Antwort schreiben 
CPN wieder ansteigend & Frage zu AFP Marker
Verfasser Nachricht
cluster Offline
Member
***

Beiträge: 112
Registriert seit: Jun 2016
Thanks: 56
Given 27 thank(s) in 18 post(s)
Beitrag #1
CPN wieder ansteigend & Frage zu AFP Marker
Habe gestern einen neuen Test machen lassen CPN und Tumor Marker ...
Mein Urologe meint es würde sich bei mir wg. der erhöhten PSA Marker um das Reiter Syndrom handeln ... CEA ist auch immer leicht erhöht, worauf er und andere Ärzte meinen das dies durch die ganzen Entzündungen hervorgerufen wird.

ist alles in ng/ml angegeben >>>>

CPN IgA war am 14.03.2019 auf 0.6 (<0.8) = Negativ
dieser ist jetzt wieder auf 1.0 angestiegen = genzwertig

Leukos sind stark runter gegangen mit allen anderen Entzündungswerten auch, CRP negativ. Monocyten etc alles im grünen Bereich.

PSA 4.89 (<4.0)
CEA 7.3 (<5.0)

Wegen der erhöhten PSA/ CEA wurde diesmal auch AFP Marker mitgetestet:
AFP 5.9 ng/ml (< 13.0)

AFP scheint demnach OK zu sein (keine Tumore) also wäre das mit dem Reiter-Syndrom & Prostatitis plausibel ...

Allerdings bin ich mir hier immer unsicher wegen der Laborwerte in Luxemburg, hier wird das AFP mit ng/ml angegeben ...
scheint zwar hiernach der alten Seite auch OK:
Normwert < 7,00 ng/ml
LINK

Kennt sich jemand mit dem AFP Marker Wert aus, ist das so OK?

Wie soll ich jetzt mit der CPN weiter vorgehen, IgA ist ja von 0.6 auf 1.0 angestiegen ... habe seit 10.03.2019 keine AB mehr genommen, wohl aber pflanzl. Produkte nach Buhner ... hat scheinbar nicht genüzt?
10.04.2019 12:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.413
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 712
Given 5047 thank(s) in 2129 post(s)
Beitrag #2
RE: CPN wieder ansteigend & Frage zu AFP Marker
Ehrlich gesagt denke ich, dass du weder auf eigene Faust noch mit deinen Ärzten weiterkommst. Tumormarker sind generell nicht geeignet um Tumorerkrankungen auszuschließen, sondern nur zur Verlaufskontrolle.

Zwecks deiner Prostatitis würde ich in die Uni Gießen zur Prostatitissprechstunde gehen. Musst du halt schauen, ob das deine Kasse bezahlt oder erkundigen, was es als Selbstzahler kostet.

Zwecks Abklärung und Therapie von systemischen chronischen Infektionen schicke ich dir noch eine PN.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
11.04.2019 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: micci , Tobias30 , cluster
Tobias30 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 31
Registriert seit: Dec 2018
Thanks: 19
Given 14 thank(s) in 13 post(s)
Beitrag #3
RE: CPN wieder ansteigend & Frage zu AFP Marker
Mal eine Frage..behandelst du nach Blutwerten oder Weil du du Symptome hast ? Antikörper hat man ein Leben lang im Blut, genauso allerlei Viren usw.

Ich würde also nur Therapieversuche starten wenn es dir schlecht geht, also wirklich schlecht.

Irgendwelche Werte runter Therapieren zu wollen halte ich für wenig erfolgreich.
Speziell bei chlamydia sollte man ja irgendwelche aktiven Beschwerden im Bereich HNO haben würde ich sagen.
Prostata Krebs denke ich, kann man ausschließen, bzw lass sie doch einfach abtasten dann hast du Gewissheit (auch wenn’s eklig ist :D )

LG
14.04.2019 10:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: cluster
cluster Offline
Member
***

Beiträge: 112
Registriert seit: Jun 2016
Thanks: 56
Given 27 thank(s) in 18 post(s)
Beitrag #4
RE: CPN wieder ansteigend & Frage zu AFP Marker
(14.04.2019 10:35)Tobias30 schrieb:  Mal eine Frage..behandelst du nach Blutwerten oder Weil du du Symptome hast ? Antikörper hat man ein Leben lang im Blut, genauso allerlei Viren usw.

Ich würde also nur Therapieversuche starten wenn es dir schlecht geht, also wirklich schlecht.

Irgendwelche Werte runter Therapieren zu wollen halte ich für wenig erfolgreich.
Speziell bei chlamydia sollte man ja irgendwelche aktiven Beschwerden im Bereich HNO haben würde ich sagen.
Prostata Krebs denke ich, kann man ausschließen, bzw lass sie doch einfach abtasten dann hast du Gewissheit (auch wenn’s eklig ist :D )

LG

Danke, ja ich hatte das volle Programm, HNO Rachenentzündung, Augenentzündungen, Gelenkschmerzen, Myalgien. Harnröhrenentzundung Prostatitis ... HLA DR4 Positiv
schon mal etwas von Reiter-Syndrom oder reaktive Arthritis gehört?
https://www.rheuma-schweiz.ch/index.php?...udie_Nr=88
oder
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2907099/
oder:
https://www.beobachter.ch/gesundheit/kra...er-syndrom

Befund Dez. 2017:
Chlamydia sp. LPS IgG = 9.8 positiv
Chlamydia sp. LPS IgA = 3.9 positiv
Chlamydia pneumoniae IgG = 212 UA/mL positiv

Feb /März CPN IgA negativ o.6 jetzt iweder auf 1.0 und weiter ansteigend, solange die Infektion besteht wird die Arthritis nicht verschwinden ... könnte natürlich auch alles zusammen sein:
CPN, Reiter-Syndrom und Krebs

Urologe und HNO bin ich gerade in Behandlung, Urologe meint auch Reiter Syndrom 100% ... aber da ist halt ein Knubbel in oder an der Harnröhre, kann natürlich auch durch die Prostatitis oder Entzündung kommen ... Prostata auch normale Grösse, nichts auffälliges ausser Kalkablagerungen

HNO hat einen vergrösserten Lymphknoten festhestellt (rechts) wo keine Schmerzen sind ... ist alles links ausgelagert. Aber bei CPN sind vergösserte Lymphgefässe überall im Körper zu finden ...

Das Problem ist, ganz einfach all diese Spezialisten incl. Rheumadoc & Dermatologe haben Scheiklappen auf und arbeiten in verschiedene Richtungen, die wollen keinen Zusammenhang sehen mit der CPN.

Ich merke nur das es irgendwie wieder aufflammt, diese Gefühl kennt man nur zu gut wenn man eine Infektion hatte.

Ich mache nächste Woche noch mal eine Kontrolle und wenn es dann wieder vom IgA in den positiven Bereich gerutscht ist, hilft nur eine Antibiotika Kombi ... vermutlich sollte es dann auch deutlich länger als 4 Monate durchgehend genommen werden.

IgA sehe ich bei CPN als Indikator für eine aktive Infektion ... bei Reiter reichen auch nur einige Partikel aus die noch irgendwo vorhanden sind ...
14.04.2019 11:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tobias30 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 31
Registriert seit: Dec 2018
Thanks: 19
Given 14 thank(s) in 13 post(s)
Beitrag #5
RE: CPN wieder ansteigend & Frage zu AFP Marker
(14.04.2019 11:01)cluster schrieb:  
(14.04.2019 10:35)Tobias30 schrieb:  Mal eine Frage..behandelst du nach Blutwerten oder Weil du du Symptome hast ? Antikörper hat man ein Leben lang im Blut, genauso allerlei Viren usw.

Ich würde also nur Therapieversuche starten wenn es dir schlecht geht, also wirklich schlecht.

Irgendwelche Werte runter Therapieren zu wollen halte ich für wenig erfolgreich.
Speziell bei chlamydia sollte man ja irgendwelche aktiven Beschwerden im Bereich HNO haben würde ich sagen.
Prostata Krebs denke ich, kann man ausschließen, bzw lass sie doch einfach abtasten dann hast du Gewissheit (auch wenn’s eklig ist :D )

LG

Danke, ja ich hatte das volle Programm, HNO Rachenentzündung, Augenentzündungen, Gelenkschmerzen, Myalgien. Harnröhrenentzundung Prostatitis ... HLA DR4 Positiv
schon mal etwas von Reiter-Syndrom oder reaktive Arthritis gehört?
https://www.rheuma-schweiz.ch/index.php?...udie_Nr=88
oder
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2907099/
oder:
https://www.beobachter.ch/gesundheit/kra...er-syndrom

Befund Dez. 2017:
Chlamydia sp. LPS IgG = 9.8 positiv
Chlamydia sp. LPS IgA = 3.9 positiv
Chlamydia pneumoniae IgG = 212 UA/mL positiv

Feb /März CPN IgA negativ o.6 jetzt iweder auf 1.0 und weiter ansteigend, solange die Infektion besteht wird die Arthritis nicht verschwinden ... könnte natürlich auch alles zusammen sein:
CPN, Reiter-Syndrom und Krebs

Urologe und HNO bin ich gerade in Behandlung, Urologe meint auch Reiter Syndrom 100% ... aber da ist halt ein Knubbel in oder an der Harnröhre, kann natürlich auch durch die Prostatitis oder Entzündung kommen ... Prostata auch normale Grösse, nichts auffälliges ausser Kalkablagerungen

HNO hat einen vergrösserten Lymphknoten festhestellt (rechts) wo keine Schmerzen sind ... ist alles links ausgelagert. Aber bei CPN sind vergösserte Lymphgefässe überall im Körper zu finden ...

Das Problem ist, ganz einfach all diese Spezialisten incl. Rheumadoc & Dermatologe haben Scheiklappen auf und arbeiten in verschiedene Richtungen, die wollen keinen Zusammenhang sehen mit der CPN.

Ich merke nur das es irgendwie wieder aufflammt, diese Gefühl kennt man nur zu gut wenn man eine Infektion hatte.

Ich mache nächste Woche noch mal eine Kontrolle und wenn es dann wieder vom IgA in den positiven Bereich gerutscht ist, hilft nur eine Antibiotika Kombi ... vermutlich sollte es dann auch deutlich länger als 4 Monate durchgehend genommen werden.

IgA sehe ich bei CPN als Indikator für eine aktive Infektion ... bei Reiter reichen auch nur einige Partikel aus die noch irgendwo vorhanden sind ...

Ach das ist ja doof, das es dir schon besser ging und jetzt flammt es wieder auf. Dann hast du aber ja zumindest Erfahrung was es sein könnte!
Krebs würde ich erstmal trotzdem aus dem Kopf nehmen, der Gedanke schwächt dich noch zusätzlich !
15.04.2019 07:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste