Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Erfolgsbericht
#1

Hallo ihr Forianer,

Erst mal ein Dankeschön für alle die hier fleißig schreiben und immernoch sehr aktiv sind, mich in schweren Zeiten unterstützt haben.

Ich nähere mich meinem gesundheitliches Ziel.

So sind meine Borreliose Symtome weg, bzw. Nur noch in sehr sehr dauerstressiger Zeit unterschwellig spürbar. (Beinschmerzen, psychisch Probleme,Nervenschmerzen, dickes Knie, Glieder und Gelenkschmerzen,Muskelzuckungen)
Das hat sich dann aber mit einem Saunatag schon wieder erledigt.
Vielleicht ist es noch ein Rest an Erregerlast da oder das Immunsystem reagiert über, wer weiß das schon.
Es ist keine Borreliose im Immunoblood vom IMD , bzw. keine Bande mehr sichtbar.
Cd57Nk ist von 57 auf 200 gestiegen

Meine Chlamydie Pneumonia sind im grenzwertigen Bereich von über 120 AU/ml bin ich nun im grenzwertigen 22-28 Au/ml, im IgA.

Jedoch habe ich noch etwas Probleme mit den Bronchien, vielleicht ein Restlast von Chlam.pn., gestresstes Lungengewebe was sich erholen muß.
Da bleibe ich noch dran.
Bei mir wurde eine hohe Last an Geotrichum Candida festgestellt, das ist meine nächste Baustelle.

Im Immunologischen Bereich sind alle Werte nun ausgeglichen.

Meine Erfolge führe ich darauf zurück, das ich immer nach allen Seiten geschaut habe ob schulmediziisch und alternativ.
Ganzheitlich zu therapieren ist mein Fokus.

Alle Seiten auf Heilung ausrichten.

Molekularmedizinisch :
Die Zelle braucht 47 Nährstoffe um richtig funktionieren zu können.
Da hat mir das Buch von Dr. Strunz gut weitergeholfen.
Begleitende Nems:
Q1,Q10(Ubiquinol), zink,opc,Aminosäuren+Carnitin+Nac+Glutation,V-D +K2,Eisen, V-E,Selen,Heilwasser mit Lithium.

Entzündungshemmende Nems:
Kurkuma+Pfeffer, Fischölkapseln mind.300 EPA/200 DHA, MSM Pulver.

Alternativ: Rizol Zeta und Chlordioxid Lösungen, DMSO.Artemesia Annua,Kardenwurzel Samento und Banderol haben mir gar nichts gebracht, obwohl ich es 4 Monate versucht habe.Zur Zeit noch Rezeptur A und Klinghard Cocktail.

Schulmedizinisch:anfänglich Antibiotika (Minocyclin , Azithromizin, Ceftriaxon und Tinidazol/Metrodanizol) erst mal den Körper von der Bakterienlast zu befreien, mit Darmschutz (Jomogi, Omnibiotik , Mutaflor)

schulmedizinisch:Haschimoto/L-thyroxin
AtP -Wert habe ich von 800 auf 87 gesenkt bekommen.

Wechseljahre :Bioidentische Homone, funktioniert die SD nicht richtig ist der komplette Hormonhaushalt etwas unfunktionell.

Vom Amineurin bin ich weg, bin wieder glücklich und angstfrei.
Nur mit dem schlafen funktioniert es nicht so wie ich es mir wünsche, da unterstütze ich mich mit Melatonin 3-5mg, damit schlafe ich tief und fest.


Sport /Bewegung ist und war für mich super wichtig und gesundliche Anwendungen wie kneipsche Güsse, Sauna.

Alles in Richtung Heilung schieben.

und Psychoarbeit ist auch nicht zu unterschätzen.
Stressouren auf ein minimal Limit reduzieren.

Ich möchte sagen,es ist nicht leicht gewesen meine Löcher vom Fass zu stopfen.
Doch jede Veränderung hat mich ein Stück weiter gebracht.

Nun therapiere ich weiter für zwei Monate mit Dr. Steidl Rezeptur A(RizolOmega 50%,Boraxlösung 50%Chloroquin 1 %, 3x 6 Tropfen, ist Rezeptpflichtig)und dem Klingenhard Cocktail morgens und abends 1 Pipette), um die Chl.pn. ganz weg zu, möchte unter den Grenzbereich.
Das ist übrigends das Mittel der Wahl was mir zu meinem letzten grossen Schritt nach vorn geholfen hat.

Ich bin wieder richtig , mir geht es richtig gut und wie schon erwähnt nur in besonders stressigen Zeiten, scheint mein Zustand zu kippen, ist es aber nicht.

Ich möchte hier alle Mut machen.
Wenn ihr irgend etwas habt,dann ist es so, sucht nach der Ursache.
Belest euch, geht zu Selbsthilfegruppen ,schreibt in Foren, seid eurer eigener Arzt , schaut was euch fehlt. Ich habe irgendwo immer einen Arzt mit Herz und gesunden Verstand gefunden, der unterstützt Test macht usw.
2.5 Jahre Arbeit stecken in meinen Erfolg , es war nicht immer leicht, weil es auch Rückschritte gab.
Und ganz fertig bin ich auch noch nicht, aber Leistungsfähig, schmerzfrei und psychisch belastbar.

Liebe Grüsse die Ratte
Zitieren
#2

(09.12.2018, 10:44)Die Ratte schrieb:  Heilwasser mit Lithium.

Ich weiß nicht wie viel Lithium enthalten ist, aber man sollte damit vorsichtig sein. Jeder gute Psychiater wird einem auch vom Lithium abraten, obwohl es ein potentes Antidepressivum ist.

Hast du auch Erfahrungen mit Low-dose naltrexone (LDN) gemacht?

EDIT: Und wie heißt das Buch von Dr. Strunz?
Zitieren
Thanks given by:
#3

(09.12.2018, 10:44)Die Ratte schrieb:  Meine Chlamydie Pneumonia sind im grenzwertigen Bereich von über 120 AU/ml bin ich nun im grenzwertigen 22-28 Au/ml, im IgA.
Hast du da auch Zwischenwerte? Dann könnte man vielleicht abschätzen, welche der Therapien zum Sinken des Werts beigetragen haben. Auf jeden Fall geht es in die richtige Richtung, ob jetzt durch deine Therapie oder das Immunsystem selbst.
Zitieren
Thanks given by:
#4

Danke Savant,
nein mit LDN habe ich kein Erfahrung.
Das Buch von dr. med. Ulrich strunz heißt : strategien der selbstheilung.
Lithium nehme ich in Form von Heilwasser zu mir, ca. 3Liter die Woche Fachingen oder Heppinger, die Menge kann also nicht schaden
Zitieren
Thanks given by:
#5

Hallo Rattchen,

schön wieder von Dir zu lesen, und dann noch so Erfreuliches.
Danke für Deinen Bericht, und ich wünsche Dir, daß Du den Rest auch noch besiegst.
Zitieren
Thanks given by: Die Ratte
#6

Hi Marcus,
Ich hatte ende April 2018 einen Test IgA von 127 AU/ml.
Und habe im Mai mit der Steidl Rezeptur A begonnen.
das Klinghard Cocktail habe ich im Herbst dazu genommen.
Kann dir nicht sagen was gewirkt hat, vonbeiden
Habe eine Sportfreundin die jahrelange Borreliose symtome /Gelenkprobleme hatte, die hat das Mittel Rezeptur A nach Steidl.,nur 3 Monate genommen.und ist seid 3 Monaten symtomfrei.
Zitieren
Thanks given by:
#7

Das klingt toll Ratte und danke für den Bericht Icon_kolobok
Mehr davon! Rolleyes
Ich wünsche dir, dass du den Rest des steinigen Weges noch gut und erfolgreich schaffst Icon_xmas1_smile und nun kannst du voller Zuversicht ins Jahr 2019 blicken!

LG Jo

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by: Die Ratte , ticks for free
#8

Das freut mich auch, von dir wieder zu hören und daß du es doch geschafft hast, auch ohne AB. Ich werde dann in Zukunft alle Leute, bei denen AB nicht wirken, auf deinen Thread verweisen.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
Zitieren
Thanks given by: Die Ratte
#9

Danke für den ausführlichen Bericht.
Wünsche dir weiterhin alles Gute und viel Kraft.
Darf ich noch fragen wie lange du Antibiotika genommen hast?
Zitieren
Thanks given by:
#10

Hallo horror
In einem Zeitraum von 9 Monaten
4 Wochen Doxi 400mg +Cefuroxim
4Wochen Minocyclin und Azithrmicin
4 Wochen Ceftriaxon i.V.
2x4 Wochen i.V. Doxi und Metro
5 Wochen Mino und Tini.
Ca. 6 Monate AB sozusagen
Zitieren
Thanks given by: ticks for free


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste