Antwort schreiben 
therapie mit mino + quensyl
Verfasser Nachricht
derhorror2 Offline
Member
***

Beiträge: 193
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 40
Given 78 thank(s) in 46 post(s)
Beitrag #11
RE: therapie mit mino + quensyl
Okay danke. Und welche AB wären dann nicht off label.

Für Borreliose wird ja offiziell von den Neurologen nur doxycyclin und ceftriaxon empfohlen.
Sind dann AB wie azi, cotrim,rifa,...auch off label Medikamente? Oder hab ich das falsch verstanden.

Und die Ärztin ist aus Deutschland die das zu mir gesagt hat. Für mich ist das zur Zeit eh nicht relevant. Versuche es ohne tini.

Icon_winken3 horror

ich bin verbunden mit meinen Wünschen und Zielen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.2019 20:24 von derhorror2.)
07.02.2019 20:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.356
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 19613
Given 23243 thank(s) in 6012 post(s)
Beitrag #12
RE: therapie mit mino + quensyl
Es gibt Unterschiede bei der Behandlung der Lyme-Borreliose zur reinen Neuroborreliose, bzw bei Mischinfektionen und persistierenden Beschwerden nach Behandlungen.

Du kannst mal in die verschiedenen Leitlinien schauen, dort gibt es eine Reihe von nachweislich wirksamer Antibiotika zu definierter reiner Lyme-Borreliise

Dabei sind dann auch Azithromycin (Clarithromycin)
(Minocyclin) Amoxicillin, aber auch einige aus der Gruppe Penicillin und einige Cephalosporine genannt.

Die Studien, die es gibt, sind allerdings für sehr eng ausgelegte Krankheitsbilder erstellt. Daher ist das oft nicht sehr praxisnah. Sobald Co-Infektionen vorliegen, ergeben sich komplett andere Ausgangssituation, die in keiner Leitlinie beschrieben sind. Da hängt der Arzt in der Luft und will trotzdem helfen. Da zählen dann seine Erfahrungen und sein Mut sich anderen Wegen anzuvertrauen. Es gibt ja dann schon auch Situationen die Tinidazol/Metronidazol erfordern können. Daher denke ich, sollte man nicht pauschalisieren ohne die Beweggründe, für oder gegen eine bestimmte Form der Therapie, des verordnenden Arztes zu kennen.

Leider lässt sich das individuelle Nutzen-Risiko individuell kaum vorab einschätzen. Die Off-Label Behandlung ist dazu auf vielen medizinischen Gebieten verbreitet. Gerade für Kinder gibt es kaum zugelassene Medikamente. Hier muss dann auch mit Augenmaß geurteilt werden und auch braucht es Vertrauen in den Arzt.


Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
08.02.2019 08:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: derhorror2 , borrärger
lngnstrng Offline
Junior Member
**

Beiträge: 28
Registriert seit: Jan 2019
Thanks: 10
Given 3 thank(s) in 2 post(s)
Beitrag #13
RE: therapie mit mino + quensyl
12345
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.02.2019 16:26 von lngnstrng.)
08.02.2019 16:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lngnstrng Offline
Junior Member
**

Beiträge: 28
Registriert seit: Jan 2019
Thanks: 10
Given 3 thank(s) in 2 post(s)
Beitrag #14
RE: therapie mit mino + quensyl
12345
08.02.2019 16:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lngnstrng Offline
Junior Member
**

Beiträge: 28
Registriert seit: Jan 2019
Thanks: 10
Given 3 thank(s) in 2 post(s)
Beitrag #15
RE: therapie mit mino + quensyl
(07.02.2019 17:16)borrärger schrieb:  Hallo,

Für mich hört sich das gerade ein bischen gruselig an, als wenn Du alles alleine entscheidest ohne Arzt. Ich hoffe Du hast bei der geplanten Therapie einen guten Arzt an deiner Seite und Dir antwortet noch jemand anders, denn Quensy hatte ich selber noch nicht und ich bin im Zeitdruck. Ich finde es ganz schön viel was Du auf ein Mal nehmen willst. Meines wissens wird Quensyl bei Borreliose eher eingesetzt um die Wirksamkeit andere Ab zu verstärken und die Wirksamkeit auf Borrelien ist nicht endgültig bewiesen obwohl es viele Spezies einsetzen.
Anscheined nimmt man 200 am Tag, das findest Du auch hier in dem Thread ganz oben.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid116968
Auch hier ein Einschleichplan für Mino, wo Quensyl in 200 gegeben wird
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid107939
Scheint gängig zu sein. Wenn Du noch mehr wissen willst, oben unter dem braunen Balken im dünnen weißen Feld, die Lupe, also Suchfunktion benutzen und Quensyl eingeben.
Wie lange Du vor hast Tini zu nehmen ist mir jetzt nicht ganz klar, dass hier irgendwo steht dass man es über merhrere Tage in 2g nimmt ist zumindest mir neu.
Ich kenne das mit den 2g nur aus diesem link
Zitat:Erwachsene
Eine orale Initialdosis von 2 g am 1. Tag, gefolgt von 1 g täglich als Einzeldosis oder 2× 500 mg/Tag verabreicht.
https://ch.oddb.org/de/gcc/fachinfo/reg/36345
Kann mich nicht erinnern dass das jemals jemand hier gemacht hat. Ich hatte es in 2 mal 500 ohne hohe Anfangsdosis.
Mit Mino hast Du schon angefangen, dann würde ich das Tini dazutun und dann Azi das Quensyl würde ich mir sparen.
Azi hat bei mir super gegen die Kopfsymptome geholfen, wie ein Wunder. Ich hatte es aber auch einzeln oder in Kombi mit Mino, daher kann ich das beurteilen, als ich es alleine genommen habe, habe ich das sehr deutlich gespürt. Für den Kopf besser als alle anderen Ab.
Bei Azi wird empfohlen ein EKG vorher zu machen um evtl Verlängerung in der QuT Zeit zu sehen.
Wie Du das umsetzt musst Du mit Deinem Arzt entscheiden.
Ich hoffe Du bist Dir überhaupt sicher welchen Feind Du bekämpfst denn die Testergebnisse sind bei Dir wohl nicht sehr eindeutig, aber vielleicht hattest Du einen Zeckenstich oder eine Wanderröte und hast differnzialdiagnostisch viel gemacht, was ich auf jeden Fall tun würde bevor ich mir eine so heftige Therapie mit vier Ab reinknallen würde.

Hier nochmal die üblichen Einnahmehinweise zu Ab und Mino
Zitat:Bei Tetracyclinen,wie Doxy und Mino nicht in die Sonne gehen und kein Calcium oder andere Mineralien (Magnesium, Eisen, Zink, Aluminium) drei Stunden vorher oder nachher zu sich nehmen. Also auch keine Milch oder Käse, manche Mineralwasser). Mineralien können die Resorption von Tetracyclinen im Darm bis zu 50 % mindern.
Den Darm (das gilt für alle Ab) mit mehrmals täglich, mindestens zwei mal, Probiotika (positive Darmbakterien, gibt es in der Apo rezeptfrei) schützen, um Durchfälle zu vermeiden. z.B. Omni Biotic 10, Mutaflor . Es gibt aber noch viele andere Produkte. Das ist ganz wichtig. Umso länger die Therapie umso mehr braucht man davon.
Antibiotika töten nicht nur die schlechten Bakterien, ein paar Gute (Darmbakterien besonders) bleiben als Kollateralschaden, meist mit auf der Strecke. Bei der Einnahme darauf achten, dass man einen Abstand von mind. 3 Stunden zu den Ab einhält(also vor -und nach-), sonst werden die guten Bakterien vom Ab sofort vernichtet und man nimmt die teuren Sachen, ganz umsonst.
Vor der Einnahme des Ab (bei Tetras hab ich immer trockenes Brot gegessen) am besten etwas essen, viel trinken hinterher, und nicht direkt vor dem hinlegen einnehmen, also ca. ein bis zwei Stunden davor. Zum Schutz für Speiseröhre und Magen. Wer einen wirklich guten Magen hat kann auf das vorherige essen verzichten.
Während Ab auf Zucker verzichten, um einem Pilzbefall gutmöglichst vorzubeugen. Vor allem bei langen Therapien.
Ich hoffe jemand anders sagt noch was dazu.
Ich wünsche Dir auf alle Fälle ganz viel Glück für die Therapie.

danke. ich habe das etwas verkuerzt dargestellt. natuerlich entscheide ich das nicht alleine ;D meine aerztin wollte nicht gleich zu beginn AB geben sondern es erst mit karde usw versuchen. das wollte ich aber nicht. die diagnose lautet auf borreliose von ihrer seite aus. ich nehme jetzt seit heute quensyl 200mg noch dazu zum minocyclin. ich werde mal mit 200mg alle 2 tage anfangen und es dann evtl auf 200mg am tag steigern. beim augenarzt war ich vorher gewesen und ein ekg habe ich auch eben machen lassen. das tinidazol habe ich mir jetzt bestellt. werde es dann irgendwann noch 10 tage dazu nehmen evtl. samento und banderol habe ich mir auch nochmal gekauft in der kombination, da es ja auch gegen biofilme wirken soll.

es geht mir auch zunehmend besser, auch vom neurologischen her.

co infektionen habe ich laut anitkoerpertest nicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.2019 16:32 von lngnstrng.)
11.02.2019 16:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lngnstrng Offline
Junior Member
**

Beiträge: 28
Registriert seit: Jan 2019
Thanks: 10
Given 3 thank(s) in 2 post(s)
Beitrag #16
RE: therapie mit mino + quensyl
gibt es noch jemanden hier, der gefriergetrockneten knoblauch einnimmt? wenn ja wie viel? nehmt ihr ihn pur ein oder in wasser eingeweicht zb?
11.02.2019 19:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Denndenn Offline
Junior Member
**

Beiträge: 31
Registriert seit: Apr 2018
Thanks: 9
Given 28 thank(s) in 18 post(s)
Beitrag #17
RE: therapie mit mino + quensyl
Also ich kann dir aus Erfahrung sagen , ich nehme alle 3 Antibiotika , allerdings Quensyl alle 2 Tage 200MG und Tini 500MG für 12 Tage . Mino Morgens und Abends jeweils 100mg.
Tini ist nicht wie Mino auf Dauer ausgelegt .
Habe Toi Toi Toi keine Probleme .
12.02.2019 12:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste