Antwort schreiben 
Angst
Verfasser Nachricht
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 429
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 942
Given 600 thank(s) in 256 post(s)
Beitrag #21
RE: Angst
Hallo Nicole,
wie geht es denn jetzt? Hältst du noch durch, oder war es zu schlimm? Bei mir war es so, daß ich unter Doxy zu Anfang auch Kopfschmerzen und Übelkeit gehabt habe. Am 5. Tag war es bei mir so unerträglich, daß ich drauf und dran war, die Therapie abzubrechen. Aber ab dem 6. Tag legte sich das dann, und ich kam gut mit Doxy zurecht.

Übrigens sind 200 mg Doxy in einer Dosis schon recht viel. Je nachdem wieviel du wiegst. Man sollte zwar auf 2x200 mg kommen, aber ich glaube nicht, daß das zu Anfang schon sein muß, wenn du schon so heftige Nebenwirkungen oder Herxe hast. Vielleicht würde es dir auch etwas bringen, wenn du die 200 mg auf morgens und abends aufteilst und je 100 nehmen würdest. Zu Anfang. Und später dann langsam steigerst.

Sollte es aber mit Doxy doch zu heftig werden, dann mach dir keine Vorwürfe. Du kannst dann deinen Arzt um ein anderes Medikament bitten. Ich weiß von vielen hier im Forum, daß sie Doxy nicht vertragen haben. Es hat dann keinen Sinn, sich dazu zu zwingen. Man probiert dann andere Mittel aus, die du vielleicht besser verträgst.

(16.01.2019 19:42)Nicole1968 schrieb:  nein, ich muß keine Angst um meinen Arbeitsplatz haben und habe ich auch nicht...
Und sowas schreibt nun also eine Angstpatientin! Weißt du eigentlich, wie viele Menschen dich dafür beneiden würden? Trotz deiner Erkrankung kein Angst um deinen Arbeitsplatz zu haben, finde ich echt toll. Es bestätigt meine Vermutung, daß du gar nicht so ängstlich bist. Deine Ängste bezüglich der AB halte ich für völlig normal. Nicht normal wäre es keine Angst vor AB zu haben.

(16.01.2019 19:42)Nicole1968 schrieb:  Klingt etwas widersprüchlich,... aber
zuhause alleine = Panik,...
auf Arbeit = Ablenkung
Das verstehe ich nicht so ganz. Was soll denn daran widersprüchlich sein? Jeder Mensch hat seine eigenen Vorzüge und Plätze, an denen er sich wohl fühlt. Warum sollte das nicht bei manchen Menschen auch der Arbeitsplatz sein? Bei mir persönlich ist es zwar umgekehrt. Ich fühle mich alleine in meiner Wohnung viel wohler als auf der Arbeit, vor allem, wenn ich krank bin. Aber da ist jeder eben anders veranlagt. Laß dir doch nicht einreden, daß das nicht normal wäre. Richtig und normal für dich ist genau das, was dir gut tut.
18.01.2019 17:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Nicole1968
Nicole1968 Offline
Member
***

Beiträge: 65
Registriert seit: Aug 2018
Thanks: 53
Given 101 thank(s) in 43 post(s)
Beitrag #22
RE: Angst
Guten Morgen ihr Lieben,

erstmal vorweg, ich nehme es immer noch. Aber auch immer noch nur morgens.

Meine Kopfschmerzen werden gefühlt von Tag zu Tag schlimmer. Schon morgens, wenn ich wach werde, sind sie da, wie wenn ich am Tag zuvor gesoffen hätte, oder viel zu wenig getrunken hätte... aber egal, wie viel ich trinke, sie gehen nicht weg.
Dazu kommen die typischen Erkältungssymptome, Husten, Schnupfen, usw...

Die Übelkeit ist deutlich besser geworden, nur noch ab und zu so´n flaues Gefühl im Magen.
Und die ganzen sonstigen Schmerzen sind unverändert bisher.

Extrem unkonzentriert bin ich,... habe letzten Donnerstag fast meine Küche abgefackelt, weil ich Essen auf dem Herd vergessen habe (ist mir wirklich noch nie passiert) und am Freitag habe ich auf Arbeit in der Küche eine Überschwemmung verursacht...

So langsam wäre es schön, wenn mal irgendwas davon weniger werden würde...

Wünsche euch einen schönen Sonntag Icon_winken3

Nicole
20.01.2019 08:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.412
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 711
Given 5043 thank(s) in 2128 post(s)
Beitrag #23
RE: Angst
(20.01.2019 08:10)Nicole1968 schrieb:  Dazu kommen die typischen Erkältungssymptome, Husten, Schnupfen, usw...
Hattest du nicht hochpositives IgA gegen Chlamydia pneumoniae? Das können dann durchaus Herxen sein, auch die Kopfschmerzen. Natürlich käme auch ein leichter Virusinfekt in Frage. In beiden Fällen kein Grund das AB jetzt abzusetzen.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
20.01.2019 10:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Nicole1968
Nicole1968 Offline
Member
***

Beiträge: 65
Registriert seit: Aug 2018
Thanks: 53
Given 101 thank(s) in 43 post(s)
Beitrag #24
RE: Angst
Ja stimmt Markus, der Wert war extrem hoch... hatte ich völlig vergessen Huh
20.01.2019 18:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 429
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 942
Given 600 thank(s) in 256 post(s)
Beitrag #25
RE: Angst
Ich hatte auch Chlamydia pneumonia und auch eine EBV-Reaktivierung. Trotzdem meinte mein Spezi, daß die Borrelien behandelt werden müssen, da sie für die Beschwerden ausschlaggebend wären. Ich glaube, daß die Borrelien das IS schwächen und deshalb dann auch andere Bakterien und Viren, mit denen normalerweise das IS fertig werden würde, sich ausbreiten können. Bekämpft man die Borrelien mit AB, dann kann das IS wieder mit den anderen Übeltätern selber fertig werden. So jedenfalls die Theorie. Bei mir scheint es funktioniert zu haben, da ich jedesmal unter Mino eine sehr schnelle Verbesserung verspürt habe. Mino würde zwar auch gegen Chlamydien wirken, aber nicht gegen EBV.

Was mich wundert sind die typischen Erkältungssymptome, die du hast. Soviel ich weiß, wird so etwas nicht von Borrelien ausgelöst. Also muß auf jeden Fall noch etwas anderes mit im Spiel sein.

Ich finde es toll, daß du durchhältst. Wahrscheinlich hast du da Erkältungs-Viren und zusätzlich noch Herxe, würde ich mal meinen. Morgen geht es ja wieder auf die Arbeit. Für mich leider, für dich zum Glück. Ich wünsche dir sehr, daß das so bleibt und daß die Medikamente bald anschlagen.
20.01.2019 19:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Nicole1968
Nicole1968 Offline
Member
***

Beiträge: 65
Registriert seit: Aug 2018
Thanks: 53
Given 101 thank(s) in 43 post(s)
Beitrag #26
RE: Angst
Ich mag es fast nicht sagen, aber es geht mir heute deutlich besser... die blöden Kopfschmerzen sind viel weniger.

Auch die Schmerzen beim Husten und tief Luft holen sind fast weg... Husten an sich ist weniger... keine Ahnung, ob das jetzt zusätzlich ein Infekt war oder nicht,... ist auch egal, weil es besser ist Biggrin

Sobald die Kopfschmerzen ganz weg sind, versuche ich die Dosis zu erhöhen... wenn dann wieder das selbe passiert, war es definitiv kein Infekt... mal abwarten...

Jetzt muß nur noch alles andere besser werden Rolleyes

@ mikky hattest du auch so hohe Cpn-Werte? Ich vermute ja, dass daher meine Kurzatmigkeit kommt.

Was dein Spezi meint, klingt logisch... ich glaube, wenn die Borrelien und Cos erstmal einen ordentlichen Schaden erlitten haben, dass dann das IS den Rest in Schach halten kann, solange es gut funktioniert ...
21.01.2019 18:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
mark Offline
Junior Member
**

Beiträge: 4
Registriert seit: Nov 2014
Thanks: 0
Given 0 thank(s) in 0 post(s)
Beitrag #27
RE: Angst
Tschulligung wenn ich mich einmische, aber ein anderer Ansatz der Heilung wäre effektiver und würde das Grundübel vieler "Krankheiten - eher- äußerliche Symtome" beheben: Das saure Körpermillieu.
Soll heißen einen basischen Körperhaushalt fördern, nebenbei: beinhaltet auch keine "sauren" (vgl Spruch"ich bin sauer" und Ängste-Gedanken zulassen. Wenn man merkt das sich was ändert geht das dann auch leichter, vorher muss halt daran geglaubt werden.
Zum einen: mit mehr oder weniger starken Mitteln, Säuren neutralisieren/ausscheiden und dann basische Nahrung bes. Grünes und nicht über 40 Grad erhitztes(alles darüber ist tot) zu sich nehmen.
Zum anderen: Hilfreich wg Gedanken- Meditative Zustände(kann sogar (unstressige) Arbeit sein-Meditation in Bewegung eben). = Heilende "Alpha"gehirnwellen
Resultat: seit ca 10 J nix mehr von der Apo, kein Arzt, keine Borrelien od andere "Zustände". Das schlimmste seither eine laufende Nase.
Unglaubwürdig? Kann ja jeder glauben was er will, aber hinterm Tellerrand gibts auch noch was.
Lg
21.01.2019 22:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nicole1968 Offline
Member
***

Beiträge: 65
Registriert seit: Aug 2018
Thanks: 53
Given 101 thank(s) in 43 post(s)
Beitrag #28
RE: Angst
Hi Mark,

schön, dass es dir geholfen hat... ich kenne auch die Gegenseite... jemand, der sich komplett basisch ernährt und trotzdem jeden Infekt mitnimmt und immer wieder krank wird... Ist zumindest zur Zeit nicht mein Weg...
22.01.2019 17:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 429
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 942
Given 600 thank(s) in 256 post(s)
Beitrag #29
RE: Angst
Hallo Nicole,

ja, meine Cpn-Werte waren auch sehr hoch und auch EBV. Hier hatte ich meine Ergebnisse eingestellt:

https://forum.onlyme-aktion.org/attachment.php?aid=3803 und
https://forum.onlyme-aktion.org/attachment.php?aid=3804

Mir ist eingefallen, daß ich damals auch Halsschmerzen gehabt habe, allerdings waren das ganz andere als sonst. Also normalerweise sind Halsschmerzen bei mir zeimlich heftig, aber nur ein paar Tage. Damals aber waren die Halsschmerzen äußerst gering, hielten dafür aber über Wochen an. Durchaus anzunehmen, daß das eher von Cpn als von Borrelien verursacht wurde.

Und nach 5wöchiger AB-Einnahme bekam ich einen Hautausschlag, der für EBV typisch sein könnte. Mein Borreliose-Spezi blieb dennoch bei seiner Annahme, daß es die Borrelien wären, die ursächlich bekämpft werden müßten. Ich war damals sehr skeptisch. Da die von ihm verordneten Medikamente aber sehr schnell angeschlagen haben, halte ich sein Vorgehen heute für richtig.

Wenn man sich mal die Erfolgsberichte anschaut, dann stellt man fest, daß jeder eine andere Therapie für die richtige hält. Das Allheilmittel gibt es nicht. Man muß ausprobieren, was hilft. AB haben nicht bei jedem zum Ziel geführt; viele haben alternative Wege gefunden. Ich persönlich bin aber davon überzeugt, daß diejenigen, die so ganz ohne AB gesund geworden sind, keine Borreliose gehabt haben.

Ich hoffe sehr, daß die Nebenwirkungen/Herxe bei dir inzwischen erträglich geworden sind.
22.01.2019 20:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nicole1968 Offline
Member
***

Beiträge: 65
Registriert seit: Aug 2018
Thanks: 53
Given 101 thank(s) in 43 post(s)
Beitrag #30
RE: Angst
Hallo Mikky,

ja, die Halsschmerzen sind komisch,... anders als bei ´ner Erkältung und die sind auch immer noch da. Also nicht wirklich schlimm, aber nervig.

Kopfschmerzen sind so gut wie weg. Übelkeit dachte ich eigentlich auch, aber heute morgen war ganz schlimm, Frühstück und wahrscheinlich AB retour, keine Ahnung, was nach ´ner guten halben Stunde bis Stunde "verarbeitet" war und was nicht.

Ich bleibe noch etwas bei den 200 morgens,... weil ich glaube, da passiert was in mir, die Schmerzen verändern sich irgendwie, kann das noch nicht genau beschreiben, habe aber das Gefühl, es tut sich was.
Einbildung, Wunsch, keine Ahnung... ich beobachte es einfach Shy
Bin ja auch erst bei Tag 10...
23.01.2019 20:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste