gegen Babesia (Ba.) microti und Ba. divergente durch indirekte fluoreszierende Antikörper (IFA) untersucht. Seropositive IgG-Titer für mindestens einen der Babesia spp. waren signifikant häufiger (p < 0,05) bei Individuen, die für Borrelien seropositiv waren (16,3%) als die gesunde Kontrollgruppe (2,5%). Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass Babesia-Infektionen tatsächlich sehr häufig bei Personen auftreten können, die Zeckenbissen ausgesetzt waren. Darüber hinaus deuten die Ergebnisse darauf hin, dass die menschliche Babesiose bei Patienten mit relevanten Symptomen berücksichtigt werden sollte, insbesondere bei splenektomierten und anderen immungeschwächten Personen. Schließlich stellen die Daten die derzeitigen Bluttransfusionsverfahren in Frage und verdeutlichen das derzeit mangelnde Bewusstsein für den Parasiten in Nordeuropa.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30389326

I’ll tear me open, make you gone
No longer will you hurt anyone
And the hate still shapes me
So hold me until it sleeps
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2018 20:42 von Valtuille.)
06.11.2018 20:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , urmel57 , judy , magihe , hanni , Waldgeist , Zotti , borrärger , USch4 , irisbeate
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste